Vertragsverlängerung Wölfe besetzen vierte Importstelle

Egils Kalns stürmt auch 2023/24 für die Wölfe Foto: Mario Wiedel

Der DEL2-Club aus Selb setzt auf Kontinuität bei den Kontingentspielern: Die Wölfe haben auch die vierte Importstelle mit einem Spieler besetzt, der zuletzt mit zum DEL2-Klassenerhalt beigetragen hat.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Die Selber Wölfe setzen auf Kontinuität bei den Kontingentspielern: Nachdem die Verträge mit Mark McNeill (Kanada), Nick Miglio (USA) und Peter Trska (Slowakei) schon im Laufe der vergangenen Saison teils langfristig verlängert worden sind, haben sie nun auch die vierte Importstelle mit einem Spieler besetzt, der mit zum DEL2-Klassenerhalt beigetragen hat: Der Lette Egils Kalns stürmt auch in der Spielzeit 2023/24 für die Wölfe.

Der 32-Jährige war kurz vor Ende der Hauptrunde der vergangenen Saison vom Nord-Oberligisten Diez-Limburg in die Porzellanstadt gewechselt, akklimatisierte sich schnell in der höheren Liga und wusste von Beginn an zu überzeugen. In der Playdown-Runde war der 19-fache Nationalspieler Lettlands eine tragende Säule im Wolfsrudel und steuerte in den sechs Spielen gegen die Heilbronner Falken fünf Tore und einen Assist zum Klassenerhalt bei. Damit war er bester Selber Torschütze in der Abstiegsrunde. Auch in der kommenden Saison möchte Egils Kalns die Selber Anhänger überzeugen. „Ich möchte einfach mein bestes Eishockey spielen und so viele Spiele wie möglich gewinnen, damit wir uns als Team für die Playoffs qualifizieren.“

Trainer Sergej Waßmiller ist die Entscheidung der Mitteilung zufolge leicht gefallen, auch in der kommenden Saison auf Kalns zu setzen: „Er hat bewiesen, dass er ein sehr mannschaftsdienlicher Spieler ist, der auch Scoring-Qualitäten mitbringt. Zudem ist er Rechtsschütze. Ich bin überzeugt davon, dass wir mit Egils in der kommenden Saison sehr viel Freude haben werden.“

Auch für Egils Kalns selbst habe es nicht viel zu überlegen gegeben, seinen Vertrag in Selb zu verlängern: „Ausschlaggebend war zum einen die komplette Organisation und wie die Leute hier miteinander umgehen. Zum anderen entwickelt sich die Mannschaft in eine positive Richtung weiter. Wir haben ein neues Fitnessstudio zur Verfügung, eine neue Kabine, eine sehr professionelle Einstellung in der gesamten Organisation, freundliche Menschen um die Mannschaft herum und selbstverständlich hervorragende Fans. Kurz zusammengefasst: Du findest in Selb als Spieler alle Gegebenheiten vor, die du benötigst, um besser zu werden.“

Auch mit der Liga hat sich der Rechtsschütze gut angefreundet: „In der DEL2 wird gutes Hockey gespielt. Alle Spiele sind eng und spannend, da die Liga sehr ausgeglichen ist. Und schon kurz nach meiner Ankunft in Selb habe ich die Atmosphäre, für die unsere Fans sorgen, sehr zu schätzen gelernt.“

Autor

Bilder