TV-Tipp "Das Traumschiff" schippert zu Ostern nach Phuket

Von Britta Schultejans,
Auf der Suche nach einer neuen Challenge treffen Max Parger (Florian Silbereisen, 2.v.l.) und Martin Grimm (Daniel Morgenroth, l.) auf Annika Ehler (Maxine Kazis, 2.v.r.) und Melly Sturm (Marija Mauer, r.) in einer Szene aus "Das Traumschiff - Phuket". Foto: Dirk Bartling/ZDF/dpa

Alle Feiertage wieder sticht das ZDF-«Traumschiff» in hohe See und paart das mit seichtester Unterhaltung. Dieses Mal geht es nach Phuket - als ob es darauf ankommt.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

München - Ein Feiertag naht, da ist das "Traumschiff" nicht weit. Florian Silbereisen schippert als Kapitän Max Parger dieses Mal (Ostersonntag, 31.3., 20.15 Uhr im ZDF) ins Zentrum des südostasiatischen Massentourismus und steuert den Luxusdampfer zur thailändischen Insel Phuket. 

"Der Charme eines alten Königreiches trifft hier auf die Moderne unserer Zeit", sagt Silbereisen als Parger, auch wenn er dabei immer noch so klingt wie Silbereisen als Moderator, der beim "Adventsfest der 100.000 Lichter" den nächsten Schlager-Act ansagt. 

An Bord beim "Traumschiff - Phuket": ein frisch verheiratetes Paar, dem der einsame (Schwieger-)Vater (Andreas Schmidt-Schaller) als Überraschungsgast in den Flitterwochen auf die Nerven geht, eine Beauty-Influencerin, die die Welt (wenn überhaupt) nur noch als Insta-Hintergrund wahrnimmt, sowie ein Intrigant. 

Gebrochener Mittelfuß und nervender Schwiegervater

Die dramatischen Highlights: Simone Thomalla bricht sich als Passagierin Kerstin Martensen den Mittelfuß und der nervende Schwiegervater fällt beim Strandbesuch mit einem Teenager (Mika Tritto), der dort vor einigen Jahren seine Mutter verloren hat, um. 

Außerdem: Kapitän Parger und Staff-Kapitän Grimm (Daniel Morgenroth) können nicht Kite-Surfen, weil beide verplant haben, den entsprechenden Termin zu buchen. Zudem kämpft Hanna Liebhold (Barbara Wussow) nur vermeintlich mit der eigenen Schusseligkeit und eigentlich gegen einen miesen Intriganten. 

Nach zuletzt reichlich absurden Folgen und Ausflügen (zum Beispiel per Schiff (!) in die Wüste von Utah) geht es in der Osterfolge wieder sehr viel gemächlicher zu - um nicht zu sagen: ganz schön langweilig. 

Party-Influencerin sorgt für Unterhaltung

Ein kleines bisschen Unterhaltung bringt da nur die Beauty-Influencerin Sophia Blum (Anna-Lena Schwing), die ihre Follower online auf die Reise nach Thailand mitnehmen will und von einem Jurastudenten mit einem Kochkurs schließlich davon überzeugt wird, dass das Leben nicht nur online stattfindet. 

Diese Episode an sich ist nicht besonders unterhaltsam, aber sie lässt sich womöglich doch als leise Replik auf die zuweilen laute Kritik lesen (auch aus Reihen der Schauspieler-Besatzung), an Bord des ZDF-"Traumschiffs" gebe es heute zu viele Influencer und zu wenig gelernte Schauspieler. 

Trotzdem ist auch in der Osterfolge wieder einer dabei: Riccardo Simonetti.

Autor

Bilder