INSEKTEN

Wie hier bei Selbitz findet man allerorts im Landkreis Hof "Blühende Rahmen" um Maisfelder - unter anderem als Lebensraum für Insekten. Das Bild zeigt (von links) Thomas Lippert, Geschäftsführer der Geschäftsstelle Hof des Bayerischen Bauernverbandes, Peter Schletter, Imker aus Selbitz, Roland Vogel, Ortsobmann Selbitz des Bayerischen Bauernverbandes, Landwirt Michael Schmidt, stellvertretenden Kreisobmann Roland Kießling, Landwirt Markus Rank, Besitzer des Blühstreifens im Bild, Rudolf Hagen, Pächter des Jagdreviers Selbitz, und Rainer Tutsch, Ortsobmann für Dörnthal. Foto: Köhler

16.08.2018

Hof

Blühendes Paradies rund um die Felder

In einer beispielhaften Aktion schaffen Landwirte in der Region neue Lebensräume für Insekten und Co. Die Blühstreifen bieten aber auch Vögeln und Wild Nahrung und Schutz. » mehr

Andreas Schmiedinger, Markus Mühle und Markus Gläßel (von links) packen an: Sie rechen nach dem Mulchen liegen gebliebenes, zerhäckseltes Gras zusammen.	Foto: Magdalena Dziajlo

13.08.2018

Fichtelgebirge

Gemulchtes Gras muss nicht liegen bleiben

Der Lernort Natur-Kultur schlägt Alarm: Die Natur leidet unter dem Mulchen. Insekten fehlt der Lebensraum, Wiesen überdüngen. » mehr

Begasungsleiter Uwe Rascher

09.08.2018

Kulmbach

St. Michael gibt Gas

Das Stadtsteinacher Pfarrhaus ist komplett in schwarz-rot-goldene Bahnen gehüllt. » mehr

Wünschen sich, Meinungsverschiedenheiten in Zukunft gemeinsam zu besprechen: Die beiden Bürgermeister Bernd Hofmann und Ursula Schricker mit Andy Schill vom Mähdienst (rechts stehend) und Martin Rogler von der Verwaltung. Foto: Herbert Scharf

02.08.2018

Fichtelgebirge

Thiersheim ärgert sich über BN-Kritik

Karl Paulus wirft dem Markt nach der Mulchaktion an einem Radweg vorsätzliche Insektenvernichtung vor. Die Bürgermeister wehren sich. » mehr

Udo Benker-Wienands, Christian Rauch, Klaus Schmidt, Thomas Lippert, Christian Kreipe und Ronald Ledermüller (von links) vom Arbeitskreis "Blühendes Fichtelgebirge" wünschen sich mehr Bewusstsein für die Natur und kleine blühende Oasen für Insekten und andere Tiere statt abgemähter und gemulchter Böschungen und Straßengräben.	Foto: Magdalena Dziajlo

30.07.2018

Fichtelgebirge

Gegen das Mulchen und Mähen

Der Arbeitskreis "Blühendes Fichtelgebirge" zeigt auf, was Insekten tötet und ihnen den Lebensraum nimmt. Handlungsbedarf gibt es auch in der Landwirtschaft. » mehr

Udo Benker-Wienands, Christian Rauch, Klaus Schmidt, Thomas Lippert, Christian Kreipe und Ronald Ledermüller (von links) vom Arbeitskreis "Blühendes Fichtelgebirge" wünschen sich mehr Bewusstsein für die Natur und kleine blühende Oasen für Insekten und andere Tiere statt abgemähter und gemulchter Böschungen und Straßengräben.	Foto: Magdalena Dziajlo

29.07.2018

Fichtelgebirge

Gegen das Mulchen und Mähen

Der Arbeitskreis "Blühendes Fichtelgebirge" zeigt auf, was Insekten tötet und ihnen den Lebensraum nimmt. Handlungsbedarf gibt es auch in der Landwirtschaft. » mehr

Jede Mischung enthält mehr als ein Dutzend verschiedene Samen.

