INSEKTEN

Vogelspinne

12.11.2018

Tiere

Vogelspinnen nicht mit selbstgefangenen Insekten füttern

Wer sich eine Vogelspinne als Haustier anschafft, sollte sich mit der richtigen Fütterung auskennen. Welche Insekten sind also geeignet? Und wie oft muss die Spinne mit Nahrung versorgt werden? » mehr

Schmetterling

07.11.2018

Brennpunkte

Schutz für Insekten: Wandel in der Agrarpolitik gefordert

Nach einer Autofahrt kleben heute kaum noch Mücken und Fliegen auf der Scheibe. Mittlerweile ist auch wissenschaftlich belegt: Es gibt viel weniger Insekten. Als Hauptverursacher sehen Naturschützer d... » mehr

Udo Benker-Wienands (links) und Christian Kreipe sind zwei der Unterzeichner einer Umweltpetition. Die will Öko-Vorschriften abschaffen, die den Artenschutz eher behindern als fördern.	Foto: Tamara Pohl

30.10.2018

Wunsiedel

Petition soll Leben retten

Naturschützer und Bauern ziehen an einem Strang für Insekten, Niederwild und Vögel. Diesen bringen Verwaltungsvorschriften derzeit unnötig den Tod. » mehr

Viele Menschen empfinden Insekten als lästig. Doch die Tierchen sind integraler Bestandteil einer funktionierenden Umwelt. Außerdem sind Insekten oft wahre Kunstwerke - wie die als Wanzenfliege bekannte Art Phasia hemiptera, deren Larven sich von Wanzen ernähren. Foto: Maximilian Busl

24.10.2018

Oberfranken

Mehr Natur für den Schutz des Lebens

Die Insekten sterben. Das hat viele Menschen aufgerüttelt: Gärten werden wilder, das Verständnis für Ökothemen wächst. Naturschützer aus der Region kämpfen dafür weiter. » mehr

Svenja Schulze

10.10.2018

Deutschland & Welt

Mehr Geld, weniger Gift für den Insektenschutz

Die große Koalition will mehr für den Schutz von Insekten zu tun - da sind sich alle Minister einig. Kompliziert wird es bei den Details. Die Umweltministerin hat nun Vorschläge vorgelegt. Nicht alle ... » mehr

Die Larven sitzen in der Rinde. Das Todesurteil für den Baum.

04.10.2018

Region

Viele Fichten müssen fallen

Borkenkäfer breiten sich massenhaft aus. Försterin Carmen Hombach nimmt den Kampf auf und will im Kulmbacher Stadtwald den Schädling stoppen. » mehr

Fledermausquartier bei Colbitz

03.10.2018

Tiere

Ein unterirdischer Bunker für seltene Fledermäuse

In einem Wald bei Colbitz (Landkreis Börde) ist eine ganz besondere Wohngemeinschaft eingezogen. Ihr «Haus» liegt tief im Wald und rund fünf Meter unter der Erde. Besuch ist unerwünscht, denn die Bewo... » mehr

Die Fotoausstellung "Rettet die Insekten"ist bis Ende Oktober in der Akademie für Neue Medien in Kulmbach zu sehen. Unser Bild zeigt (von links) Studienleiter Thomas Nagel und Stadtrat Lothar Seyfferth sowie (rechts) Manfred Ströhlein, der die Ausstellung zusammen mit seiner Frau Hedi organisierte. Foto: Werner Reißaus

27.09.2018

Region

Schöne Fotos von Biene und Co.

Die Akademie für neue Medien zeigt eine Ausstellung unter dem Titel "Rettet die Insekten". Manfred Ströhlein hat dafür 48 Fotos von neun Künstlern zusammengetragen. » mehr

Spinnen

15.10.2018

Garten

Welche Insekten im Haus sogar nützlich sind

Wenn es um Spinnen im Haus geht, ist für viele der Spaß vorbei. Auch Motten und Schaben will man am liebsten aus dem Weg gehen. Und sogar Marienkäfer, die im Haus überwintern, gelten das der Feind. Ab... » mehr

300 Meter lang und fünf Meter breit ist die Hecke am Flurbereinigungsweg zwischen Kautendorf und Draisendorf. Mitglieder des Bund Naturschutz hatten sie vor 25 Jahren angelegt. Heute bietet sie einen Lebensraum für viele Tiere und Insekten. "Davon brauchen wir mehr", sagen die Umweltexperten Udo Benker-Wienands (rechts) und Siegmund Puchta. Foto: Ertel

24.09.2018

Region

Die Hecken schützen!

