Vollgas Junger Motorradfahrer rast vor Polizei davon

Das Fluchtfahrzeug wurde sichergestellt. Foto: © Polizei Oberfranken

Montagnacht wollte sich ein junger Motorradfahrer im Coburger Land einer Verkehrskontrolle entziehen und gab Vollgas. Es begann eine Verfolgungsjagd durch Itzgrund.

Der Motorradfahrer erblickte gegen Mitternacht im Gemeindeteil Kaltenbrunn das Anhaltesignal. Anstatt anzuhalten, gab er Vollgas und raste auf die Coburger Polizisten zu. Einer von ihnen musste zur Seite springen, um nicht überfahren zu werden.

Wie die Polizei mitteilt, nahmen die Beamten mit ihrem Streifenwagen die Verfolgung auf und riefen Unterstützung hinzu. Die Fahrt führte zunächst mit circa 100 Stundenkilometern durch Itzgrund, ehe der Enduro-Fahrer über Wiesen und Feldwege davonraste.

Kurz riss dabei der Sichtkontakt zu dem Flüchtenden ab. Jedoch hatten die Polizisten bereits das Kennzeichen über Funk abgefragt. Die Einsatzzentrale konnte den gemeldeten Wohnort mitteilen.

Polizei wartet schon auf den Flüchtigen

Eine Polizeistreife fuhr zur Adresse im südlichen Landkreis Coburg. Dort erblickten sie den flüchtigen Mann, wie er gerade das Rolltor seiner Garage schloss und im Haus verschwinden wollte. Ein Verkehrspolizist schaffte es, unter dem sich gerade schließenden Rolltor hindurch zu tauchen. Die Polizei nahm den gerade mal 19-Jährigen vor Ort vorläufig fest.

Der Grund für seine Flucht: Die elektronische Drosselung am Motorrad war deaktiviert. Auch die Auspuffanlage entsprach nicht den Vorschriften. Somit durfte er das Fahrzeug gar nicht in Betrieb nehmen. Auch die Fahrerlaubnis des Mannes war für das Fahrzeug nicht ausreichend. Weil er während seines Fluchtversuchs einen Beamten gefährdete, muss er sich nun strafrechtlich verantworten. Er bekommt für seine waghalsige Flucht mit dem Motorrad eine Anzeige wegen eines unerlaubten Kraftfahrzeugrennens.

Lange Sperre für den Fahrer

Besonders ärgerlich: Der junge Mann hatte nur noch wenige Fahrstunden zu absolvieren, bis er die nächsthöhere Fahrerlaubnis bekommen würde. Hier wird er erst in einiger Zeit von Null beginnen müssen.

Die Polizei setzte den 19-Jährigen wieder auf freien Fuß. Von seinem Motorrad musste er sich vorerst trennen. Das landete auf einem Abschleppwagen.

Autor

 

Bilder