B 303 für Stunden gesperrt Drei Verletzte nach Frontal-Crash

Auf der Bundesstraße 303 zwischen Wirsberg und Himmelkron ging  bis gegen 13.30 Uhr über mehrere Stunden nichts mehr. Die viel befahrene Strecke ins Fichtelgebirge musste nach einem schweren Unfall vollständig gesperrt werden.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Zahlreiche Feuerwehren waren im Einsatz.  Der Verkehr wurde in Himmelkron beziehungsweise an der Ampelkreuzung in Wirsberg umgeleitet.

Nach Angaben der Polizei sind zwischen Himmelkron und Wirsberg im Wirsberger Bereich gegen 10.45 Uhr zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen. Ein 60-jähriger Mann aus Neuenmarkt war mit seinem Renault in Richtung Himmelkron unterwegs. Auf der Strecke kam der Fahrer mit seinem Pkw ins Bankett. Als er gegenlenken wollte, so heißt es im Bericht der Polizei Stadtsteinach, geriet der Wagen auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal mit einem Skoda zusammen, an dessen Steuer eine 78 Jahre alte Kupferbergerin saß. Der Aufprall war so heftig, dass beide Autos vollkommen zerstört wurden.

Herumfliegende Trümmer beschädigten schließlich auch noch den BMW eines 51-Jährigen, der hinter dem Neuenmarkter fuhr. Beide Autofahrer und die 58-jährige Ehefrau des Unfallverursachers erlitten schwere Verletzungen und mussten mit dem Rettungsdienst des BRK ins Krankenhaus gebracht werden. Die 78-jährige Autofahrerin musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus ihrem total zerstörten Auto gerettet werden. Dazu schnitten die Einsatzkräfte beide Türen aus dem Fahrzeug und entfernten die B-Säule, damit sie die schwer verletzte Frau möglichst schonend aus dem Fahrzeugwrack holen konnten.

Die Feuerwehren aus Himmelkron, Wirsberg, Lanzendorf, Neuenmarkt und Hegnabrunn sind mit zahlreichen Kräften an der Unfallstelle beziehungsweise an den Umleitungspositionen. Die beiden verunglückten Autos haben nur noch Schrottwert und mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf mindestens 23.000 Euro.

Autor

Bilder