JUDEN

Pointer Sisters

01.12.2018

Boulevard

«Night of the Proms» - Ohne Miles' «Music» geht gar nichts

Die «Night of the Proms» gehört zur Vorweihnachtszeit wie die Plätzchen zum Advent. In diesem Jahr tourt die Konzert-Institution zum 25. Mal durch Deutschland. Beim Tourauftakt ist auch der britische ... » mehr

Josef Schuster

25.11.2018

Brennpunkte

Josef Schuster bleibt Präsident des Zentralrats der Juden

Der Zentralrat der Juden in Deutschland bestätigt seinen Präsidenten Schuster im Amt. Darüber freut sich nicht nur dieser, sondern auch die evangelische und katholische Kirche. » mehr

Geschichtsforscher Dr. Ekkehard Hübschmann berichtete beim Rundgang vom Wirken der Juden in Hof. Foto: Neidhardt

09.11.2018

Hof

Viele Wege gegen Antisemitismus

Stadtrundgang, Konferenz und viele persönliche Gespräche: Die Aufarbeitung des Schicksals von Hofer Juden in der Nazizeit beginnt mit zwei intensiven Tagen. » mehr

09.11.2018

Hof

So herzlich kann Geschichtsforschung sein

Nachfahren vertriebener Juden sind zu Gast im Rathaus. Dabei geht es nicht nur um die Vergangenheit - sondern auch darum, was man daraus machen kann. » mehr

09.11.2018

Schlaglichter

Zentralrat der Juden: Im Bundestag geistige Brandstifter

Der Zentralrat der Juden hat der AfD eine Mitverantwortung für Attacken und Hetze gegen jüdische Menschen, Muslime und Flüchtlinge gegeben. «Eine Partei, die im Bundestag am ganz äußeren rechten Rand ... » mehr

Günter Schabowski

09.11.2018

Brennpunkte

9. November: Judenhass, Mauerfall und Geburt der Republik

Vor 80 Jahren wurden Synagogen und Geschäfte verwüstet, tausende Juden deportiert - die Pogromnacht war die Vorstufe zum Holocaust. Aber der 9. November ist auch ein Meilenstein für Freiheit und Demok... » mehr

Wenn Fragen auftauchen, spricht Lehrerin Gisela Gebert-Hartenstein an der Meußdoerffer-Schule in der Blaich mit ihren Schülern auch über den Holocaust. Foto: Gabriele Fölsche

08.11.2018

Kulmbach

Kinder wissen wenig vom Holocaust

Sechs bis 13-Jährige wissen kaum etwas über die Judenverfolgung in Hitler-Deutschland. Die Kulmbacher Grundschulen behandeln das Thema mit Vorsicht. » mehr

Justin Trudeau

08.11.2018

Brennpunkte

Trudeau entschuldigt sich bei Juden für Abweisung von Schiff

Der kanadische Premierminister Justin Trudeau hat sich für die Abweisung eines Schiffes im Jahr 1939 mit gut 900, vor den Nationalsozialisten aus Deutschland geflohenen Juden entschuldigt. » mehr

"Haus der Geschichte" in Österreich

07.11.2018

Kunst und Kultur

Dunkle Zeiten und ein goldenes Kleid: Österreichs Haus der Geschichte

Österreich hat seine Mitschuld an den Nazi-Verbrechen jahrzehntelang ausgeblendet. Erst spät setzte ein Umschwung ein. Nun hat das Land sein «Haus der Geschichte». Zu den Ausstellungsstücken gehören a... » mehr

Grundschüler

06.11.2018

Kunst und Kultur

Studie: Grundschüler wissen wenig über Juden und Roma

Grundschüler in Deutschland wissen einer neuen Studie zufolge wenig über Juden und noch weniger über Roma. » mehr

Ausstellung «Kristallnacht»

06.11.2018

Boulevard

Die «Kristallnacht» von 1938 - Ausstellung in Berlin

Antijüdischer Terror 1938 - Das NS-Dokumentationszentrum Topographie des Terrors in Berlin gibt einen Überblick über die Vernichtung jüdischen Lebens in Deutschland. Die Schau soll das Erinnern anstoß... » mehr

