Weltpremiere "F9"-Premiere in Hollywood - mit Tochter von Paul Walker

Endlich wieder ein roter Teppich. Eigentlich war der Kinostart für die neue Folge von «Fast & Furious» schon für Mai 2020 geplant gewesen. Nun wird Premiere gefeiert.

Los Angeles - Der neunte Teil der "Fast & Furious"-Reihe um illegale Straßenrennen hat in Los Angeles mit vielen Stars seine Weltpremiere gefeiert.

Darsteller wie Vin Diesel, Charlize Theron, Ludacris und Jordana Brewster liefen am Freitagabend (Ortszeit) über den roten Teppich. Auch Model Meadow Walker (22), die Tochter des früheren Stars der Serie, Paul Walker, war unter den Gästen, wie "People.com" am Samstag berichtete. Der Schauspieler war 2013 im Alter von 40 Jahren bei einem Autounfall ums Leben gekommen.

Vin Diesel, der Patenonkel von Meadow, erinnerte an seinen Kollegen und guten Freund Walker, den er als "Bruder Pablo" bezeichnete. Der Schauspieler sei im Geiste dabei. Sie seien für immer eine "Familie", schrieb Schauspielerin Jordana Brewster auf Instagram zu einem Foto mit Meadow Walker von der Premiere.

Der "F9"-Kinostart war ursprünglich für Mai 2020 geplant gewesen, doch wegen der Corona-Pandemie hatte das Studio Universal die Premiere mehrfach verschoben. Der Film mit spektakulären Verfolgungsjagden, halsbrecherischen Autorennen und Schießereien wurde von Justin Lin inszeniert, der bereits bei vier Folgen Regie führte. Er soll auch die letzten beiden geplanten Filme der Action-Serie drehen.

© dpa-infocom, dpa:210620-99-68446/2

Autor

 

Bilder