Zeugen gesucht Unbekannte schubsen Jungen in Teich

Polizei – Symbolbild. Foto: Friso Gentsch/dpa/Friso Gentsch

Am Dienstagabend ist ein Elfjähriger mit seiner Mutter zur Polizei Marktredwitz gekommen und hat gemeldet, dass er von zwei unbekannten jungen Männern am Dienstagabend in einen Teich geschubst worden sei.

Arzberg/Röthenbach - Der Junge war kurz zuvor, gegen 19.15 Uhr, mit seinem Fahrrad durch Röthenbach über den Sandweg in Richtung Garmersreuth unterwegs, wie die Polizei berichtet. Auf einem Feldweg zwischen zwei Weihern hat er angehalten, um einen Freund anzurufen, als er zwei junge Männer bemerkte, die dort ihr Motorrad (vermutlich 125 ccm, Enduro) abgestellt hatten.

Der Sozius der Enduro sei dann auf den Elfjährigen zugekommen und habe ihn zweimal geschubst, bis dieser schließlich samt seines Fahrrads umkippte. Dabei sei der Junge dann in den Teich gefallen. Sein Handy sei ihm dabei aus der Hand gefallen, welches der Mann dann auch noch in den Weiher geworfen habe. Dadurch entstand ein Schaden von circa 100 Euro. Anschließend verließen die beiden Unbekannten die Wiese in Richtung Gamersreuth.

Sie werden wie folgt beschrieben:

Der Sozius ist etwa 160 cm groß, circa 15 bis 16 Jahre, schlank/west-nordeuropäisch, kurze Haare, bekleidet mit kurzer Hose, T-Shirt und Schal.

Der Fahrer ist etwa 170 cm groß, circa 18 Jahre, eher kräftig/west-nordeuropäisch mit schulterlangen blonden Haaren, bekleidet ebenfalls mit kurzer Hose und T-Shirt, auffallend war ein schwarz/grüner Helm.

Die Polizei in Marktredwitz ermittelt in diesem Fall aktuell noch gegen Unbekannt wegen eines Vergehens der versuchten Körperverletzung und Sachbeschädigung. Sie bittet daher um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Telefonnummer 09231/96760.

Autor

 

Bilder