Grundschüler

06.11.2018

Familie

Grundschüler wissen wenig über Juden und Roma

Ein Großteil der Grundschüler hat laut einer Studie keine Ahnung, was die Begriffe «Jude» oder «Roma» bedeuten. Viele Schüler glauben zwar, dass Juden während des Zweiten Weltkriegs verfolgt wurden. G... » mehr

Grundschüler

06.11.2018

Brennpunkte

Grundschüler wissen laut Studie wenig über Juden und Roma

Ein Großteil der Grundschüler hat laut einer neuen Studie keine Ahnung, was die Begriffe «Jude» oder «Roma» bedeuten. Viele Schüler glauben zwar zu wissen, dass Juden während des Zweiten Weltkriegs ve... » mehr

06.11.2018

Schlaglichter

Studie: Grundschüler wissen wenig über Juden und Roma

Grundschüler in Deutschland wissen einer neuen Studie zufolge wenig über Juden und noch weniger über Roma. Zwar hat die Hälfte aller Sechs- bis 13-Jährigen das Wort «Jude» schon mal gehört, erklären k... » mehr

Mahnwache

30.10.2018

Brennpunkte

Trump will nach Anschlag Pittsburgh besuchen

Nach zwei Gewaltausbrüchen ist Amerika aufgewühlt. Wo kommt all der Hass her? Einige sehen eine Mitschuld beim Präsidenten, der wiederum macht die Medien verantwortlich. Nun will Trump den Ort des jün... » mehr

US-Präsident Trump

29.10.2018

Brennpunkte

Trump will nach Anschlag Pittsburgh besuchen

Nach zwei Gewaltausbrüchen ist Amerika aufgewühlt. Wo kommt all der Hass her? Einige sehen eine Mitschuld beim Präsidenten, der wiederum macht die Medien verantwortlich. Nun will Trump den Ort des jün... » mehr

FBI im Einsatz

28.10.2018

Brennpunkte

Erst Rohrbomben, dann Antisemitismus: USA in Schockstarre

Eine Woche lang lähmten die Rohrbomben eines Trump-Fanatikers die USA. Kaum ist der Täter gefasst, erschießt ein Antisemit elf Mitglieder der jüdischen Gemeinde in Pittsburgh. Eine Woche vor einer weg... » mehr

Einbürgerungsurkunde

19.10.2018

Brennpunkte

Zahl der Anträge auf deutsche Pässe in Großbritannien steigt

Immer mehr Menschen in Großbritannien wollen einen deutschen Pass haben. Manche von ihnen nutzen dazu einen Artikel des deutschen Grundgesetzes, der einst für Verfolgte der Nazizeit und ihre Nachfahre... » mehr

Wolfgang Gedeon

14.10.2018

Brennpunkte

Alice Weidel will Wolfgang Gedeon aus AfD werfen

Die Gründung einer Vereinigung der Juden in der AfD wurde von jüdischen Organisationen kritisiert. Bedenken gab es auch intern, die Fraktionschefin reagiert. » mehr

Kultur-Hackathon

13.10.2018

Boulevard

Hackathon weckt Museumsdaten aus Dornröschenschlaf

Immer mehr kulturelle Einrichtungen öffnen ihre Daten für die Entwicklung von Apps. Neue Ideen dafür entwickeln die Teilnehmer beim «Coding da Vinci». Diesen Herbst tüfteln Programmierer und Designer ... » mehr

"Das ist meine Geschichte", sagte Max Glauben am Ende des Zeitzeugen-Gesprächs. Der 90 Jahre alte Holocaust-Überlebende hinterließ tief beeindruckte und gerührte Gymnasiasten. Foto: Peter Pirner

08.10.2018

Marktredwitz

Reden um des Friedens willen

Als polnischer Jude überlebt Max Glauben den Zweiten Weltkrieg nur mit viel Glück. Der 90 Jahre alte Zeitzeuge erzählt heute Schülern seine Geschichte. » mehr

Jüdische Bundesvereinigung in der AfD

07.10.2018

Brennpunkte

Jüdische AfD-Mitglieder gründen umstrittene Vereinigung

Das Vorhaben löste Irritationen und Kritik aus: Zwei Dutzend jüdische AfD-Mitglieder haben sich zusammengeschlossen. Sie argumentieren, ihre Partei sei pro-israelisch und distanziere sich von Antisemi... » mehr

