Weißdorf Auf Fußgängerin zugefahren und geflüchtet

Die Scheinwerfer eines Autos scheinen über eine verschneite Straße. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Eine Fußgängerin hat in Weißdorf ins Bankett springen müssen, um nicht von einem Auto erfasst zu werden. Der Vorfall ereignete sich bereits vor mehr als einem Monat, am Mittwoch, den 23. November. Der Vorfall wurde der Polizei aber erst jetzt gemeldet. 

Gegen 6.50 Uhr an besagtem Tag lief eine 53-jährige Frau auf Höhe des Friedhofes in der Christian-Seidel-Straße in Richtung der Kindertagesstätte des BRK. Ihr entgegen kam ein unbekannter Pkw, besetzt mit einer jungen Frau am Steuer. Die Pkw-Fahrerin erkannte die Fußgängerin jedoch zu spät und fuhr auf diese zu. Um einen Zusammenprall zu vermeiden, musste die Fußgängerin nach links ins Bankett ausweichen, stürzte hierbei und zog sich mehrere Prellungen und einen Bänderriss am Fuß zu. Die junge Pkw-Fahrerin entfernte sich anschließend unerkannt von der Unfallörtlichkeit in Richtung Kirchenlamitzer Straße. Die Fußgängerin begab sich später selbständig ins Klinikum nach Münchberg. Wer den Unfall beobachtet hat und Hinweise auf die flüchtige Pkw-Fahrerin geben kann, wird gebeten, sich an die Polizeiinspektion Münchberg zu wenden.

Autor

 

Bilder