Wenn immer mehr Insekten aussterben, bekommt auch der Mensch Probleme. Ein Projekt des Bundes Naturschutz zeigt, wie jeder seinen Beitrag zur Umwelt leisten kann. » mehr

Pilzsammler

17.09.2018

Ernährung

Schlechte Zeiten für Pilzsammler

Im Herbst zieht es Pilzfreunde nach draußen. Im Wald und auf Wiesen lassen sich allerlei Köstlichkeiten finden - normalerweise. In diesem Jahr könnte die Ausbeute aber mager ausfallen. » mehr

Igel haben es dieser Tage auf Nahrungssuche schwer. Insekten sind kaum zu finden. Doch die Pflege der stacheligen Vierbeiner sollte man den Profis überlassen. Foto: Gabriele Fölsche

05.09.2018

Region

Igelmütter im Kinderstress

Nach der langen Trockenperiode erholt sich die Natur gerade von einem Sommer der Dürre. Viele heimische Igel haben es aber noch schwer: Es fehlt an Insekten. » mehr

Der Teufelsabbiss blüht erst im September und ist der einzige Wirt, bei dem sich die Raupe des Goldenen Schneckenfalters einnistet.

04.09.2018

Fichtelgebirge

Ein Paradies für Spätblüher und Falter

Forstbetrieb und Naturpark lassen ein Biotop im Tal der Steinselb pflegen. Ein neues Förderprogramm soll die Tannenbergwiesen erhalten. Vielleicht fliegt dort ein seltenes Insekt. » mehr

Insektenlutscher

24.08.2018

dpa

Insekten essen: Was Verbraucher wissen müssen

Krabbeltiere finden sich allmählich auch in Europa vermehrt auf dem Speiseplan wieder. Vom rohen Verzehr der Insekten oder dem Kauf in einer Zoohandlung wird Verbrauchern abgeraten. » mehr

Hufeisen-Fledermaus Foto: dpa

23.08.2018

Region

Die Herrscher der Nacht hautnah erleben

Die 22. Europäische Fledermausnacht findet am kommenden Wochenende statt. Der Landesbund für Vogelschutz lädt bayernweit zu über 30 Veranstaltungen ein - auch auf der Plassenburg. » mehr

Wie hier bei Selbitz findet man allerorts im Landkreis Hof "Blühende Rahmen" um Maisfelder - unter anderem als Lebensraum für Insekten. Das Bild zeigt (von links) Thomas Lippert, Geschäftsführer der Geschäftsstelle Hof des Bayerischen Bauernverbandes, Peter Schletter, Imker aus Selbitz, Roland Vogel, Ortsobmann Selbitz des Bayerischen Bauernverbandes, Landwirt Michael Schmidt, stellvertretenden Kreisobmann Roland Kießling, Landwirt Markus Rank, Besitzer des Blühstreifens im Bild, Rudolf Hagen, Pächter des Jagdreviers Selbitz, und Rainer Tutsch, Ortsobmann für Dörnthal. Foto: Köhler

16.08.2018

Region

Blühendes Paradies rund um die Felder

In einer beispielhaften Aktion schaffen Landwirte in der Region neue Lebensräume für Insekten und Co. Die Blühstreifen bieten aber auch Vögeln und Wild Nahrung und Schutz. » mehr

Andreas Schmiedinger, Markus Mühle und Markus Gläßel (von links) packen an: Sie rechen nach dem Mulchen liegen gebliebenes, zerhäckseltes Gras zusammen.	Foto: Magdalena Dziajlo

13.08.2018

Fichtelgebirge

Gemulchtes Gras muss nicht liegen bleiben

Der Lernort Natur-Kultur schlägt Alarm: Die Natur leidet unter dem Mulchen. Insekten fehlt der Lebensraum, Wiesen überdüngen. » mehr

Mit Hubbühnen, aber auch angeseilt, fixieren die Fachleute die Planen am Dach.