07.10.2018

Schlaglichter

Juden gründen umstrittene Vereinigung in der AfD

Jüdische Mitglieder der AfD haben sich zu einer Bundesvereinigung innerhalb ihrer Partei zusammengeschlossen. Die Vorsitzende Vera Kosova sagte nach der Gründung in Wiesbaden, die AfD distanziere sich... » mehr

25.09.2018

Schlaglichter

Juden wollen Verein in der AfD gründen

Jüdische Mitglieder der AfD wollen Anfang Oktober eine bundesweite Vereinigung gründen. Die AfD sei die einzige Partei der Bundesrepublik, die muslimischen Judenhass thematisiert, ohne diesen zu verha... » mehr

"Klang-Wort-Geschichten" in der Dofkirche mit dem Ensemble Sospir-Atem aus Leipzig. Foto: Harald Dietz

24.09.2018

Kunst und Kultur

Die Liebe ist kein schlimmes Ding

Zwischen einst und heute: Mit Satire und Gesang des 16. Jahrhunderts fordert das Ensemble Sospir-Atem die Besucher des ersten Pilgramsreuther Kirchenkonzerts. » mehr

Fertig für die Messe

23.09.2018

Brennpunkte

Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor Antisemitismus

Der Papst gedenkt in Litauen der Opfer von Nazi- und Sowjetherrschaft und warnt vor aufkeimenden Antisemitismus. Seine Worte haben eine hochaktuelle Bedeutung. Begleitet wurde der Baltikum-Besuch alle... » mehr

21.09.2018

Schlaglichter

Antisemitismus-Beauftragter: Straftaten gegen Juden nicht erkannt

Deutsche Sicherheitsbehörden haben nach Einschätzung des Antisemitismus-Beauftragten der Bundesregierung, Felix Klein, große Probleme, Straftaten gegen Juden richtig einzuordnen. » mehr

12.09.2018

Schlaglichter

Merkel warnt vor Ausgrenzung von Juden und Muslimen

Die Auseinandersetzung mit den rechtsextremen Protesten der letzten Wochen und massive Angriffe der anderen Parteien auf die AfD haben die Generaldebatte des Bundestags bestimmt. » mehr

Alon Meyer

05.09.2018

Sport

Makkabi-Chef Meyer klagt über Antisemitismus im Sport

Die Zuwanderung von Flüchtlingen hat auch Auswirkungen auf den Sport, der viel für die Integration leistet. Es gibt aber Probleme. Die jüdischen Makkabi-Vereine sehen sich immer wieder mit antisemitis... » mehr

Nach der Ausstellung (vorne): Irith Gabriely und Peter Przystaniak, hinten, von links: Bürgermeister Stefan Busch,Hartmut Hendrich vom Verein gegen das Vergessen, Kreisjugendpflegerin Petra Schultz, Christian Schlademann von der EJBA und Nanne Wienands von der Allianz gegen Rechtsextremismus. Foto: Schmidt

27.07.2018

Naila

Ausstellung hinterlässt Spuren

Nach vier Wochen in Selbitz zieht die Schau "Deine Anne" weiter. Es hat bewegende Momente gegeben. » mehr

Stiftungsvorsitzende Dr. Gisela Strunz und Autor Dr. Ekkehard Hübschmann präsentieren mittels Projektion die Titelseite der Forschungsarbeit "Jüdische Familien in Hof an der Saale. Schicksale und Verfolgung im Nationalsozialismus". Im November soll die Studie veröffentlicht werden. Foto: Keltsch

21.07.2018

Hof

Forschen in düsterer Vergangenheit

Die Hermann-und- Bertl-Müller-Stiftung ruft Schüler zum Wettbewerb auf: Sie sollen sich mit dem Schicksal von Hofer Juden zur NS-Zeit befassen. » mehr

19.07.2018

Meinungen

Ekelhaft

Sechs Millionen Juden wurden alleine während des Dritten Reiches Opfer des Holocausts. Die Mörder der Hitler-Diktatur töteten sie in perversem, industriellem Maßstab. Kein Verbrechen an der Menschlich... » mehr

Alles andere als eine gemütliche Oma: Marianne Wilfert bei ihrem Auftritt am 30. Juni in der Nürnberger Innenstadt. Foto: Endstation Rechts Bayern