26.07.2018

Kulmbach

Die Bienen fliegen drauf

Für ihre Blühstreifen am Ackerrand erhalten Bauern aus dem Raum Kulmbach viel Zuspruch. Mit dem Beitrag zum Umweltschutz fördern sie die Artenvielfalt und ihr Image. » mehr

Fahrtassistent

26.07.2018

Selb

Von Insekt gestochen: Autofahrer baut schweren Unfall

Ein Insektenstich war Ursache für einen Unfall, der sich am Mittwoch auf der A 93 bei Selb ereignet hat. » mehr

Nervige Moskitos

25.07.2018

Reisetourismus

Insekten im Hotelzimmer sind meist kein Reisemangel

Insekten sind bei warmen Temperaturen nicht wegzudenken. Durch Schlupflöcher, offene Fenster und Türen oder Gegenstände gelangen sie auch an Orte, an denen sie eigentlich nichts zu suchen haben - auch... » mehr

Wespe

23.07.2018

dpa

«Super Wespenjahr» dank Wärme und Trockenheit

Beim Frühstück im Freien geht es jetzt wieder los: Wespen stürzen sich auf Marmeladengläser und Säfte. In diesem Jahr könnte es besonders lästig werden. » mehr

15.07.2018

Region

FDP fordert gute Konzepte für Brücken-Tourismus

Der Kreisverband plädiert für Strategien, die Besucher längere Zeit in der Region halten. Außerdem machen sich die Liberalen für eine Akku-Fabrik stark. » mehr

Mit der App können sich die Förster zu den Käferbäumen navigieren lassen. Fotos: Matthias Bäumler

15.07.2018

Fichtelgebirge

Mit der App auf Borkenkäfer-Jagd

Der Forst setzt im Kampf gegen den Baumschädling auf High-Tech. Auf dem Smartphone ist jede befallene Fichte registriert. » mehr

Wespennest

12.07.2018

dpa

Einflugschneise vom Wespennest schnell durchqueren

Nester von umtriebigen Wespen auf Balkon und am Hauseingang sind beängstigend. Bis zu einer Umsiedlung gibt es aber eine Strategie, friedlich mit den Tieren zu leben - man muss nur ihr Reaktionen kenn... » mehr

Die Küche ist sein Revier: Norbert Heimbeck. Foto: Andreas Harbach

22.06.2018

Region

Interview

Seit 1. April ist Norbert Heimbeck (54) Geschäftsführer der Genussregion Oberfranken. Im Gespräch verrät er unserer Zeitung, welche Aufgaben ein Genussbotschafter hat und was ihn daran begeistert. » mehr

Die Dunkle Erdhummel erfüllt wichtige Aufgaben. Foto: Fotolia

22.06.2018

Region

Dunkle Erdhummel ist Gartentier des Jahres

Das Insekt leistet nicht nur in der freien Natur einen wertvollen Beitrag. Der Kreisvorsitzende der Kulmbacher Gartenbauer, Günter Reif, erklärt, was die Hummel noch alles kann. » mehr

Oasen für Insekten, Vögel und anderes Getier sind die Blühstreifen zwischen den Feldern. Fünf Jahre sollen sie erhalten bleiben. Das Foto zeigt von rechts die Landwirte Beate Hick, Roland Schmidt, BN-Geschäftsführer Wolfgang Degelmann, Johannes Kätzel, BN-Vorsitzenden Ulrich Scharfenberg, Thomas Friedrich, Vorsitzender der BN-Ortsgruppe Helmbrechts-Schauenstein, die Landwirte Frank Hick, Heiko und Dörte Mergner sowie die BN-Mitglieder Hannelore Buchheit und Till Boeger. Auch die Kinder Lorenz Hick und Nele Mergner freuen sich an den blühenden Pflanzen. Foto: Kaupenjohann

21.06.2018

Region

Mit Blühstreifen gegen das Artensterben

In Unterhartmannsreuth finden Insekten und andere Tiere wieder bessere Lebensräume. Zumindest für die nächsten Jahre. Das Engagement von fünf Männern wird belohnt. » mehr

