Unfall auf der B173 Ohne Licht in den Kreisverkehr

Seit dem frühen Morgen durchsucht die Polizei bundesweit Dutzende Objekte wegen des Verdachts auf Subventionsbetrug. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Gekracht hat es am frühen Montagmorgen auf der B173 bei Gumpertsreuth im Landkreis Hof. Der Grund: Das Unfallopfer war ohne Licht unterwegs.

Wie die Hofer Polizei mitteilte, fuhr gegen 5.40 Uhr ein 54-Jähriger mit seinem Ford von Gumpertsreuth kommend in den Kreisverkehr auf der B173 ein. Gleichzeitig bog ein 55-jähriger Opel-Fahrer aus Richtung Ullitz in den Kreisverkehr ein. Die Polizei erfuhr später, dass der Fahrer des Ford das Licht seines Wagens nicht eingeschaltet hatte und kaum zu erkennen gewesen war. So kam es, wie es kommen musste: Die Fahrzeuge prallten zusammen.

Beide Fahrer wurden dabei leicht verletzt. Der 54-Jährige, der ohne Licht fuhr, wurde zur Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebraucht, weil er über Nackenschmerzen klagte. Der Opel-Fahrer zog sich eine Verletzung an der Schulter zu.

Die Polizei schätzt den Schaden am Ford auf rund 1500 Euro, den Schaden am Opel auf 5000 Euro.

Autor

 

Bilder