Wochenende Erster Schneefall, erste Winterunfälle

red
Am Samstag auf der B303: zwischen Fichtelberg und Silberhaus herrschten Schneeglätte, es kam zu Unfällen. Foto: /NEWS5 / Grundmann

Ein Audi zieht einen 40-Tonner wieder auf die Straße, Pkw rutschen aus den Kurven: Die Polizei vermeldet die ersten Winterunfälle.

Der erste Schnee hat am Wochenende zu einigen Verkehrsunfällen im Hofer Land geführt.

Wintereinbruch mit querstehendem Sattelzug

Im Dienstgebiet Schwarzenbach am Wald kam es am Freitagabend zu Schneefällen. In der Folge waren teilweise die Fahrbahnen komplett mit Schnee bedeckt und rutschig. Zwischen Kleindöbra und Döbra, auf der Staatsstraße 2194, geriet ein Sattelzug ins Rutschen und stellte sich quer. Dabei wurde die Fahrbahn über die gesamte Breite blockiert. Noch bevor polizeiliche Maßnahmen zur Beseitigung eingeleitet werden konnten, hielt ein zufällig vorbeikommender Verkehrsteilnehmer an. Er bot seine Hilfe an und half mit seinem Audi kurzerhand, den etwa 40 Tonnen Sattelzug wieder gerade zu ziehen. So konnte eine längere Blockade der Staatsstraße verhindert werden.

Rutschpartie

Ebenfalls am Freitagabend geriet ein 18-Jähriger mit seinem BMW in Schwarzenbach am Wald bei Schneebedeckter Fahrbahn ins Rutschen. Er wollte von der Nailaer Straße kommend nach links in Richtung Kleindöbra abbiegen. Hierbei passte er offenbar seine Geschwindigkeit nicht an die Straßen- und Wetterverhältnisse an, sodass er in der Linkskurve geradeaus gegen eine Gehwegbegrenzung aus Metallrohren rutschte. Dabei entstand sowohl am Fahrzeug, als auch an der Begrenzung ein Sachschaden von gesamt 5500 Euro.

Verkehrsunfälle aufgrund Schneeglätte

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es auch im Stadtgebiet Hof sowie im umliegenden Landkreis zu den ersten Schneefällen. So waren die Straßen teilweise schneebedeckt und winterglatt. Ein 26-jähriger Autofahrer kam auf der Staatstraße 2452 zwischen Gumpertsreuth und Gattendorf an der Abzweigung zur Unterhöll ins Schleudern. Allem Anschein nach hatte der Mann seine Geschwindigkeit nicht an die winterlichen Straßenverhältnisse angepasst. Sein Opel kam von der Fahrbahn ab und landete in einem Feld. Der an dem Fahrzeug entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 5000 Euro. Auf der Kreisstraße HO 7 zwischen Konradsreuth und Leupoldsgrün geriet ein Sattelzug aufgrund Schneeglätte von der Fahrbahn ab. Der Sattelzug fuhr sich im Bankett fest. Beim Rangieren rutschte der Sattelzug rückwärts gegen ein Verkehrszeichen. In diesem Fall entstand ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Insgesamt betrachtet zieht die Polizei Hof allerdings eine positive Bilanz: Der Wintereinbruch führte nur bei wenigen Verkehrsteilnehmern zu Problemen.

 

Bilder