Ein Hirschgeweih ist imposant und noch beeindruckender, wenn man es in Händen hält. Foto: privat

19.06.2018

Region

Rasch heimisch in der Natur

Sie lernen Tierstimmen kennen, suchen Ameisen und Käfer: Acht Kindergruppen erkunden mit Försterin Nina Ledermüller den Wald. » mehr

Die Larven des Eichenprozessionsspinners ballen sich zu großen Gruppen zusammen. Foto: Arne Dedert/dpa

10.06.2018

Region

Larven sind heuer früher dran als sonst

Der Eichenprozessionsspinner befällt Bäume in ganz Deutschland. Auch in der Region plagt die Larve einige Gebiete. In Stadt und Landkreis Hof ist das Insekt noch kein Problem. » mehr

Herr Reif, das Insektensterben und seine Auswirkungen auf die Natur sind derzeit ein großes Thema. Dabei steht oftmals die Landwirtschaft in der Kritik.

04.06.2018

Region

„Wir sollten mehr Natur zulassen“

Auch Gartenbesitzer können etwas gegen das Insektensterben tun. Je naturnaher und blütenreicher das eigene Grün, desto besser für Schmetterlinge, Bienen und Co., rät Günter Reif, Vorsitzender des Krei... » mehr

Die mächtigen Eichen sind vom Schädling ebenso betroffen wie die neu eingepflanzten Bäumchen. In der Pörbitscher Au am Weißen Main hat die Stadt Kulmbach Hinweisschilder und Absperrband angebracht, um die Spaziergänger vor dem Eichenprozessionsspinner zu warnen. Fotos: Stefan Linß

01.06.2018

Region

Gift-Raupen breiten sich aus

Der Eichenprozessionsspinner befällt massenhaft Bäume in Kulmbach und Umgebung. Absperrungen sollen die Menschen von den gefährlichen Insekten- larven fernhalten. » mehr

Dieses Bild soll künftig sowohl für landkreiseigene wie auch die privaten Grünflächen gelten, geht es nach der Fraktion SPD/ALB/Grüne. Foto: Patrick Pleul/dpa

28.05.2018

Region

Landkreis soll frei von Pestiziden werden

Die Fraktion von SPD, ALB und Grünen beantragt im Kreistag, sich für eine blütenreiche Region ohne Gifte einzusetzen. Auf Vernichtungsmittel sollen die Kommunen verzichten. » mehr

Kleiner Knabberer: Hornissen sind als Larven Fleischfresser. Foto: Nicole Ottawa/Oliver Meckes

24.05.2018

FP

Die Baby-Krabbler kommen groß raus

Der Hauhechel-Bläuling entpuppt sich als haariger Hipster, das Zuckmücken-Baby macht auf aufgebrezelte Diva, und die Larve des Schwimmkäfers könnte sich lässig auch unter die stampfenden Kampfläufer i... » mehr

Biene mit Pollenhöschen

17.05.2018

Tiere

Ohne Bienen keine Kirschen

Summ, summ, summ, Bienchen summ' herum - oder eben nicht mehr. Viele Bienenarten sind gefährdet. Das hat nicht nur Folgen für die Natur. Auch wir sind auf die Bienen angewiesen. » mehr

Bienen und Menschen freuen sich über das Biotop beim Wasserwerk auf dem Karrenbühl (von links): Jessica Zeh, Klimaschutzbeauftragte im Landratsamt Wunsiedel, Stefan Schürmann von der Unteren Naturschutzbehörde, Wolfgang Kießling von der Gärtnerei Kießling, ESM-Geschäftsführer Klaus Burkhardt, Landwirt Erich Prell, Christian Fischer, Betriebsingenieur Trinkwasser, Wassermeister Christian Fraas, Andi Sprenger, technischer Leiter der ESM und Wassermeister Helmut Johannes-Schütz. Foto: Silke Meier