09.08.2018

Region

St. Michael gibt Gas

Das Stadtsteinacher Pfarrhaus ist komplett in schwarz-rot-goldene Bahnen gehüllt. » mehr

Wünschen sich, Meinungsverschiedenheiten in Zukunft gemeinsam zu besprechen: Die beiden Bürgermeister Bernd Hofmann und Ursula Schricker mit Andy Schill vom Mähdienst (rechts stehend) und Martin Rogler von der Verwaltung. Foto: Herbert Scharf

02.08.2018

Fichtelgebirge

Thiersheim ärgert sich über BN-Kritik

Karl Paulus wirft dem Markt nach der Mulchaktion an einem Radweg vorsätzliche Insektenvernichtung vor. Die Bürgermeister wehren sich. » mehr

Udo Benker-Wienands, Christian Rauch, Klaus Schmidt, Thomas Lippert, Christian Kreipe und Ronald Ledermüller (von links) vom Arbeitskreis "Blühendes Fichtelgebirge" wünschen sich mehr Bewusstsein für die Natur und kleine blühende Oasen für Insekten und andere Tiere statt abgemähter und gemulchter Böschungen und Straßengräben.	Foto: Magdalena Dziajlo

30.07.2018

Fichtelgebirge

Gegen das Mulchen und Mähen

Der Arbeitskreis "Blühendes Fichtelgebirge" zeigt auf, was Insekten tötet und ihnen den Lebensraum nimmt. Handlungsbedarf gibt es auch in der Landwirtschaft. » mehr

Udo Benker-Wienands, Christian Rauch, Klaus Schmidt, Thomas Lippert, Christian Kreipe und Ronald Ledermüller (von links) vom Arbeitskreis "Blühendes Fichtelgebirge" wünschen sich mehr Bewusstsein für die Natur und kleine blühende Oasen für Insekten und andere Tiere statt abgemähter und gemulchter Böschungen und Straßengräben.	Foto: Magdalena Dziajlo

29.07.2018

Fichtelgebirge

Gegen das Mulchen und Mähen

Der Arbeitskreis "Blühendes Fichtelgebirge" zeigt auf, was Insekten tötet und ihnen den Lebensraum nimmt. Handlungsbedarf gibt es auch in der Landwirtschaft. » mehr

Jede Mischung enthält mehr als ein Dutzend verschiedene Samen.

26.07.2018

Region

Die Bienen fliegen drauf

Für ihre Blühstreifen am Ackerrand erhalten Bauern aus dem Raum Kulmbach viel Zuspruch. Mit dem Beitrag zum Umweltschutz fördern sie die Artenvielfalt und ihr Image. » mehr

Fahrtassistent

26.07.2018

Region

Von Insekt gestochen: Autofahrer baut schweren Unfall

Ein Insektenstich war Ursache für einen Unfall, der sich am Mittwoch auf der A 93 bei Selb ereignet hat. » mehr

Nervige Moskitos

25.07.2018

Reisetourismus

Insekten im Hotelzimmer sind meist kein Reisemangel

Insekten sind bei warmen Temperaturen nicht wegzudenken. Durch Schlupflöcher, offene Fenster und Türen oder Gegenstände gelangen sie auch an Orte, an denen sie eigentlich nichts zu suchen haben - auch... » mehr

Wespe

23.07.2018

dpa

«Super Wespenjahr» dank Wärme und Trockenheit

Beim Frühstück im Freien geht es jetzt wieder los: Wespen stürzen sich auf Marmeladengläser und Säfte. In diesem Jahr könnte es besonders lästig werden. » mehr

