KRIEGSVERBRECHER

"Mir wird sicher nie der Stoff ausgehen", sagt Altlandrat Dr. Peter Seißer über seine große Leidenschaft, die Wunsiedler Stadtgeschichte. Heute wird der Lokalhistoriker und allseits geschätzte Kommunalpolitiker außer Dienst 75 Jahre alt. Foto: Rainer Maier

10.09.2018

Fichtelgebirge

Der Ehrenbürger ist ständig auf Achse

Aktuelles Wunsiedler Geschehen, evangelische Kirche, Forschen in der Stadtgeschichte: Altlandrat Dr. Peter Seißer wird es auch im 75. Lebensjahr nicht langweilig. » mehr

Kinder, wie die Zeit vergeht: Einen Wecker bekam Karl Frischholz für 40 Jahre Treue zur Gewerkschaft, eine Taschenuhr für 50 Jahre und nun eine Armbanduhr für 70 Jahre. Foto: Brigitte Gschwendtner

21.11.2017

Fichtelgebirge

Der Weg von der Hitlerjugend zu Verdi

Ein Stück Zeitgeschichte spiegelt das Leben von Karl Frischholz. 1944 beginnt er als Postjungbote in Wunsiedel. Heute blickt er auf 70 Jahre bei der Gewerkschaft zurück. » mehr

Remon Azer (links), Tufan Ückbayabasi (Zweiter von links)und Eren Saylkn von A&H Logistik sowie Dr. Marwan Khoury (rechts) von der Barada-Syrienhilfe inspizieren nochmals die Hilfslieferungen, die bald auf dem Weg ins Krisengebiet sein werden.	Foto: Alexander Steger

09.11.2017

Hof

Medizintechnik für Idlib

Eine Hilfslieferung aus Oberfranken geht wieder auf den Weg nach Syrien. Die Barada-Syrienhilfe hat für ihre Hilfe aber klare Voraussetzungen. » mehr

Der evangelische Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm würdigte zum Jubiläum die segensreiche Arbeit der Projektstelle gegen Rechtsextremismus in Bad Alexandersbad. Fotos: Rainer Maier

16.07.2017

Oberfranken

Entscheidung für das Hinschauen

Die Projektstelle gegen Rechtsextremismus in Bad Alexandersbad besteht seit zehn Jahren. Ihre Bedeutung ist stetig gewachsen, ihre Aufgaben werden immer vielfältiger. » mehr

Der evangelische Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm würdigte zum Jubiläum die segensreiche Arbeit der Projektstelle gegen Rechtsextremismus in Bad Alexandersbad. Fotos: Rainer Maier

16.07.2017

Fichtelgebirge

Entscheidung für das Hinschauen

Die Projektstelle gegen Rechtsextremismus in Bad Alexandersbad besteht seit zehn Jahren. Ihre Bedeutung ist stetig gewachsen, ihre Aufgaben werden immer vielfältiger. » mehr

Dank der Arbeit der Projektstelle gegen Rechtsextremismus und des Wunsiedler Forums sind auch weltweit beachtete Aktionen wie der Spendenlauf für die Aussteigerorganisation Exit möglich gewesen. Foto: Archiv/Bäumler

19.05.2017

Fichtelgebirge

Vorreiter im Kampf gegen Rechts

Seit zehn Jahren gibt es die Projektstelle gegen Rechtsextremismus und das Wunsiedler Forum. Dank dieser Institutionen konnten Neonazis in der Region nie Fuß fassen. » mehr

Thomas Scharnagl zum Kampf gegen Rechtsextremismus

13.11.2016

FP/NP

Eine Daueraufgabe

Die Initiative "Wunsiedel ist bunt" hat Respekt verdient. Für ihren Mut. Für ihre Fantasie. Für ihre Ausdauer. Am Samstag hat sie - so wie sie es seit 14 Jahren macht - ein Zeichen gegen den unsäglich... » mehr

