Triathlon Moritz Hägel glänzt auf dem Rad

Sabine Schörner
Bei seiner ersten deutschen Meisterschaft holte Moritz Hägel gleich den neunten Platz. Foto: IfL Hof

Die Triathleten der IfL Hof schneiden auf Bundes- und Bayernebene stark ab. So beweist auch Lisa-Marie Ott erneut ihre gute Form.

Zeitgleich haben mit der deutschen Meisterschaft der Jugend und Junioren in Lübeck und der bayerischen Meisterschaften der Altersklassen im Sprinttriathlon in Erding zwei für die Triathlonszene herausragende Veranstaltungen stattgefunden. Für die deutsche Meisterschaft der Jugend/Junioren hatten sich über den Landeskader Bayern gleich mehrere Nachwuchstriathleten der IfL Hof qualifiziert.

Der Döhlauer Moritz Hägel startete in der Altersklasse Jugend B für das Team Bayern. 51 Athleten aus allen deutschen Bundesländern stürzten sich in die 21 Grad warme Wakenitz und absolvierten die 400 Meter lange Schwimmstrecke. Hägel beendete als 28. das Schwimmen und ging hoffnungsvoll auf die zehn Kilometer lange Radstrecke. Diese absolvierte er mit der besten Radzeit im ganzen Feld und wechselte als Elfter auf die 2,7 Kilometer Laufstrecke, wo er sich um zwei weitere Plätze verbesserte und Neunter wurde. Damit kann er bei seiner ersten deutschen Meisterschaft mehr als zufrieden sein, denn er holte sich mit dieser Leistung und mit seinen beiden Kaderkollegen auch noch den dritten Platz in der Mannschaftswertung seines Jahrgangs.

Ebenfalls eine sehr gute Platzierung sicherte sich der Hofer Triathlet Valentin Krems, der am Landeskaderstützpunkt in Nürnberg trainiert, in der Startgruppe der Junioren. Nach einer starken Schwimmleistung (750 Meter) verließ er das Wasser als Sechster von 36 Teilnehmern und ging in einer idealen Ausgangsposition in der ersten Radgruppe auf die 21,2 Kilometer lange Strecke. Diese absolvierte er ebenfalls souverän und wechselte als Zweiter auf die fünf Kilometer lange Laufstrecke. Mit dem hohen Lauftempo der Spitze konnte er dann jedoch nicht mithalten und im Ziel stand Platz elf auf der Ergebnisliste.

Am Start in Lübeck in der Jugend A war auch der IfL-Triathlet Ben Kaufmann. Er musste ebenfalls 750 Meter Schwimmen (Platz 35), 21,2 Kilometer Rad fahren (Platz 32) und fünf Kilometer Laufen und wurde mit einer Zeit von 1:02:57 Stunden am Ende 31. von 48 teilnehmenden Athleten.

Lisa-Marie Ott trotzt der Hitze

Während die IfL-Nachwuchstriathleten im hohen Norden angenehme Wetterbedingungen vorfanden, mussten sich die beiden Bayernliga-Mannschaften des Gealan Tri Teams IfL Hof in Erding mit extrem heißen Verhältnissen auseinandersetzen. Hier wurden mit den Ligawettkämpfen die bayerischen Meisterschaften der Altersklassen im Sprinttriathlon ausgetragen. Nach der Schwimmstrecke über 750 Meter im Kronthaler Weiher ging es auf eine 20 Kilometer lange flache Radstrecke mit Wendepunkt. Gleich zwei Hofer Triathleten mussten auf den ersten Radkilometern aufgrund von in der Hitze geplatzten Reifen das Rennen beenden, sodass nur sechs der acht Starter auf die fünf Kilometer lange Laufstrecke gingen.

Trotz Hitzeschlacht konnte die Hoferin Lisa-Marie Ott nach ihrem zweiten Platz auf der Kurzdistanz beim Obermaintriathlon wieder überzeugen. Sie holte sich den Titel in ihrer Altersklasse (30) und wurde mit einer Spitzenzeit von 1:11:30 Stunden insgesamt zweite Frau. Mit im Ziel war wieder ihr sieben Monate alter Sohn, der diesmal mit aufs Podest durfte.

 

Bilder