Wunsiedel Ganz ohne Musik geht es nicht

Der Posaunenchor will auf eine musikalische Einlage nicht verzichten. Pfarrer Jürgen Schödel bietet zudem Gottesdienste unter freiem Himmel an.

Wunsiedel - "Es ist unheimlich bedauerlich, dass in diesem Jahr kein richtiges Brunnenfest stattfinden kann", sagt der Wunsiedler Bürgermeister Nicolas Lahovnik. Der Stadtrat habe hin und her überlegt, ob es vielleicht eine Art "Brunnenfest light" geben könnte. Das Gremium sei aber zum Entschluss gekommen, dass das Event einfach zu beliebt ist. "Die Gefahr wäre zu groß, dass zu viele Besucher in die Stadt strömen und die Hygienerichtlinien nicht eingehalten werden." Daher habe die Stadt das Fest schweren Herzens absagen müssen. "Weil die Tradition des Brunnenputzens aber einer Krisenzeit entspringt, haben wir den Wunsiedlern angeboten, die Brunnen freiwillig zu schmücken." Es werde auch wieder einen kleinen finanziellen Zuschuss von der Stadt geben. Er freue sich, dass so viele Menschen diese Tradition am Leben erhalten. Es sei in zahlreichen Diskussionen abgewogen worden, mit wie viel Andrang wohl zu rechnen sei. Lahovnik ist sicher, dass sich die Besucherzahlen ohne Festbetrieb und ohne Ausschank in Grenzen halten werden. "Ich bitte um das Einhalten der Abstandsregeln und hoffe auch auf ein umso schöneres Fest im kommenden Jahr."

"Auch beim Brunnenfest wird natürlich das Südportal der evangelischen Stadtkirche Sankt Veit weit geöffnet", sagt Pfarrer Jürgen Schödel; am Samstag sogar bis in den Abend hinein. "Es kann in diesem Jahr leider nicht wie gewohnt die Aktion ,Offene Kirche’ am Brunnenfest mit Begegnung, Präsentation, Segnungsangebot und Stille-Zeit durchgeführt werden." Die Kirche werde aber trotzdem liebevoll gestaltet sein. Es sei zwar ganz anders als sonst, viel schlichter und einfacher, aber ein Ort und eine Quelle der Hoffnung. "Wer will, kann hier mal auf andere Gedanken kommen, ein Hoffnungslicht anzünden und sich Zeit zum Gebet nehmen."

Der Pfarrer bittet darum, die Abstandsregeln einzuhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Man müsse einfach aufeinander Rücksicht nehmen. Vor der Kirche auf dem Jean-Paul-Platz werden an diesem Wochenende Gottesdienste im Freien gestaltet. Am Samstag, 20. Juni, gibt es um 16 Uhr eine Brunnenandacht und am Sonntag, 21. Juni, um 10.45 Uhr einen Atempause-Gottesdienst. Der Posaunenchor Wunsiedel wird am Samstag ab 21 Uhr am Marktplatz, am Luitpoldplatz, am Friedensbrunnen und am Jean-Paul-Brunnen spielen.

 

Autor

 

Bilder