16.05.2018

Region

Insektenparadies auf dem Karrenbühl

Ein Paradies für Bienen und Insekten hat die Energieversorgung Selb-Marktredwitz (ESM) rund um ihr Wasserwerk bei Oberweißenbach angelegt. » mehr

Werden die Plagegeister bald schon zur biologischen Rarität? Fakt ist: Es gibt immer weniger Insekten. Das versetzt Natur- und Tierschützer in tiefe Sorge. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

02.05.2018

Region

Halb verhungerte Jungvögel landen im Tierheim

Im Tierheim landen halb verhungerte Jungvögel, weil ihre Eltern nicht genug Nahrung finden. Der Grund: Die Zahl der Insekten sinkt drastisch. » mehr

30.04.2018

FP/NP

Draußen, im Leben

in Verlust von drei Vierteln der Insekten binnen kürzester Zeit ist vergleichbar nur mit der Ödnis nach einer Atombombenexplosion. Es ist eine leise Katastrophe ohne Lichtblitz. Die Verheerungen indes... » mehr

Für ihre fleißigsten Helfer, die Hummeln, wollen die Realschüler nicht nur in ihrem "grünen Klassenzimmer", sondern auch in vielen Gärten der Region für ausreichend Nahrung sorgen. Fotos: Gerd Emich

27.04.2018

Region

Tankstellen für hungrige Hummeln

Als einziges Projekt in Bayern erhält die Realschule eine internationale Auszeichnung der Vereinten Nationen. Gewürdigt wird damit das Engagement einer Schülergruppe für die Artenvielfalt. » mehr

Schutz gegen Mücken

23.04.2018

dpa

Schutz gegen Mücken montieren: Kellerschacht nicht vergessen

Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen. Das bedeutet auch, dass vermehrt Insekten unterwegs sind. Damit diese gar nicht erst ins Haus gelangen, sollte an allen Fenstern und Türen ein Schutz ... » mehr

"Eigentlich müsste man jetzt viele Zitronenfalter sehen", sagt Udo Benker-Wienands. Aber auch solche Allerweltsarten verschwinden in erschreckender Zahl aus dem Fichtelgebirge. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

18.04.2018

Region

Das leise Sterben geht weiter

Es gibt immer weniger Insekten in Deutschland. Das ist gefährlich: Auch Menschen werden unter dem Schwund der Arten leiden. » mehr

Insekten in Gefahr

16.04.2018

Netzwelt & Multimedia

Mit der App den Insekten auf der Spur

Es gibt immer weniger Insekten in Deutschland. Diese Erkenntnis hat die Wissenschaft vielen ehrenamtlichen Hobby-Forschern zu verdanken. Sie sollen auch dabei helfen, Gründe für den Rückgang zu finden... » mehr

Was wie ein Stachel aussieht, ist das Geschlechtsorgan des Männchens: Skorpionsfliegen sind harmlos und noch weit verbreitet.	Foto: dpa/Rainer Willmann

13.04.2018

Region

Gefährlich ist nur der Name

Die Skorpionsfliege verfügt über keinen Stachel. Sie wurde zum Insekt des Jahres gekürt, obwohl sie in ganz Mitteleuropa noch häufig vorkommt. Kaum jemand kennt das Tier. » mehr

Hummel

05.04.2018

dpa

Zuckerlösung macht müde Hummeln wieder munter

Die Hummel spielt eine wichtige Rolle beim Bestäuben von Pflanzen. Umso wichtiger, dass Hummeln für diesen Prozess bei Kräften sind. Schwachen Insekten können Tierfreunde auf einem ganz einfachen Weg ... » mehr

In der Nähe von Prex stapeln sich die abgeschnittenen Äste und Zweige. Martina Dimmling gehört zu den Schwesendorfern, die sich über den gewaltigen Rückschnitt ärgern. Fotos: Köhler

03.04.2018

Region

"Es schaut erst mal richtig brutal aus"

