Drei Punkte, so die Rechnung von Mikhail Sajaia, und die SpVgg Bayern Hof hätte den Bayernliga-Klassenerhalt zu „99 Prozent“ sicher. Dass eben jene drei Zähler schon am Samstag bei Regionalliga-Absteiger und Topteam VfB Eichstätt eingefahren werden können, damit war vorab nicht unbedingt zu rechen. Nach dem 3:2 (1:0)-Sieg, der in einer turbulenten Schlussphase beinahe noch verspielt wurde, haben die Saalestädter als Tabellenfünfter sechs Spieltage vor Saisonende zehn Punkte Vorsprung auf die Relegationsplätze. Weil zwischen ihnen und Kornburg als Vierzehntem noch insgesamt acht Teams liegen, haben die Bayern mehr als gute Karten heuer um die Abstiegsrunde herumzukommen. Hofs Trainer hatte das am Freitag gegenüber unserer Redaktion als „Minimalziel“ bezeichnet. Über weite Strecken des Gastspiels in Oberbayern präsentierten sich seine Schützlinge ohnehin wie ein Bayernliga-Spitzenteam.