Bei Zimmerbrand Mehrere Katzen verenden im Feuer

Kurz nach 6 Uhr am Donnerstagmorgen wurde ein Zimmerbrand in Hof-Unterkotzau gemeldet. Der Brand im Wohnzimmer konnte größtenteils von den beiden Bewohnern selbst gelöscht werden, das Paar erlitt aber dabei eine Rauchvergiftung und musste im Klinikum Hof behandelt werden.

Hof - Im Haus befanden sich auch 22 Katzen, die ebenfalls unter dem Rauch zu leiden hatten, wie die Polizei berichtet. Die eingesetzte Feuerwehr, die mit 30 Personen vor Ort war, konnte durch ihr Einschreiten und Versorgung mit Sauerstoff einigen der Katzen das Leben retten. Für fünf der Katzen kam leider jede Hilfe zu spät.

Die weitere Betreuung und Versorgung der Tiere übernahm das Veterinäramt Hof. Der entstandene Schaden beträgt etwa 30.000 Euro. Als Brandursache konnte eine umgestürzte Wärmelampe ausgemacht werden. Bereits kurz nach dem Brand erreichten die Polizeiinspektion Hof Anfragen, die das Wohl und den Verbleib der Katzen beinhalteten.

Autor

 

Bilder