Zum 1. Januar VR-Bank Nordoberpfalz übernimmt Baustoffzentrum Völker

Übergabe in Selb (von links): Geschäftsführer Raiffeisen-Ware Jürgen Zant, Spartenleiter Baustoffe der Raiffeisen-Ware Alfons Lacher, Vorstand Thomas Wirth sowie Andrea und Werner Völker Foto: /VR

Das Selber Unternehmen wird in den Raiffeisen-Warenbereich eingegliedert. Geschäftsführer Werner Völker übergibt sein Lebenswerk zum 1. Januar.

Selb - Der Raiffeisen-Warenbereich der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz übernimmt zum 1. Januar das Völker Baustoff-Zentrum in Selb, das über 60 Jahre in Familienhand war. Laut einer Mitteilung der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz mit Sitz in Weiden stärkt der Bereich Ware damit seine Präsenz in Oberfranken und bietet ein umfassendes Angebot im Segment Baustoffe und Energie. Der bisherige Geschäftsführer Werner Völker verabschiedet sich demnach in den Ruhestand und übergibt sein Lebenswerk an ein auf dem Markt renommiertes Unternehmen.

Das Genossenschaftsunternehmen erhalte so seinen achten Waren-Standort, sei damit auch im oberfränkischen Raum vertreten und strategisch und wirtschaftlich bestens aufgestellt. „Wir sind dankbar, dass wir das Vertrauen der Familie Völker genießen und die Möglichkeit erhalten haben, das am Markt etablierte Unternehmen Völker Baustoff-Zentrum zu erstehen“, schreibt der Bereichsleiter der Ware, Jürgen Zant.

Markenname bleibt

Für die bisherigen Kunden des Völker Baustoff-Zentrums werde sich nicht viel ändern, denn die Ansprechpartner und der Markenname „Völker“ blieben erhalten. Im Rahmen der Übernahme würden sämtliche Arbeitsverhältnisse fortgeführt. Für die vom bisherigen Inhaber Werner Völker aufgebauten Kontakte zu Kunden und Lieferanten sei somit eine langfristige Kontinuität sichergestellt.

Die Familie Völker bedankt sich in der Mitteilung bei ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. „Wir haben gemeinsam das erreicht, was wir jetzt sind: ein am Kunden orientierter, kompetenter Partner für Baustoffe vom Keller bis zum Dach. Der Dank an unsere Kunden für die langjährige Treue ist gleichzeitig auch mit dem Wunsch verbunden, diese dem neuen Eigentümer entgegenzubringen“, schreibt Werner Völker.

„Mit der Übernahme von Völker setzen wir unseren eingeschlagenen Wachstumskurs fort, der sowohl organisches Wachstum als auch in diesem Fall gezielte Akquisition miteinander verbindet,“ ergänzt Thomas Wirth, Vorstandsmitglied der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz, in der Mitteilung abschließend. red

Autor

 

Bilder