VER Selb Selb bekommt Derby zum Auftakt

Knaller in der Netzsch Arena zum Sais Foto: /Marcus Schädlich

Jubel im Lager der Selber Wölfe. Zum Auftakt in die neue DEL2-Saison hat der VER nicht nur Heimrecht, sondern gleich ein Derby gegen Crimmitschau.

Die mit Spannung erwartete Auslosung der Ansetzungen für die kommende Saison in der DEL2 läuft für den VER Selb wie geschnitten Brot. Als Nummer drei werden die Wölfe aus dem Lostopf gefischt – das bedeutet das ersehnte Heimspiel zum Auftakt. Aber es kommt noch besser. Als Nummer vier wird Crimmitschau gezogen. Die Eispiraten sind der erste Gegner – Derby in Selb! „Dieses Derby kenne ich noch von früher. Es ist eines, dass die Fans elektrisiert. Dann auch noch ein Heimspiel – besser hätte das Los für Selb wohl nicht ausfallen können“, bemerkt René Rudorisch, Geschäftsführer der DEL2.

Es ist in der zehnten, der Jubiläumssaison überhaupt eine Premiere, dass die Ansetzungen ausgelost werden. Sonst wurden diese immer anhand einer Setzliste aufgrund des Abschneidens in der vorangegangenen Serie zusammengesetzt. Dies hatte oftmals gleiche Spieltagsmuster und somit auch nicht wenig Kritik zur Folge. „Der Rahmenterminplan ist auch nach wie vor fix. Das ist nötig um alle Vereine gleich zu behandeln, was Freitags-, Sonntags- und Spiele über die attraktiven Feiertage betrifft“, so Rudorisch. Neu sei lediglich die Setzliste per Los. Dieses beschert den Wölfen einen Knaller-Auftakt am Freitag, den 16. September. Zum ersten Auswärtsspiel müssen die Wölfe am darauffolgenden Sonntag dann zum Mitfavoriten um den DEL-Aufstieg, Kassel Huskies.

Auch an Weihnachten stehen für die Fans der Wölfe interessante Ansetzungen im Plan. Am 23. Dezember winkt eine kurze Auswärtsfahrt zum Derby bei den Bayreuth Tigers. Am zweiten Feiertag ist dann wieder Heimspiel in der Netzsch Arena. Da gastiert der DEL-Absteiger Krefeld Pinguine am Vorwerk. Die ausgeloste Arbeitsversion des Spielplans geht jetzt zunächst an die Vereine. Eine gravierende Änderung ist jedoch nicht zu erwarten.

Autor

 

Bilder