KATASTROPHENSCHUTZBEHÖRDEN

Erdrutsche auf Sumatra

13.10.2018

Brennpunkte

22 Tote bei Erdrutschen auf Sumatra

Auf der indonesischen Insel Sumatra sind mindestens 22 Menschen bei Erdrutschen ums Leben gekommen. 15 galten in den zwei betroffenen Provinzen im Westen und Norden als vermisst, wie die Nationale Kat... » mehr

Überall Trümmer

12.10.2018

Brennpunkte

Hurrikan «Michael» verwüstet US-Südostküste

Hurrikan «Michael» ist inzwischen nur noch ein tropischer Sturm und auf den Atlantik gewandert. Nur langsam wird das Ausmaß der verheerenden Schäden deutlich - und die Zahl der Opfer steigt. » mehr

Hurrikan «Michael»

10.10.2018

Brennpunkte

«Monster»-Hurrikan «Michael» trifft in Florida auf Land

US-Präsident Trump spricht von einem «Monster»: Mit Windgeschwindigkeiten von 250 Stundenkilometern hat Hurrikan «Michael» Florida erreicht. Die betroffene Küste bereitet sich auf «unvorstellbare Zers... » mehr

Nach dem Beben

09.10.2018

Brennpunkte

2000 Tote nach Sulawesi-Beben geborgen - Neuer Erdstoß

Fünf Schrecksekunden auf der indonesischen Insel Sulawesi - wieder bebt die Erde. Dieses Mal gibt es keine Opfer, aber die Zahl der Toten nach den Erdstößen von Ende September steigt und steigt. » mehr

Massengrab in Palu

07.10.2018

Brennpunkte

Katastrophe in Indonesien: Von 5000 Menschen fehlt jede Spur

Im wahrsten Sinne vom Erdboden verschluckt: Bilder zeigen das Schicksal ganzer Viertel einer Großstadt auf der indonesischen Insel Sulawesi. Wegen des Ausmaßes der Zerstörung fragen sich die Behörden,... » mehr

07.10.2018

Schlaglichter

Behörden in Indonesien: Verbleib von 5000 Menschen ungeklärt

Nach den Erdbeben und dem Tsunami in Indonesien ist der Verbleib von rund 5000 Menschen ungeklärt. Von ihnen fehle jede Spur, sagte der Sprecher der nationalen Katastrophenschutzbehörde. » mehr

04.10.2018

Schlaglichter

Polizist in South Carolina erschossen

Ein Mann hat in der Stadt Florence im US-Staat South Carolina einen Polizisten erschossen und mehrere Beamte verletzt. Laut dem Sender KSN wurden bei dem Vorfall neben dem Todesopfer sechs weitere Pol... » mehr

04.10.2018

Schlaglichter

Mann schießt im US-Staat South Carolina auf Polizisten

Ein Mann hat in der Stadt Florence im US-Staat South Carolina einen Polizisten erschossen und mindestens vier weitere verletzt. Die Katastrophenschutzbehörde des Bezirks twitterte, ein Verdächtiger se... » mehr

Nach dem Tsunami

02.10.2018

Brennpunkte

Neue Bilanz: Mehr als 1300 Tote in Indonesien

Langsam wird das Ausmaß der Tsunami-Katastrophe in Indonesien deutlich: Mehr als 1300 Menschen sind tot. Aber es wird wohl noch schlimmer. Auf der Insel Sulawesi wächst das Chaos. » mehr

01.10.2018

Schlaglichter

Neue offizielle Zahl: Mindestens 844 Tote in Indonesien

Die Zahl der Todesopfer bei der Tsunami-Katastrophe in Indonesien hat sich weiter erhöht. Nach der jüngsten Zwischenbilanz der nationalen Katastrophenschutzbehörde von Montag kamen bei der Serie von E... » mehr

30.09.2018

Schlaglichter

Auch Ausländer in Palu vermisst

Nach der Tsunami-Katastrophe auf Sulawesi werden in der Stadt Palu auch mehrere Ausländer vermisst. Nach Angaben der nationalen Katastrophenschutzbehörde wird unter anderem nach drei Franzosen gesucht... » mehr

Chaos in Palu

30.09.2018

Brennpunkte

Indonesien beklagt nach Beben Hunderte Tote

Noch weiß niemand, wie schlimm die Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe in Indonesien ist. Eine Zwischenbilanz spricht von mindestens 832 Toten. Befürchtet werden viel mehr. Hat das Warnsystem funktionie... » mehr

