Tröstau Mehr Licht und Wärme für den Spritzbrunnen

M. H.
Försterin Katharina Bäcker vom Forstbetrieb Fichtelberg pflanzt gemeinsam mit Forstwirt Harald Benker Heckenrosen beim Spritzbrunnen am Fuße der Kösseine. Foto:  

Der Forstbetrieb Fichtelberg macht das beliebte Ausflugsziel unterhalb der Kösseine wieder ansehnlich. Die Mitarbeiter lockern die „Fichtenmauer auf“.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Weiterlesen mit

Unsere Premium-Welt

Wissen, was die Region
bewegt.

  • Zugriff auf alle Fp+ Inhalte
  • Unkompliziert kündbar
*anschließend 5,99 € mtl.
**anschließend 9,99 € mtl.

Bilder