Trauriger Rekord Höchste je erreichte Inzidenz

Die Abstrichstellen haben erneut positive Coronafälle gemeldet. Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Es gibt einen neuen Höchststand bei den Coronainfektionen. Weitere 38 positive Coronavirus-Fälle wurden bestätigt. Damit erreicht Kulmbach den bisher höchsten Sieben-Tage-Inzidenzwert von 390,6.

Kulmbach - Der Landkreis hat einen neuen Höchststand bei den Coronainfektionen erreicht. Heute bestätigt das Landratsamt weitere 38 positive Coronavirus-Fälle im Landkreis Kulmbach. Damit steigt der Sieben-Tage-Inzidenz-Wert auf 390,6 und übertrifft bisherige höchste Inzidenz von 369,6 vom 22. November. „Damit müssen wir einen bisher noch nicht erreichten Höchststand an Infektionen verzeichnen“, erklärt der Leiter des Krisenstabs Oliver Hempfling. Dies belegt laut Hempfling auch, wie schnell und aggressiv sich die Omikron-Variante verbreite. Der Krisenstab bittet die Bevölkerung daher nochmals, sich vorsichtig zu verhalten und sich und andere durch das Tragen einer Maske zu schützen. Außerdem sind die Abstandsregeln weiterhin zu beachten. Hempfling betont, bei dieser Höhe an Infektionen sei es wichtig, eines der zahlreichen Impfangebote anzunehmen.

Die Summe der vollständigen und Booster-Impfungen nimmt weiter zu. 51 538 Kulmbacher sind bereits zwei Mal gegen das Coronavirus geimpft worden, 31 628 haben sich schon die Auffrischungsimpfung geholt. Damit liegt die Impfquote der Drittimpfung bei 44,3 Prozent. red

Autor

 

Bilder