15.07.2018

Region

FDP fordert gute Konzepte für Brücken-Tourismus

Der Kreisverband plädiert für Strategien, die Besucher längere Zeit in der Region halten. Außerdem machen sich die Liberalen für eine Akku-Fabrik stark. » mehr

Mit der App können sich die Förster zu den Käferbäumen navigieren lassen. Fotos: Matthias Bäumler

15.07.2018

Fichtelgebirge

Mit der App auf Borkenkäfer-Jagd

Der Forst setzt im Kampf gegen den Baumschädling auf High-Tech. Auf dem Smartphone ist jede befallene Fichte registriert. » mehr

Wespennest

12.07.2018

dpa

Einflugschneise vom Wespennest schnell durchqueren

Nester von umtriebigen Wespen auf Balkon und am Hauseingang sind beängstigend. Bis zu einer Umsiedlung gibt es aber eine Strategie, friedlich mit den Tieren zu leben - man muss nur ihr Reaktionen kenn... » mehr

Die Küche ist sein Revier: Norbert Heimbeck. Foto: Andreas Harbach

22.06.2018

Region

Interview

Seit 1. April ist Norbert Heimbeck (54) Geschäftsführer der Genussregion Oberfranken. Im Gespräch verrät er unserer Zeitung, welche Aufgaben ein Genussbotschafter hat und was ihn daran begeistert. » mehr

Die Dunkle Erdhummel erfüllt wichtige Aufgaben. Foto: Fotolia

22.06.2018

Region

Dunkle Erdhummel ist Gartentier des Jahres

Das Insekt leistet nicht nur in der freien Natur einen wertvollen Beitrag. Der Kreisvorsitzende der Kulmbacher Gartenbauer, Günter Reif, erklärt, was die Hummel noch alles kann. » mehr

Oasen für Insekten, Vögel und anderes Getier sind die Blühstreifen zwischen den Feldern. Fünf Jahre sollen sie erhalten bleiben. Das Foto zeigt von rechts die Landwirte Beate Hick, Roland Schmidt, BN-Geschäftsführer Wolfgang Degelmann, Johannes Kätzel, BN-Vorsitzenden Ulrich Scharfenberg, Thomas Friedrich, Vorsitzender der BN-Ortsgruppe Helmbrechts-Schauenstein, die Landwirte Frank Hick, Heiko und Dörte Mergner sowie die BN-Mitglieder Hannelore Buchheit und Till Boeger. Auch die Kinder Lorenz Hick und Nele Mergner freuen sich an den blühenden Pflanzen. Foto: Kaupenjohann

21.06.2018

Region

Mit Blühstreifen gegen das Artensterben

In Unterhartmannsreuth finden Insekten und andere Tiere wieder bessere Lebensräume. Zumindest für die nächsten Jahre. Das Engagement von fünf Männern wird belohnt. » mehr

Ein Hirschgeweih ist imposant und noch beeindruckender, wenn man es in Händen hält. Foto: privat

19.06.2018

Region

Rasch heimisch in der Natur

Sie lernen Tierstimmen kennen, suchen Ameisen und Käfer: Acht Kindergruppen erkunden mit Försterin Nina Ledermüller den Wald. » mehr

Die Larven des Eichenprozessionsspinners ballen sich zu großen Gruppen zusammen. Foto: Arne Dedert/dpa

10.06.2018

Region

Larven sind heuer früher dran als sonst

Der Eichenprozessionsspinner befällt Bäume in ganz Deutschland. Auch in der Region plagt die Larve einige Gebiete. In Stadt und Landkreis Hof ist das Insekt noch kein Problem. » mehr

Herr Reif, das Insektensterben und seine Auswirkungen auf die Natur sind derzeit ein großes Thema. Dabei steht oftmals die Landwirtschaft in der Kritik.

04.06.2018

Region

„Wir sollten mehr Natur zulassen“

Auch Gartenbesitzer können etwas gegen das Insektensterben tun. Je naturnaher und blütenreicher das eigene Grün, desto besser für Schmetterlinge, Bienen und Co., rät Günter Reif, Vorsitzender des Krei... » mehr

Es wimmelt an den Stämmen. Die Härchen der Insektenlarven sind giftig.

