Vorverkaufsstart Kulturwelten bieten große Vielfalt

Das A-Cappella-Comedy-Quartett LaLeLu Foto:  

Bald beginnt der Vorverkauf für alle Konzerte ab Oktober. Dabei deckt die Veranstaltungsreihe in Helmbrechts zehn verscheiden Genres ab. Auch Nachholtermine von 2020 sind dabei.

Helmbrechts - Am 20. September beginnt der Vorverkauf für die Oktober- bis Dezember-Veranstaltungen der diesjährigen Helmbrechtser Kulturwelten, wie der Veranstalter mitteilt. Im Herbst 2020 sind über 40 Konzerte der Kulturwelten pandemiebedingt ausgefallen, von denen in diesem Jahr ein Teil nachgeholt werden kann. Ergänzt wurden die nachgeholten Konzerte um vier bis dato nicht geplante Veranstaltungen, um ein ausgewogeneres Programm anzubieten.

Der erste Vorverkauf begann bereits im Juli für drei ursprünglich im September geplante Konzerte. Alle drei Veranstaltungen mit Wolfgang Krebs, dem Minguet Quartett sowie Leadbelly Calls sind ausverkauft. Auf Wunsch des Kabarettisten Wolfgang Krebs wurde sein Termin vom 10. September auf den 23. Oktober verschoben. Am 25. September beginnen die Kulturwelten im Herbst mit dem klassischen Minguet Quartett und Victor Villena am Bandoneon in der Johanniskirche. Ausverkauft ist ebenso der Auftritt des Blues-Duos Leadbelly Calls am 30. September im Textilmuseum.

Die Helmbrechtser Kulturwelten 2021 umfassen insgesamt 22 Veranstaltungen. Aufgrund der Pandemie stehen weniger Plätze zur Verfügung. Es sind bereits sehr viele Voranfragen für das Programm ab Oktober eingegangen, Tickets werden aber erst nach dem 20. September vergeben. Sollten mehr Anfragen als Plätze bei einzelnen Konzerten zur Verfügung stehen, entscheidet das Los.

Vielfalt ist auch in diesem Jahr angesagt. Die 22 Kulturwelten-Veranstaltungen gehören zehn unterschiedlichen Genres an. Schwerpunkt mit sechs Konzerten bildet der Blues. Zum Blues in seinen unterschiedlichsten Formen kamen schon immer die meisten Besucher nach Helmbrechts. Konzerte mit Weltmusik, Jazz, Klassik, Klezmer, Kabarett, Rock, Guitar-Crossover, Kabarett, A-Cappella, Singer/Songwriter und Soul stehen ferner auf dem Programm.

Die bekanntesten Künstlerinnen und Künstler sind neben der Singer- Songwriterin Claudia Koreck (13. und 14. Oktober – Bürgersaal), Andreas Kümmert (21. November im Textilmuseum – Blues) und Wolfgang Krebs (23. Oktober im Bürgersaal – Kabarett). Witzig und originell wird es ferner bei zwei Abenden mit dem A-Cappella-Comedy-Quartett LaLeLu (12. und 13. November im Bürgersaal) sowie dem Helmbrechtser Publikumsliebling Martin Zingsheim (11. Dezember im Textilmuseum – Musikkabarett). Immer ausverkauft waren die letztjährigen Auftritte von B.B. & the Blues Shacks (2. Oktober im Textilmuseum – Blues). Es kommen außerdem Peter Karp aus den USA (9. Oktober im Textilmuseum – Blues), Philipp Fankhauser Quintett (22. Oktober im Bürgersaal – Soul, Blues), Café del Mundo (15. Oktober - Gitarrenduo im Textilmuseum), Helmut Eisel und JEM (16. Oktober im Textilmuseum – Klezmer) und Lauschgold (29. Januar 2022 im Textilmuseum – Weltmusik). Ein Geheimtipp kommt ins Textilmuseum mit der Blues-Rockerin Laura Cox aus Frankreich am 26. November. Noch nie zu hören war eine Musik, die dem Techno Jazz zuzuordnen ist: Das Leo Betzl Trio gastiert am 7. Oktober im Textilmuseum. Den Jazz runden am 5. November Frederik Köster und am 6. November Tobias Meinhart, beide im Textilmuseum, ab. Stimmungsvoll wird es in der Adventszeit mit der Harfenistin Evelyn Huber, sie kommt erstmals mit ihrem Soloprogramm am 10. Dezember ins Textilmuseum. Fehlen dann noch Neal Black and The Healers aus Texas, die ihren Voodoo Blues am 27. November aufführen.

 

Bilder