Wetter Sonne wird vorerst von Wolken und Regen abgelöst

Wolken ziehen über die Talsperre Leibis/Lichte. Foto: Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Der Sonnenschein ist in Thüringen vorerst vorbei. Der Wetterdienst kündigt Wolken und Regen für die kommenden Tage an. Auch die Temperaturen gehen zurück.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Erfurt (dpa/th) - Die sonnigen Tage gehen in Thüringen einem Ende entgegen. Der Sonntag wird wechselnd bis stark bewölkt, bleibt aber noch trocken, wie der Deutsche Wetterdienst am Sonntag mitteilte. Es kann den Meteorologen zufolge allerdings windig werden. Die Höchstwerte liegen zwischen 15 und 20 Grad.

In der Nacht zum Montag zieht in der zweiten Hälfte gebietsweise Regen auf und es bleibt bedeckt. Die Temperaturen sinken auf 8 bis 4 Grad. Am Montag lässt sich die Sonne nicht mehr blicken: Der Tag startet mit Regen, der Richtung Südosten zieht. Später gibt es wechselnde Bewölkung mit Schauern und Sturmböen. Die Höchstwerte liegen zwischen 13 und 17, im Bergland zwischen 9 und 13 Grad.

Mit Wolken, Schauern und Gewittern wird die Nacht zum Dienstag ungemütlich. Im oberen Bergland kann den Meteorologen zufolge sogar Schnee fallen. Es kühlt ab auf 5 bis 3, im oberen Bergland bis 0 Grad. Ähnlich geht es am Dienstag weiter: Der Wetterdienst kündigt Wolken, Regen- oder Graupelschauer, vereinzelte Gewitter und oberhalb von 600 bis 800 Metern Höhe zeitweise Schnee an. Die Temperaturen erreichen 8 bis 12, im Bergland zwischen 3 bis 8 Grad.

Autor