26.03.2016

FP/NP

Fatalismus statt Läuterung

Radovan Karadzic ist als Kriegsverbrecher verurteilt und wird das Gefängnis für den Rest seines schon 70-jährigen Lebens nicht mehr verlassen. Das war jedem klar, der den Prozess und die Spruchpraxis ... » mehr

Matthias Fischer (Mitte) unterhält sich während des Aufmarsches des Neonazi-Netzwerks Freies Netz Süd am 16. November 2013 mit Polizisten in Wunsiedel. Jetzt war er wieder in Wunsiedel - und unterhielt sich mit dem Richter über exakt jenen 16. November. Foto: Timm Schamberger

01.12.2015

Fichtelgebirge

Neonazi wegen Volksverhetzung verurteilt

Matthias Fischer muss sich vor dem Amtsgericht Wunsiedel verantworten. Im Mittelpunkt steht das sogenannte Heldengedenken der rechten Szene im Jahr 2013. » mehr

Miteinander traten 500 Menschen am Samstag in Wunsiedel für Demokratie, Toleranz und ein buntes Leben ein. Die Kerzen, die viele Besucher in der Hand hielten, waren ein Zeichen des Friedens. Foto: Hannes Bessermann

16.11.2015

Region

Mit Kerzen gegen den braunen Spuk

500 Menschen setzen in Wunsiedel dem Aufmarsch der Nazis Lichter als Zeichen des Friedens entgegen. Gemeinsam treten sie für Toleranz und ein buntes Leben ein. » mehr

Ein Kontrast zu dem Leid, das er verursachte: Josef Mengele als lächelnder junger Mann.

26.01.2014

Oberfranken

Ein Kriegsverbrecher in Schauenstein

Josef Mengele, der berüchtigte Arzt im KZ Auschwitz, hielt sich nach dem Krieg in einem Gefangenenlager im Kreis Hof auf. Warum er trotzdem nicht gefunden wurde... » mehr

Die Herausgeber Gregor Rosenthal, Joachim Twisselmann (von rechts) und Julia Hasse (Sechste von rechts) mit einem Teil der Autoren. 	Foto: Pöhlmann

10.12.2013

Region

Buch dokumentiert Widerstand

"Wunsiedel ist bunt - nicht braun!" heißt das Werk von 24 Autoren. Sie schildern darin den Kampf der Stadt Wunsiedel gegen Rechtsextremismus. » mehr

17.11.2013

Oberfranken

Wunsiedler beziehen klar Stellung

Die Bürger der Kreisstadt werden nicht müde, sich gegen den braunen Spuk zu wehren. Sie gehen auf die Straße und sprechen sich gegen Rassismus und Rechtsextremismus aus. » mehr

Die Gouache-Arbeit "Löwenbändiger" von Max Beckmann. Das Kunstwerk, das der Gurlitt-Sohn Cornelius an das Auktionshaus Lempertz gegeben hatte, stammt nach Expertenangaben aus dem Nachlass des jüdischen Kunstsammlers Alfred Flechtheim. Beckmann hat nach dem Zweiten Weltkrieg Partei für Hildebrand Gurlitt ergriffen. 	Foto: VG Bildkunst/dpa-Bildfunk

08.11.2013

Oberfranken

Kunsthändler im Auftrag der Nazis

Nach der Ausstellung über "Entartete Kunst" 1937 in München beauftragten die Nationalsozialisten mehrere Männer mit dem Verkauf der Werke. Einer derjenigen, die damit beauftragt wurden, war Hildebrand... » mehr

Dr. Peter Seißer mit seinem Labradoodle Holly in einer von drei eigenen Bibliotheken, in der er Stunden zubringen kann. 	Foto: zys

11.09.2013

Region

Heimat und Historie eng verbunden

Der ehemalige Landrat Dr. Peter Seißer feiert heute 70. Geburtstag. Nach seiner politischen Phase widmet er einen Großteil seiner Zeit der Geschichte von Wunsiedel. Sein größtes Anliegen als Vizepräsi... » mehr

