VER Selb Hördler löst Wegmann ab

David Hördler Foto: Mario Wiedel

Das einstige 1b-Team des VER Selb startet künftig als erste Mannschaft und mit einem neuen Trainerteam in die Saison 2022/23 der Eishockey-Landesliga

Das ist noch gewöhnungsbedürftig: Jahrelang war es die 1b-Mannschaft des VER Selb, die in der Eishockey-Landesliga als unabsteigbar gilt, künftig fällt das „1b“ weg. Weil die Profiabteilung der Wölfe – also das DEL2-Team – bekanntlich in eine Spielbetriebsgesellschaft mbH ausgegliedert worden ist, startet der VER – Stammverein der Wölfe – ab sofort als erste Mannschaft in der Landesliga. Aber nicht nur das ist neu. Wie der Verein am späten Montagabend bekannt gegeben hat, wird auch ein neues Trainerteam hinter der Bande stehen. Und der Chefcoach ist ein alter Bekannter: der langjährige Wölfe-Oberligaspieler David Hördler.

Bereits Ende der vergangenen Spielzeit war festgestanden, dass das langjährige 1b-Trainerduo Stefan Wegmann und Dieter Fritsch nicht mehr zur Verfügung stehen wird, schreibt der Verein. Mit der Nachfolgeregelung dürfte ein echter Glücksgriff gelungen sein. David Hördler ist nicht nur im Vereinsumfeld bestens bekannt, er bringt aus knapp 800 Oberligaspielen auch viel Erfahrung mit. Für den 42-Jährigen ist es der erste Trainerposten in einer Seniorenmannschaft und daher auch eine Herausforderung, der er sich gerne stellt, teilt der VER mit. „David kennt die meisten Spieler seiner neuen Mannschaft, da er in den vergangenen Jahren immer wieder als Spieler am Training teilgenommen und einige Landesligaspiele bestritten hat. Er will dem Team neue Impulse setzen, neue Spielideen entwickeln und umsetzen“, schreibt der Verein.

Neue Impulse setzen

Auch auf der Suche nach einem Assistenztrainer ist David Hördler in den Reihen des Teams fündig geworden. Stefan April wird den neuen VER-Coach unterstützen. Nachdem sich der 25-Jährige vergangene Saison bei einem Spiel in Bayreuth schwer verletzt hat, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht absehbar, ob eine Rückkehr zum Eishockey als Spieler möglich ist. Daher wird der Verteidiger dem Team nun vorerst als Assistenztrainer zur Verfügung stehen, bis eine endgültige Entscheidung getroffen werden kann. Das neue Trainerteam habe bereits den gesamten Sommer über das Athletiktraining der Mannschaft geleitet und darf sich zum Landesliga-Auftakt gleich auf einen echten Kracher freuen: Am Samstag, 8. Oktober, erwartet der VER Selb den ewigen Rivalen EHC Bayreuth in der Netzsch-Arena.

Autor

 

Bilder