Landkreis Wunsiedel Inzidenzwert weiter über 300

Im Kampf gegen Corona nimmt der Betrieb im Impfzentrum Wunsiedel Fahrt auf. Foto: picture alliance/dpa/CDC/Alissa Eckert;Dan Higgins

Das Landratsamt registriert neun weitere Fälle. Allerdings kommt mehr Impfstoff im Landkreis Wunsiedel an.

Wunsiedel - Neun weitere Corona-Fälle meldet das Landratsamt Wunsiedel am Montag. Damit sind aktuell 378 Personen erkrankt; 2977 Patienten gelten als genesen. Seit Beginn der Pandemie wurden 3510 Personen positiv auf das Virus getestet, 155 starben an Covid-19. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 306,9 (Sonntag: 309,7). Nach Angaben des Landratsamtes hat der Betrieb im Impfzentrum Wunsiedel zuletzt spürbar an Fahrt aufgenommen. Da mehr Impfstoff ankomme, habe nahezu täglich geimpft werden können. Auch die mobilen Teams in den Städten im Landkreis haben die Arbeit aufgenommen. Nach Schönwald, Arzberg und Marktredwitz in der vergangenen Woche sind die Teams nun am Dienstag in Kirchenlamitz und am Donnerstag in Selb im Einsatz. Insgesamt seien bislang 5550 Impfungen verabreicht worden, darunter rund 3400 Erstimpfungen und rund 2100 Zweitimpfungen. Auch im Klinikum Fichtelgebirge wurden demnach rund 450 Erstimpfungen durchgeführt; etwa 410 Personen haben bereits die zweite Impfung erhalten.

Zudem hat ein Team des Landratsamtes laut Mitteilung am Donnerstag, Freitag und Sonntag 15 Unterkünfte besucht, in denen Grenzgänger aus Tschechien untergebracht sind. Ziel sei es gewesen, die dort untergebrachten Arbeitnehmer aus Tschechien für die geltenden Regeln zu sensibilisieren und so mögliche Verstöße zu verhindern. Das Landratsamt zieht eine positive Bilanz: Es seien keinerlei Auffälligkeiten festgestellt worden, ebenso hätten alle Gastgeber entsprechende Hygiene-Konzepte vorweisen können. red

 

Autor

 

Bilder