Wahlen Keine Mehrheit Landratswahl von Neustadt/Aisch-Bad Windsheim

Bei der Landratswahl im Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim hat am Sonntag keiner der drei Bewerber die absolute Mehrheit erreicht. Dies teilte das Landratsamt am Abend auf seiner Website mit.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Neustadt an der Aisch (dpa/lby) - Bei der Landratswahl im Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim hat am Sonntag keiner der drei Bewerber die absolute Mehrheit erreicht. Dies teilte das Landratsamt am Abend auf seiner Website mit. Es dürfte deshalb zu einer Stichwahl kommen.

Die meisten Stimmen erreichte der CSU-Kandidat Christian von Dobschütz mit 47,5 Prozent. Dicht dahinter folgte Birgit Kreß mit 43,1 Prozent. Sie war für die Freien Wähler angetreten. Abgeschlagen auf Platz drei landete Uwe Kekeritz (Grüne) mit 9,3 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag den Angaben zufolge bei 66,2 Prozent. Nun dürfte es zu einer Stichwahl zwischen von Dobschütz und Kreß kommen.

Landrat Helmut Weiß (CSU) hatte im Februar aus gesundheitlichen Gründen seine Dienstunfähigkeit erklärt. Er scheidet zum 30. Juni offiziell aus seinem Amt aus.

Autor

Bilder