Wettbewerbserfolg Jessica Schulte stark in Chemie

red
Jessica Schulte Foto: /pr.

Die Achtklässlerin am Otto-Hahn-Gymnasium Marktredwitz ist in drei Wettbewerbsrunden erfolgreich. Nun wartet der „Superpreis“.

Im ersten Halbjahr hatte die Klasse 8 b des Otto-Hahn-Gymnasiums Marktredwitz unter der Leitung des Chemielehrers Michael Straub am Landeswettbewerb „Experimente antworten“ teilgenommen. Besonders erfolgreich war laut Mitteilung Jessica Schulte, wofür sie eine Urkunde und kleinere Geschenke bekam.

Hochmotiviert ging sie daher im zweiten Halbjahr in die nächsten Runden des Landeswettbewerbs. Die zweite Runde verlangte den Bau eines einfachen Spannungsmessgerätes und einer Spannungsquelle. Außerdem wurde ein Magnetfeld erzeugt, das eine Kompassnadel beeinflusst hat. Diese Aufgaben bearbeitete sie so geschickt, dass sie erneut eine Urkunde erhielt. In der dritten Runde musste sie unter anderem eine Sanduhr bauen. Auch hier hat Jessica erfahren, dass ihr Projekt erfolgreich war. Somit hat sie in allen drei Runden des Landeswettbewerbs überzeugt. Dazu gratulieren ihr Schulleiter Stefan Niedermeier und ihr Chemielehrer Michael Straub herzlich.

Nun blickt die Preisträgerin der Einladung zur Preisverleihung nach München ins Deutsche Museum entgegen. Dort erwartet sie der sogenannte Superpreis, also die höchste Auszeichnung des Wettbewerbs. Das Otto-Hahn-Gymnasium ist stolz auf Jessica Schulte und drückt ihr die Daumen, dass es auch noch mit München klappt.

 

Bilder