Weihnachten mal etwas anders „Xmas Metal“ in Schirnding

red
Gastgeber beim „Xmas Metal VI“: Chapter Eleven aus Schirnding. Foto: pr

Fünf Bands aus der Region mischen kurz vor Weihnachten ein Gebräu zwischen Rock ‚n’ Roll, Thrash Metal und melodischen Einflüssen. Der Vorverkauf läuft.

Nicht nur Weihnachten steht vor der Tür, sondern auch die sechste Auflage von „Xmas Metal“ in Schirnding. Am Samstag, 17. Dezember, sind in der Gemeindehalle diesmal fünf Bands mit von der Partie: Atomic Void, Teeth of Lamb, Bastards Breed, Melodramatic Fools und die Gastgeber Chapter Eleven. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn 19.30 Uhr. Karten gibt es an der Abendkasse und verbilligt bei den Vorverkaufsstellen im Rathaus Schirnding (Heiko Kupfer) und im Schreibwarenladen Andrea Popp in Selb.

Den Anfang machen Atomic Void aus Bayreuth. Harte Riffs, straighter Groove und immer voll auf die Zwölf – das sind die Markenzeichen der 2012 gegründeten Band. Die Truppe mischt ein Gebräu irgendwo zwischen hartem Rock ’n’ Roll, Heavy Metal und einer Prise Stoner Rock.

Moderner Speed

Teeth of Lamb aus Amberg ist die Band um Gitarrist und Frontmann Wolf J. 2016 als Thrash Metal Instrumental Projekt gegründet, fanden sich Clause Mc Hegan (Drums) und Wolfman Black (Bass). Schnell war klar, dass es nicht bei reinen Instrumentals bleiben sollte, und Wolf J. übernahm auch die Vocals. Ihr Sound ist ein Mix aus modernem Speed und melodischem Thrash Metal mit gelegentlichen Death-Metal-Anleihen.

Alte Bekannte

Nach einigen Jahren im musikalischen Vorruhestand lassen alte Bekannte der Hofer Szene thrashige Tugenden wiederaufleben und vereinen mit Bastard’s Breed unterschiedliche Einflüsse zu einem Riff- und Groovemonster, das jedem Freund von kernigem Metal/Hardcore ein (diabolisches!) Grinsen ins Gesicht hämmert.

Chapter Elevern aus Schirnding feiert heuer zehnten Geburtstag. Die fünf Jungs bringen musikalische Einflüsse aus unterschiedlichsten Metalgenres ein, was der Band einen ganz eigenen Sound beschert. Nicht selten wird ihr Stil als Melodic Death mit einer gesunden Portion Power-Metal beschrieben.

Es gibt es keine passende Schublade für die Jungs von Melodramatic Foos aus Marktredwitz , die mit ihrer ganz eigenen Mischung aus Hardrock, Thrash und Heavy Metal mit melodischen Einflüssen und eindringenden Texten zum Mitsingen und Mitgröhlen seit 2012 mächtig für Furore sorgen. Ein würdiger Schlussakt für jede Heavy-Metal-Sause!

 

Bilder