Rund um Schwesendorf sind im Winter Hecken und Bäume radikal gestutzt worden. Landschaftspflegeverband und Bund Naturschutz aber haben eine Erklärung. » mehr

Mücken

29.03.2018

Tiere

Mücken warten auf mildes und feuchtes Wetter

Der Frühling lässt auf sich warten, doch die Mücken sitzen bereits in den Startlöchern. Daran ändert auch der kalte Spät-Winter nichts. Entscheidend wird in den nächsten Wochen sein, wie nass und warm... » mehr

Unterm Eis haben die Kräuterpädagogin Gerlinde Franz (rechts) und die Phytotherapeutin Melanie Müller-Winterling bereits einige junge Kräuter entdeckt, so auch ein Gänseblümchen, das unter einer dünnen Eisdecke seine Knospe geöffnet hat. Bald wird es am Naturhof Faßmannsreuther Erde wieder überall sprießen. Bereits im April beginnen die Kräuterwanderungen. Fotos: Kaupenjohann

27.03.2018

Region

Wilde Pflanzen für Mensch und Tier

Nicht nur der heutige "Ehrentag des Unkrauts" macht klar: Natur ist komplex. Was wir gern los hätten, ist für andere Lebewesen unverzichtbar. » mehr

Der bedrohte Star

22.03.2018

Region

Der bedrohte Star

Ein Sänger, der hoch hinaus will: Er brütet in luftiger Höhe und ist der "Vogel des Jahres 2018". Doch sein Bestand geht rapide zurück. » mehr

Ist im Landkreis Kulmbach gut gelitten: der Haussperling.	Foto: Gulda

19.03.2018

Region

Wird der Spatz obdachlos?

Dem Spatz fehlen in Bayern vielerorts geeignete Nistorte. Im Landkreis Kulmbach ist die Situation nicht so dramatisch. » mehr

Schwanzmeisen sind ein seltenerer Gast. In diesem Winter haben die Vogelfreunde gleich mehrere gesichtet. Foto: Kay Nietfeld/dpa

08.03.2018

Leseranwalt

Die Sache mit dem Vogelfutter

Ein Leser ist ein wenig ratlos. "Ich füttere gerne die Vögel", sagt er. "Doch nun sagt mein Nachbar, um diese Zeit sei das nicht mehr nötig. Es sei sogar falsch." Der Mann möchte wissen, ob das stimmt... » mehr

Goldlack

21.03.2018

dpa

Goldlack bietet Insekten ein Paradies

Insektenfreunde sollten in ihrem Garten einen Platz für Goldlack freihalten. Die Pflanze dient den Tierchen als ergiebige Nahrungsquelle. Weiterer Vorteil: Der Frühblüher stellt geringe Ansprüche an s... » mehr

Hummel auf einer Pflanze

27.02.2018

dpa

Krokus und Märzenbecher für Hummeln pflanzen

Die Zeit der Frühblüher beginnt bald - eine gute Nachricht für Hummeln. Die Pflanzen dienen ihnen als Nahrungsspender. Auch für die Blüten haben die Insekten einen positiven Effekt. » mehr

Sie führen ihren ökologischen Milchviehbetrieb vorbildlich was den Umwelt- und Artenschutz angeht: Hermann und Kerstin Grampp mit dem Hofschild vor ihren Kühen im Laufhof bei Melkendorf . Foto: Klaus Schiffer-Weigand

23.02.2018

Region

Preisgekrönter Milchbauer

Den Umwelt- und Artenschutz immer im Blick: NABU und ein Öko-Lebensmittelhersteller haben den Hof von Hermann und Kerstin Grampp in Melkendorf ausgezeichnet. » mehr

Ein etwas anderer Streichelzoo

02.02.2018

FP

Ein etwas anderer Streichelzoo

Die Riesenspinnen- und Insektenausstellung "Insectophobie" ist am 11. Februar von 10 bis 18 Uhr in der Freiheitshalle in Hof zu sehen. Mit dabei sind die größte lebende Vogelspinne der Welt, ein Strei... » mehr

