Veranstaltungstipps Luther aufs Maul geschaut

Luther aufs Maul geschaut Quelle: Unbekannt

Auch am Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel geht das Lutherjahr nicht spurlos vorüber: Die Lyrikerinnen Nora-Eugenie Gomringer und Petra Feigl haben im Auftrag des Museums in den vergangenen Monaten einen Blog mit Luther-Content gefüttert, der sich vor allem mit der Sprache des Reformators

Auch am Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel geht das Lutherjahr nicht spurlos vorüber: Die Lyrikerinnen Nora-Eugenie Gomringer und Petra Feigl haben im Auftrag des Museums in den vergangenen Monaten einen Blog mit Luther-Content gefüttert, der sich vor allem mit der Sprache des Reformators auseinandersetzt. Unter dem Titel "Aufsmaulschaun! Denn der Bauch hat keine Ohren" betrieben die beiden Frauen Wortklaubereien mit dem teils deftigen lutherschen Vokabular und konfrontierten ihre Mitmenschen mit Sätzen des Mönchs wie "Aus einem verzagten Arsch fährt kein fröhlicher Furz". Die Reaktionen hielten sie in Bild und Ton fest. Ihre multimediale Sammlung inklusive Interviews mit Kirchenleuten präsentieren die beiden nun in einer gleichnamigen Ausstellung zum Blog. Die Schau zu dem Kunstprojekt eröffnet feierlich am Donnerstag, 26. Oktober, um 19 Uhr. Danach ist sie täglich bis zum 21. Januar von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Luther aufs Maul geschaut
 

Autor