01.06.2018

Region

Gift-Raupen breiten sich aus

Der Eichenprozessionsspinner befällt massenhaft Bäume in Kulmbach und Umgebung. Absperrungen sollen die Menschen von den gefährlichen Insekten- larven fernhalten. » mehr

Dieses Bild soll künftig sowohl für landkreiseigene wie auch die privaten Grünflächen gelten, geht es nach der Fraktion SPD/ALB/Grüne. Foto: Patrick Pleul/dpa

28.05.2018

Region

Landkreis soll frei von Pestiziden werden

Die Fraktion von SPD, ALB und Grünen beantragt im Kreistag, sich für eine blütenreiche Region ohne Gifte einzusetzen. Auf Vernichtungsmittel sollen die Kommunen verzichten. » mehr

Kleiner Knabberer: Hornissen sind als Larven Fleischfresser. Foto: Nicole Ottawa/Oliver Meckes

24.05.2018

FP

Die Baby-Krabbler kommen groß raus

Der Hauhechel-Bläuling entpuppt sich als haariger Hipster, das Zuckmücken-Baby macht auf aufgebrezelte Diva, und die Larve des Schwimmkäfers könnte sich lässig auch unter die stampfenden Kampfläufer i... » mehr

Biene mit Pollenhöschen

17.05.2018

Tiere

Ohne Bienen keine Kirschen

Summ, summ, summ, Bienchen summ' herum - oder eben nicht mehr. Viele Bienenarten sind gefährdet. Das hat nicht nur Folgen für die Natur. Auch wir sind auf die Bienen angewiesen. » mehr

Bienen und Menschen freuen sich über das Biotop beim Wasserwerk auf dem Karrenbühl (von links): Jessica Zeh, Klimaschutzbeauftragte im Landratsamt Wunsiedel, Stefan Schürmann von der Unteren Naturschutzbehörde, Wolfgang Kießling von der Gärtnerei Kießling, ESM-Geschäftsführer Klaus Burkhardt, Landwirt Erich Prell, Christian Fischer, Betriebsingenieur Trinkwasser, Wassermeister Christian Fraas, Andi Sprenger, technischer Leiter der ESM und Wassermeister Helmut Johannes-Schütz. Foto: Silke Meier

16.05.2018

Region

Insektenparadies auf dem Karrenbühl

Ein Paradies für Bienen und Insekten hat die Energieversorgung Selb-Marktredwitz (ESM) rund um ihr Wasserwerk bei Oberweißenbach angelegt. » mehr

Werden die Plagegeister bald schon zur biologischen Rarität? Fakt ist: Es gibt immer weniger Insekten. Das versetzt Natur- und Tierschützer in tiefe Sorge. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

02.05.2018

Region

Halb verhungerte Jungvögel landen im Tierheim

Im Tierheim landen halb verhungerte Jungvögel, weil ihre Eltern nicht genug Nahrung finden. Der Grund: Die Zahl der Insekten sinkt drastisch. » mehr

30.04.2018

FP/NP

Draußen, im Leben

in Verlust von drei Vierteln der Insekten binnen kürzester Zeit ist vergleichbar nur mit der Ödnis nach einer Atombombenexplosion. Es ist eine leise Katastrophe ohne Lichtblitz. Die Verheerungen indes... » mehr

Aus den Händen des Kulmbacher Ehrenbürgers Hans-Albert Ruckdeschel nahmen am Freitag stellvertretend für das "Real Apple"-Team Neele Heidl, Leon Wienarick und Angelina Schramm (im Bild von links) die Auszeichnung der Vereinten Nationen entgegen.

