Kulmbach - Ein 73-jähriger Rollerfahrer aus Kulmbach wurde am Dienstagmittag bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Er war auf der Albert-Ruckdeschel-Straße in Richtung Ängerlein unterwegs, als an einer Einmündung ein 80-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Kulmbach auf die Albert-Ruckdeschel-Straße abbog. Der Wagen erfasste den Rollerfahrer frontal. Der 73-Jährige wurde über die Motorhaube geschleudert und an den Beinen schwer verletzt. Das berichtet die Kulmbacher Polizei um kurz vor 13 Uhr.

Der getragene Helm habe den Rollerfahrer vor schwereren Kopfverletzungen bewahrt. Er kam mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Kulmbach. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von 2000 Euro. Während der Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn war die Albert-Ruckdeschel-Straße kurzzeitig gesperrt.