Verkehrskontrolle Raser fahren rund 50 km/h zu schnell

Geschwindigkeitsmessung – Symbolbild. Foto: picture alliance/dpa/Uwe Anspach

Auf der Südumgehung von Münchberg haben die Beamten der Hofer Verkehrspolizei am Mittwoch in den Nachmittagsstunden die Geräte für eine fünfstündige Geschwindigkeitsmessung in Stellung gebracht.

Münchberg - In dem auf 80 km/h begrenzten Bereich wurden die Fahrzeuge in beiden Fahrtrichtungen erfasst und dabei 1104 Fahrzeuge gemessen. 37 Mal blitzte es dabei laut Polizeibericht, wobei die Mehrzahl der Temposünder – nämlich 30 – mit einer Verwarnung davon kommen werden.

Sieben Anzeigen müssen verschickt werden, wobei zwei Raser besonders hervorstachen. In Richtung Kulmbach brachte es eine 25-jährige Frau aus Münchberg mit ihrem Auto auf 131 km/h und belegte damit den traurigen Spitzenplatz des Tages. Sie wurde gefolgt von einem 30-Jährigen aus dem Bereich Nürnberg, bei dem die Tachonadel 129 km/h anzeigte, als es in Richtung Rehau blitzte.

Die Raserin und der Raser werden mit saftigen Bußgeldern, Punkten in Flensburg sowie einem mindestens einmonatigem Fahrverbot rechnen müssen.

 

Bilder