Hochwasser in Fayetteville

19.09.2018

Brennpunkte

Trump besucht Überschwemmungsgebiete und sagt Hilfe zu

Sturm «Florence» hat an der Südostküste der USA großen Schaden angerichtet. Noch immer stehen einzelne Gebiete unter Wasser. US-Präsident Trump macht sich bei einem Besuch ein Bild von der Lage. Wie s... » mehr

Nach Taifun «Mangkhut»

18.09.2018

Brennpunkte

Zahl der Taifun-Toten auf Philippinen steigt auf 74

Vor drei Tagen ist Taifun «Mangkhut» über den Norden der Philippinen gezogen, hat viele Menschen getötet und enormen Schaden angerichtet. Helfer suchen weiterhin nach Verschütteten - auch wenn die Hof... » mehr

Schlammlawine

17.09.2018

Topthemen

Taifun «Mangkhut»: Suche nach Todesopfern geht weiter

«Wir glauben zu 99 Prozent, dass die eingesperrten Leute tot sind»: Laut dem Bürgermeister im philippinischen Itogon hat sich in seiner Stadt ein Drama ereignet. Bis zu 50 Bergleute sollen während des... » mehr

In Sicherheit

12.09.2018

Brennpunkte

Gewaltiger Hurrikan «Florence» rückt an die US-Küste heran

Ein «Monster», ein «Mike-Tyson-Faustschlag» für die Küste: Die Warnungen vor dem Hurrikan «Florence» sind eindringlich. Der Sturm nähert sich unaufhaltsam der Südostküste der USA. Die Zeit, vor dem Un... » mehr

Waldbrand

30.01.2017

Reisetourismus

Auswärtiges Amt: Vorsicht vor Waldbränden in Chile

Wer sich derzeit in Chile aufhält oder dorthin reist, muss sich auf Unannehmlichkeiten einstellen. Waldbrände haben im Land zu einer gefährlichen Rauchentwicklung geführt. Betroffen ist nicht nur die ... » mehr

26.02.2015

Oberfranken

Was wäre, wenn Krieg ausbricht ?

Bunker gibt es nicht mehr, Sirenen werden bestenfalls von der Feuerwehr genutzt. Die militärische Bedrohung ist nahezu ausgeschlossen. Trotzdem wird der Ernstfall geprobt. » mehr

28.11.2014

Region

Das Handy als Warnmelder

Eine neue Mobilfunk-App warnt bei Bombenfunden und Bränden. Im nächsten Jahr könnte sie auch in den Landkreisen Kulmbach und Bayreuth eingeführt werden. » mehr

Die Annahme: Kernschmelze in Grafenrheinfeld mit offenem Reaktordruckbehälter und 50-prozentiger Freisetzung des Leitnuklids Cäsium-137. Die Ausbreitungskarte zeigt die möglichen Folgen bei Westwind. Das dunkelrote Gebiet ist maximal strahlenbelastet. Das bedeutet für die Menschen nicht nur Evakuierung, sondern Umsiedlung für immer. Das kann auch noch in direkter Umgebung dieser Zone - in hellrot unterlegtem Gebiet - passieren. In jedem Fall ist der Boden auch dort für Jahrzehnte kontaminiert. Geschieht ein solches Unglück in Temelin und weht Südostwind, lässt sich das Szenario nach dem Beispiel Grafenrheinfeld in nordwestliche Richtung umlegen - mit ähnlich schrecklichem Ergebnis.	Grafik: Peter Ullmann/Karte: Google Map

15.04.2011

Oberfranken

700 000 Menschen suchen Sicherheit

Weite Teile Oberfrankens wären nach einem GAU nicht mehr bewohnbar. Der Katastrophenschutz hat Einsatzpläne parat. Doch niemand weiß, ob sie im Ernstfall wirklich funktionieren. » mehr

fpmhz_fein_031210

03.12.2010

Region

"Die Befürchtungen entkräftet"

Auf dem Kapellenberg bei Münchberg wird ein Mast für den digitalen Behördenfunk errichtet. Die Angst vor Strahlenbelastung ist nach Meinung von Bürgermeister Fein unbegründet. Der Info-Abend in Mechl... » mehr

fpmhz_igobahlcke_211108

21.11.2008

Region

„Wir haben ein kompetentes Team“

Hof – Wenn es irgendwo im Landkreis Großalarm gibt, ist sie dabei, die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung Hof-Land, kurz UG-ÖEL genannt. Wir sprachen mit Thomas Bahlcke, der am Landratsamt H... » mehr

29.10.2008

Region

Großbrand vor der Haustür

Hof – Ein mit Gefahrgut beladener Güterzug stößt im Gleisbereich eines Großtanklagers in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs mit einem entgegenkommenden Personenzug zusammen. Der Güterzug entgleist z... » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".