Zugstrecke Hof/Bad Steben Ärger um Auskunft zu Busnotverkehr

An der Bahnstrecke zwischen Selbitz und Rothenbürg ist nach den Unwetterschäden jetzt der Wasserdurchlass verstärkt worden. Foto: /Werner Rost

Bei der DB-Fahrplanauskunft suchen Fahrgäste vergeblich nach den Abfahrtszeiten der Ersatzbusse, die momentan zwischen Hof und Bad Steben unterwegs sind. Außerdem wirken sich die Arbeiten an der durchs Unwetter beschädigten Bahnstrecke inzwischen auch auf den Straßenverkehr aus.

Hof/Bad Steben - Bis einschließlich Sonntag dauern noch die Bauarbeiten an der Bahnstrecke zwischen Selbitz und Rothenbürg wegen der Unwetterschäden. Indes gibt es Ärger um unzureichende Auskunft der Bahn zum Busnotverkehr zwischen Hof und Bad Steben. Bahnreisende suchen vergeblich auf www.bahn.de nach Fahrzeiten der Busse. Anders als bei einem längerfristigen Schienenersatzverkehr erscheinen die Fahrzeiten des Notbusverkehrs (BNV) nicht in der Verbindungsauskunft. Den Fahrplan der Busse findet man nur bei Agilis. Bei der Privatbahn ärgert man sich ebenfalls über die unzulängliche Verbindungsauskunft durch die DB: „Wir prüfen, ob sich für einen länger andauernden BNV künftig eine andere Lösung finden lässt“, teilt Agilis-Sprecherin Katharina Ziegler dazu mit.

Die Arbeiten an der Bahnstrecke laufen bereits seit einer Woche und wirken sich mittlerweile auch auf den Straßenverkehr aus. An der „alten“ Bundesstraße kurz vor dem Abzweig nach Rothenbürg ist die Straße einseitig gesperrt und eine Baustellenampel eingerichtet. An der zweiten Baustelle zwischen Selbitz und Rothenbürg schafft die Bahn eine Bausünde aus neuerer Zeit aus der Welt, um weitere Hochwasserschäden zu vermeiden. Hier war ein Abwasserrohr zu schwach dimensioniert, um die Wassermassen beim jüngsten Unwetter ableiten zu können, sodass es zu Unterspülungen des Bahndamms kam. Die Bahn ließ nun zwei große Rohre einbauen.

Insgesamt dauern die Sanierungsarbeiten einige Tage länger als ursprünglich geplant. Bis Sonntag fahren die Ersatzbusse der Firma Viol. Ab Montag, 26. Juli, ist zwar wieder Zugverkehr der Agilis, allerdings nur bis 30. Juli. Vom 31. Juli bis 21. August sperrt die DB Netz AG die Bahnstrecke zwischen Hof und Bad Steben erneut, dann wird zwischen Hof und Selbitz ein Glasfaserkabel verlegt. Zwischen Selbitz und Bad Steben fanden die Glasfaserarbeiten bereits im vergangenen Jahr statt. Im August sind die Ersatzbusse ab Bad Steben dann bis zu 20 Minuten früher unterwegs.

 

Bilder