Wieder in Selb Der Beck ist jetzt wirklich am Eck

Im neuen Beck ums Eck (von links): Bäckermeister Santo Piazzese, , Mitarbeiterin Jana Hennig, Geschäftsführerin Sabine Schrenk, Renate Wölfel, Geschäftsführerin des Forums „Selb erleben“, Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch sowie die Vermieter Christine und Achim Hippmann. Foto: /Andreas Godawa

Die Rehauer Bäckerei „Ihr Beck ums Eck“ ist seit Mittwoch wieder in der Selber Innenstadt vertreten – und zwar in dem Eckgebäude am Porzellangässchen.

Er ist wieder da, der Beck ums Eck. Und diesmal passt der Name wie die Faust aufs Auge. Die Rehauer Bäckerei hat am Mittwoch ihre Filiale am Porzellangässchen eröffnet. Jahrzehntelang gab es dort bei Zigarren-Wagner Tabakwaren, jetzt frische Brötchen, Brot und Kuchen.

Bäcker Santo Piazzese und seine Lebensgefährtin Sabine Schrenk sind in Selb keine Unbekannten. Erstens haben sie von 2010 bis September 2021 das Café Hatzel betrieben, zum anderen ist Piazzese gebürtiger Selber. Sein Vater arbeitete im Baugeschäft Hippmann. Jetzt schließt sich der Kreis wieder, denn Achim und Christine Hippmann sind die Vermieter des Verkaufsraumes. Auch Sabine Schrenk kennt sich gut aus in Selb. Immerhin war sie von 2005 bis 2012 Kommunikationschefin bei Rosenthal. Heute führt sie die Geschäfte und ist seit 2018 Inhaberin der Bäckerei.

Herzensangelegenheit

Beide sind froh, dass die Bäckerei wieder in Selb vertreten ist. „Das war schon eine Herzensangelegenheit“, sagt Santo Piazzese. Allerdings wollten die beiden keine Gastronomie mehr führen, sondern sich auf das Kerngeschäft, nämlich die traditionelle Bäckerei, konzentrieren. Und so suchten sie, auch nach der erzwungenen Corona-Pause im vergangenen Jahr, neue Räume. Bei der Familie Hippmann wurden sie fündig. Die Filiale in Selb ist zwar die einzige Außenstelle, allerdings beliefert das Unternehmen mit seinen Backwaren auch Restaurants und Hotels, kleine Lebensmittelläden in der Region sowie den Dorfladen in Thierstein – und das schon seit dessen Eröffnung.

Insgesamt sind beim „Beck ums Eck“ rund 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt: Bäcker, Konditoren, Lieferfahrer und Verkaufspersonal. In Selb arbeiten momentan drei Mitarbeiterinnen und verkaufen die täglich frisch gelieferten Backwaren aus Rehau. „Ab September kommt noch eine Auszubildende ins Selber Team“, sagt Sabine Schrenk.

Kräftig investiert

In den neuen Laden in der Innenstadt hat das Paar kräftig investiert: 20 000 Euro dürften es gewesen sein. Dafür sind jetzt Fußboden, Wände, Putz, Elektrik und Mobiliar neu, die Fliesen hat der Chef höchstpersönlich verlegt.

Zwar kann man in der Bäckerei an zwei Stehtischen auch eine Tasse Kaffee trinken und seinen Kuchen genießen, „wir wollen aber keine Konkurrenz zu den Cafés in Selb oder der Region sein“, sagt die Geschäftsführerin. Vielmehr wolle man sich auf die Kernkompetenz konzentrieren, nämlich das Bäckerhandwerk. „Klein, aber fein“ lautet die Devise. Dafür bezieht Piazzese seine Zutaten auch größtenteils aus der Region.

Ein Gewinn

Zur Eröffnung gratulierten auch der Selber Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, die Vermieter Achim und Christine Hippmann und die Geschäftsführerin des Forum „Selb erleben“, Renate Wölfel. Pötzsch wünschte viel Erfolg und nannte die Bäckerei einen Gewinn für die Innenstadt.

Dass die Kunden den „Beck ums Eck“ nicht vergessen haben, zeigte sich schon am ersten Tag: Bereits gegen 14 Uhr waren trotz einer zweiten Lieferung aus dem Stammhaus Brot und Semmeln ausverkauft.

Autor

 

Bilder