A9 Junge stirbt nach Autounfall

Ein Neunjähriger überlebt einen Unfall am Sonntagabend auf der A9 nicht. Er stirbt in einer Klinik. Der Autofahrer wird schwer, ein Lastwagenfahrer leicht verletzt.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Ein neun Jahre altes Kind ist nach einem Autounfall auf der Autobahn 9 bei Nürnberg im Krankenhaus gestorben. Das sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen. Der 37-jährige Fahrer sei bei dem Unfall am Sonntag schwer verletzt worden.

Den Angaben zufolge war das Auto zuvor in der Nähe der Anschlussstelle Lauf am Autobahnkreuz Nürnberg auf einen kleinen Lastwagen aufgefahren und hatte sich teilweise unter diesen geschoben. Zunächst hatte die Polizei von einem Wohnmobil gesprochen.

Der Junge wurde in dem Fahrzeugwrack eingeklemmt und musste sofort ins Krankenhaus gebracht werden, wie es weiter hieß. Auch der schwer verletzte Autofahrer sowie der Lastwagenfahrer, der leichte Beschwerden erlitten hatte, kamen in eine Klinik.

Die Autobahn A9 in Richtung München musste komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle durch die Autobahnmeisterei umgeleitet. Die Unfallursache war zunächst unklar. Ein Gutachter wurde am Unfallort erwartet.

Autor

Bilder