27.04.2018

Region

Tankstellen für hungrige Hummeln

Als einziges Projekt in Bayern erhält die Realschule eine internationale Auszeichnung der Vereinten Nationen. Gewürdigt wird damit das Engagement einer Schülergruppe für die Artenvielfalt. » mehr

Schutz gegen Mücken

23.04.2018

dpa

Schutz gegen Mücken montieren: Kellerschacht nicht vergessen

Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen. Das bedeutet auch, dass vermehrt Insekten unterwegs sind. Damit diese gar nicht erst ins Haus gelangen, sollte an allen Fenstern und Türen ein Schutz ... » mehr

"Eigentlich müsste man jetzt viele Zitronenfalter sehen", sagt Udo Benker-Wienands. Aber auch solche Allerweltsarten verschwinden in erschreckender Zahl aus dem Fichtelgebirge. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

18.04.2018

Region

Das leise Sterben geht weiter

Es gibt immer weniger Insekten in Deutschland. Das ist gefährlich: Auch Menschen werden unter dem Schwund der Arten leiden. » mehr

Insekten in Gefahr

16.04.2018

Netzwelt & Multimedia

Mit der App den Insekten auf der Spur

Es gibt immer weniger Insekten in Deutschland. Diese Erkenntnis hat die Wissenschaft vielen ehrenamtlichen Hobby-Forschern zu verdanken. Sie sollen auch dabei helfen, Gründe für den Rückgang zu finden... » mehr

Was wie ein Stachel aussieht, ist das Geschlechtsorgan des Männchens: Skorpionsfliegen sind harmlos und noch weit verbreitet.	Foto: dpa/Rainer Willmann

13.04.2018

Region

Gefährlich ist nur der Name

Die Skorpionsfliege verfügt über keinen Stachel. Sie wurde zum Insekt des Jahres gekürt, obwohl sie in ganz Mitteleuropa noch häufig vorkommt. Kaum jemand kennt das Tier. » mehr

Hummel

05.04.2018

dpa

Zuckerlösung macht müde Hummeln wieder munter

Die Hummel spielt eine wichtige Rolle beim Bestäuben von Pflanzen. Umso wichtiger, dass Hummeln für diesen Prozess bei Kräften sind. Schwachen Insekten können Tierfreunde auf einem ganz einfachen Weg ... » mehr

In der Nähe von Prex stapeln sich die abgeschnittenen Äste und Zweige. Martina Dimmling gehört zu den Schwesendorfern, die sich über den gewaltigen Rückschnitt ärgern. Fotos: Köhler

03.04.2018

Region

"Es schaut erst mal richtig brutal aus"

Rund um Schwesendorf sind im Winter Hecken und Bäume radikal gestutzt worden. Landschaftspflegeverband und Bund Naturschutz aber haben eine Erklärung. » mehr

Mücken

29.03.2018

Tiere

Mücken warten auf mildes und feuchtes Wetter

Der Frühling lässt auf sich warten, doch die Mücken sitzen bereits in den Startlöchern. Daran ändert auch der kalte Spät-Winter nichts. Entscheidend wird in den nächsten Wochen sein, wie nass und warm... » mehr

Unterm Eis haben die Kräuterpädagogin Gerlinde Franz (rechts) und die Phytotherapeutin Melanie Müller-Winterling bereits einige junge Kräuter entdeckt, so auch ein Gänseblümchen, das unter einer dünnen Eisdecke seine Knospe geöffnet hat. Bald wird es am Naturhof Faßmannsreuther Erde wieder überall sprießen. Bereits im April beginnen die Kräuterwanderungen. Fotos: Kaupenjohann

27.03.2018

Region

Wilde Pflanzen für Mensch und Tier

Nicht nur der heutige "Ehrentag des Unkrauts" macht klar: Natur ist komplex. Was wir gern los hätten, ist für andere Lebewesen unverzichtbar. » mehr

Der bedrohte Star

22.03.2018

Region

Der bedrohte Star

Ein Sänger, der hoch hinaus will: Er brütet in luftiger Höhe und ist der "Vogel des Jahres 2018". Doch sein Bestand geht rapide zurück. » mehr

Ist im Landkreis Kulmbach gut gelitten: der Haussperling.	Foto: Gulda

19.03.2018

Region

Wird der Spatz obdachlos?

Dem Spatz fehlen in Bayern vielerorts geeignete Nistorte. Im Landkreis Kulmbach ist die Situation nicht so dramatisch. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".