12.07.2018

Oberfranken

Rentnerin und Rassistin

Die 64-jährige Marianne Wilfert aus dem Landkreis Hof ist ein besonders schillerndes Irrlicht der braunen Szene. Sie nutzt jede Gelegenheit, sich als Holocaust-Leugnerin zu inszenieren. » mehr

Claude Lanzmann

05.07.2018

FP

Kämpfer gegen das Vergessen - Filmemacher Claude Lanzmann ist tot

Mit seiner Zeitzeugen-Dokumentation über den deutschen Völkermord an den europäischen Juden wurde Claude Lanzmann weltberühmt. Er widmete sein Leben dem Kampf gegen das Verdrängen und Vergessen. » mehr

Ehrung für eine ganze besonders gute Arbeit (von links): der ehemalige Landrat Dr. Peter Seißer, Kursleiterin Dr. Christine Wlasak-Feik, Schulleiterin Tabea-Stephanie Amtmann, die Abiturientin Sophia Pusch, der frühere Regierungspräsident Dr. Wilhelm Wenning und Dieter Arzberger, Leiter der Regionalgruppe Selb im Historischen Verein Oberfranken. Foto: Silke Meier

21.06.2018

Region

Historischer Verein ehrt Sophia Pusch

Die Abiturientin des Walter-Gropius-Gymnasiums setzt sich mit der Stellung der Juden im mittelalterlichen Toledo auseinander. Ihre Arbeit schreibt sie allerdings auf Spanisch. » mehr

Streetart-Galerie in Warschau

01.06.2018

dpa

Reise-News: Streetart, Escape-Room-Bar und Musiktouren

Europas Metropolen faszinieren ihre Besucher oft durch ungewöhnliche Orte. In London gehört bald eine Escape-Room-Bar dazu. Techno-Fans können Berlin auf einer Musiktour erkunden, und in Warschau zeig... » mehr

Marina Chernivsky

30.05.2018

Familie

Mit Kindern über Antisemitismus reden

Wenn auf Schulhöfen das Wort Jude fällt, dann ist es oft nicht nett gemeint, sondern als Beleidigung. Die Position der Eltern ist dann für Kinder, die das mitbekommen, entscheidend. Dazu gehört auch, ... » mehr

Ernst Grube überlebte die Judenverfolgung im Dritten Reich, hatte es aber als Kommunist auch im Nachkriegs-Bayern nicht leicht. Foto: Rainer Maier

18.05.2018

Fichtelgebirge

Der lebenslange Kampf des Ernst Grube

In Wunsiedel spricht der Überlebende des Holocausts über seinen Einsatz für Toleranz. Er muss auch nach dem Krieg noch Verfolgung aushalten. » mehr

Unterwegs entlang der tschechischen Elbe

15.05.2018

Reisetourismus

Radwandern entlang der tschechischen Elbe

Der Elberadweg ist schon lange Deutschlands beliebtester Radfernweg. Lohnenswert ist aber auch das tschechische Teilstück der Route. 234 Kilometer mit dem E-Bike am Wasser entlang. » mehr

Kazan Arena Stadion

11.05.2018

Reisetourismus

Ein Besuch in der WM-Stadt Kasan in Russland

Zwischen Tradition und Aufbruchsstimmung: Die WM-Mannschaften erwartet im russischen Kasan eine Stadt der Kontraste. Schon vor ihrem Beginn hat die Fußballweltmeisterschaft in dem kulturellen Schmelzt... » mehr

Frank Rennicke im Jahr 2010 bei einer Pressekonferenz in Bamberg. Damals war der Liedermacher aus Feilitzsch-Unterhartmannsreuth Kandidat der rechtsextremen NPD für das Amt des Bundespräsidenten. Foto: David Ebener/dpa/lby

26.04.2018

Region

Gegenwind für einen Holocaust-Leugner

Die Müller-Stiftung äußert sich zur Mitgliedschaft des Liedermachers Frank Rennicke im Langnamenverein. Hintergrund ist die Studie über das Schicksal von Hofer Juden. » mehr

11.04.2018

Region

Begegnungen am Guten Ort

Über 300 Jahre lang, bis 1935, sind Kulmbacher Juden auf dem Friedhof bei Burgkunstadt begraben worden. Am 19. April bietet der Unesco-Club Kulmbach dort eine Führung an. » mehr

