TSV Zell Klassenerhalt fest im Visier

Arndt Peckelhoff
Die Tischtennis-Saison beginnt für den TSV Zell. Foto: imago images/Eibner/Fleig / Eibner-Pressefoto via www.imago-images.de

Der TSV Zell geht in die neue Tischtennis-Saison. Die Landesliga hat es dieses Jahr in sich.

Ab Samstag gehen die Tischtennisspieler des TSV Zell wieder auf Punktejagd in der Landesliga Nordnordost. „Unser Saisonziel ist natürlich erneut der Klassenerhalt“, sagt Spielleiter Alexander Heinold. Im vergangenen Jahr gelang dieser erst in der Relegation gegen die beiden Vizemeister der Bezirksoberligen Oberfranken-West und Oberfranken-Ost. „Die Teilnahme an der Relegation würden wir in dieser Saison gerne vermeiden und den Ligaerhalt schon vorher sichern“, betont Heinold. Seit 2019 spielen die Zeller nun schon in der Landesliga Nordnordost – und wollen dort auch weiter verbleiben.

Durch die vier Aufsteiger aus den beiden Bezirksoberligen (FC Adler Weidhausen, TTC Rödental, TSV Teuschnitz und SV Rothenkirchen) wird die Liga ausgeglichener sein als in den vergangenen Jahren, während sich die Titelaspiranten TTC Tiefenlauter und TSG 2005 Bamberg vom restlichen Feld in der Landesliga Nordnordost leistungstechnisch abheben werden. „Dahinter ist aber alles möglich, auch für uns“, betont der Spielleiter.

Die Stammmannschaft um Spitzenspieler Alexander Heinold bleibt unverändert. Paul Späthling komplettiert das vordere Paarkreuz, das mittlere Paarkreuz ist mit den Routiniers Manfred Fischbach und Klaus Heinold aufgestellt, Marc Völtl und Mannschaftsführer Thomas Rotsching bilden das hintere Paarkreuz. Zudem kann Zell wieder auf seine starken Ersatzspieler Karsten Göhrig und Patrick Wenig setzen.

Das erste Heimspiel des TSV Zell findet am Samstag um 16 Uhr gegen den SV Mistelgau statt. „Da möchten wir gleich die ersten Punkte einfahren“, sagt Heinold. Dabei hofft er auf viele Fans, die auch in den vergangenen Jahren zu den Heimspielen kamen. Die weiteren Heimspiele der Fichtelgebirgler in der Vorrunde: Samstag, 1. Oktober, 19 Uhr gegen TSG 2005 Bamberg; Samstag, 22. Oktober, 16 Uhr gegen ASV Marktleuthen; Samstag, 12. November, 16 Uhr, gegen TTC Rödental; 3. Dezember, 16 Uhr, gegen TTC Burgkunstadt.

 

Bilder