Pangolin

27.12.2017

Tiere

Gewinner und Verlierer in der Tierwelt 2017

Hierzulande sind es etwa Bienen und Schmetterlinge, die verschwinden. In anderen Regionen steht die Existenz großer Säugetiere auf dem Spiel. Aber 2017 lief nicht alles schlecht, so der WWF. » mehr

Ausgestopfte Tiere

11.12.2017

Region

Schädliche Tierpräparate in der Schule

In den Biologie-Sammlungen der Schulen lauert womöglich eine Gefahr für die Gesundheit: alte Tierpräparate, die zum Schutz vor Insekten oft mit dem giftigen, krebserregenden Stoff Arsen behandelt wurd... » mehr

Lebensmittelmotte

15.12.2017

Bauen & Wohnen

Lebensmittelmotten Schritt für Schritt loswerden

Oft bringt man Lebensmittelmotten vom Einkauf mit. Nisten sie sich im Vorratsschrank ein, ist es gar nicht so einfach, sie wieder loszuwerden. 6 Tipps, wie Verbraucher gegen die Schädlinge vorgehen kö... » mehr

Die ÖBI macht sich Sorgen um den Bestand der Insektenwelt.

23.11.2017

Fichtelgebirge

ÖBI thematisiert Insektensterben

Die Bildungsstätte ist finanziell in einem guten Fahrwasser. Im kommenden Jahr haben die Verantwortlichen viel vor. » mehr

Schulterschluss für den Erhalt des Lebensraums: Die Jagdpächter Max Rübig (links) und Andreas Beck (rechts) freuen sich mit ESM-Betriebsingenieur Christoph Broßmann über das gute Gedeihen der Blühbrache im Windpark Vielitz. Foto: pr.

19.11.2017

Region

Blühende Brache schützt die Umwelt

Die Energieversorgung Selb-Marktredwitz kooperiert mit Jagdpächtern. Sie verwandelt Teile des Windparks Vielitz in Biotope. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. » mehr

Der Herr der Maden

17.11.2017

FP

Der Herr der Maden

Dr. Mark Benecke hält am 27. November um 19 Uhr einen Vortrag im Turnerheim in Schwarzenbach an der Saale und am 4. Januar 2018 um 19.30 Uhr in der Festhalle in Plauen. Dr. Mark Benecke ist Kriminalbi... » mehr

Bettwanze

10.11.2017

dpa

Insekten-WG - Wie Krabbeltiere und Menschen zusammenleben

Die heimischen vier Wände gelten als Rückzugsort. Dabei kämpfen im Innern vielbeinige, tierische Mitbewohner ums Überleben. Wo Sie sich den Wohnraum vermutlich mit Käfer & Co teilen müssen, zeigt eine... » mehr

Insekten sind die Grundlage unseres Ökosystems. Bienen sind selbst in den umliegenden Naturschutzgebieten ausgestorben. Foto: Perytskyy - stock.adobe.com

03.11.2017

Region

Das Sterben der Insekten

Die Anzahl der Falter, Bienen und Käfer hat im Hofer Land stark abgenommen. Das wirkt sich auf das gesamte Ökosystem aus. » mehr

Langblättriger Ehrenpreis

25.10.2017

dpa

Langblättriger Ehrenpreis Blume des Jahres 2018

Die Stromtalpflanze Langblättriger Ehrenpreis findet man in Flusstälern und Moorwiesen. Doch inziwschen gehört schon etwas Glück dazu. Denn die Pflanze mit den lilafarbenen Traubenblüten ist immer sel... » mehr

Kleingarten als Unterschlupf

25.10.2017

dpa

Winterhilfe für Tiere: Totes Holz im Garten nicht entsorgen

Der Hausgarten ist ein Biotop für Tiere und Insekten. Um den kleinen Lebewesen beim Überwintern behilflich zu sein, sollte Totholz und Verblühtes liegen gelassen werden. Nach Wunsch kann zudem mit Nüs... » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".