Neues aus Hollywood - Jude Law

14.03.2018

FP

Jude Law im ersten „Phantastische Tierwesen 2“-Trailer

Acht Monate vor dem geplanten Kinostart gibt der erste Trailer für die Fortsetzung von „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ tieferen Einblick in die Fantasy-Welt. » mehr

"Meine Nachmittag mit Eva - Über Leben nach Auschwitz (mit Eva Szepesi)", gebunden, 224 Seiten, 19,99 Euro, Gütersloher Verlagshaus, 2017

09.03.2018

FP

Bärbel Schäfer im Interview: "Viele tragen diese unsichtbare Wunde"

Die beiden jüngsten Bücher der TV-Moderatorin Bärbel Schäfer befassen sich mit Leid und Tod. Ein Sonntagsgespräch über Trauer, Ausgrenzung und den Kampf gegen Hass und Gewalt in der Welt. » mehr

Hans J. Grajer, Thomas Kärner, Li und Jim Tröster (von links) spielten am Samstag zum Tangoball im Blauen Haus auf. Fotos: Rainer Unger

31.01.2018

Region

Der Duft von Buenos Aires

Mit einem Tangoabend startet das Blaue Haus in die Saison. Im April soll es den nächsten Ball geben. » mehr

Justizia

15.01.2018

Region

Holocaust-Leugnerin gibt sich geläutert

In Hof sitzt eine 51-Jährige vor Gericht, die im Netz eine wahnwitzige Theorie verbreitet hat: Es geht um die Temperatur in den Gaskammern der Nazis. » mehr

Kuwait Airways

17.11.2017

Reisetourismus

Kuwait Airways darf israelischen Staatsbürger abweisen

Gesetzestreue oder Diskriminierung? Nach einem Urteil des Frankfurter Landgerichts darf sich die Fluggesellschaft Kuwait Airways weigern, einen israelischen Staatsbürger zu befördern. Der Anwalt des K... » mehr

In der Ludwigstraße 54 in Hof gab es einst das Kaufhaus Reiter. Die jüdische Familie floh im Nationalsozialismus nach England. Kaufhaus-Besitzer Adolf Reiter starb 1939 kurz nach seiner Ankunft in London - er hat die Vertreibung aus Hof nicht verkraftet. Seine Nachkommen haben das Haus in der Ludwigstraße besucht.	Foto: Frank Mertel

03.11.2017

Region

Spurensuche in Akten und Archiven

99 Juden waren im Jahr 1933 in Hof gemeldet. Bislang weiß man wenig über ihr Schicksal. Ein mehrjähriges Forschungsprojekt präsentiert nun erste Ergebnisse. » mehr

02.11.2017

Region

Buch über Hofer Juden soll 2018 erscheinen

Wenig ist bislang bekannt über das Schicksal der jüdischen Hofer zur Zeit des Nationalsozialismus. Doch jetzt macht die Forschung Fortschritte. » mehr

Gut beschirmt in einem Konzert der Kontraste: Giora Feidman (Mitte) in Helmbrechts mit dem Rastrelli Cello Quartett (von links): Kira Kraftzoff, Mikhail Degtjareff, Kirill Timofeev und Sergio Drabkin. Foto: Frank Mertel

25.10.2017

Region

Ein Hauch von Yesterday

Die Kulturwelten in Helmbrechts präsentieren Giora Feidman. Das Publikum begrüßt ihn als alten Freund. » mehr

Eine Ausstellung in Berlin informiert noch bis zum 5. November über das Verhältnis zwischen Nationalsozialisten und Religion und Kirche.

19.10.2017

FP

Schockwellen aus der Vergangenheit

Manche Lebenslügen kommen erst spät ans Licht. So der Fall eines beliebten Bamberger Pfarrers, der zuvor SS-Hauptsturmführer im KZ Auschwitz war. » mehr

Die Pest hat bis heute Spuren hinterlassen

02.10.2017

Fichtelgebirge

Die Pest hat bis heute Spuren hinterlassen

Pestilenzgarten, ein Kanalsystem, Hygienevorschriften: Der schwarze Tod ist noch gegenwärtig. Der Vortrag von Historiker Adrian Roßner stößt auf großes Interesse. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".