Dr. Werner Schmiedel vor einem Bild des Hofers Ernst Pöhner. 	Foto: kst

10.11.2012

FP

Hof vor 1945 - eine Nazi-Keimzelle

Hof - "Hof und der Nationalsozialismus": Wie groß das Interesse an diesem Thema ist, zeigte sich am Donnerstag beim Vortrag von Dr. Werner Schmiedel, zu dem der Kulturkreis Hof in die Konventstube ein... » mehr

12.08.2011

Region

Rechtsextremer blitzt bei der Stadt ab

Der Gottesdienst für den Kriegsverbrecher Rudolf Heß findet nicht statt. Die Stadt Wunsiedel lehnt den Antrag des rechten Sektierers Christian Bärthels ab. » mehr

11.08.2011

Region

Wunsiedel lehnt Gedenkverstaltung ab

Die Stadt Wunsiedel hat die beantragte Sondernutzungserlaubnis für die Abhaltung einer Gedenkveranstaltung für Rudolf Heß auf dem Wunsiedler Marktplatz abgelehnt. » mehr

Ein leeres Grab im Fokus der Medien: Zahlreiche Journalisten und Kamerateams recherchierten gestern in Wunsiedel.

22.07.2011

Oberfranken

Etappensieg gegen Rechts

Nach der Auflösung des Heß-Grabes hoffen Bürger, Kirche und Politiker, dass Wunsiedel nicht länger Wallfahrtsort für alte und neue Nazis bleibt. Die sterblichen Überreste des Kriegsverbrechers sind be... » mehr

Ron Williams ermutigt die zurückhaltenden Wunsiedler Realschüler der Klassen 9 a und 9 c, offen zu sein für Fremdes, und macht ihnen mit seinem Song "It can move you too" ein exklusives Geschenk. 	Foto: Florian Miedl

22.07.2011

Region

Multi-Talent auf Toleranz-Tour

Der Entertainer, Sänger und Schauspieler Ron Williams kämpft gegen Rassismus an. In der Wunsiedler Realschule erzählt er aus seinem Leben. Der 69-Jährige ist froh, "dass der braune Dreck endlich weg i... » mehr

21.07.2011

Oberfranken

Es bleibt nur ein brauner Fleck

Die sterblichen Überreste von Rudolf Heß sind aus Wunsiedel weg. Sie verschwinden so, wie der Tote einst begraben wurde: Im Morgengrauen und unbemerkt von der Öffentlichkeit. » mehr

fpku_napoleon_290111

04.02.2011

FP

Der Schulmeister des Universums

Zum Mythos verklärt oder als Schreckgespenst lebt Napoleon Bonaparte im kollektiven Gedächtnis fort. Den Kriegsverbrecher und Gesellschaftsreformer zeigt eine Schau in Bonn ungekannt facettenreich. » mehr

fpnd_speiser_4sp_140710

14.07.2010

Oberfranken

Ein bunter Etappensieg

Das "Wunsiedler Bündnis" ist im erfolgreichen Kampf gegen alte und neue Nazis breit aufgestellt und bekommt bundesweit Beifall. Dort, wo der Kriegsverbrecher Rudolf Heß begraben liegt, zeigen Demokr... » mehr

02.07.2009

Region

Heß-Demo: Gericht bestätigt das Verbot

Wunsiedel - Das Verwaltungsgericht Bayreuth hat im Eilfahren das vom Landratsamt Wunsiedel ausgesprochene Verbot des Aufmarsches der rechtsextremen Szene zum Todestag des Kriegsverbrechers Rudolf Heß ... » mehr

fpnd_leon_1sp_130509

13.05.2009

Oberfranken

"Demjanjuk darf nicht in Freiheit leben"

Hof/Keisarija - Leon Gonczarowski, der Vorsitzende der Israelitischen Kultusgemeinde in Hof, hat die Auslieferung des mutmaßlichen Kriegsverbrechers John Demjanjuk (89) aus den USA nach Deutschland be... » mehr

fpnd_noway,_6sp__fuer_LB_140

14.08.2008

Oberfranken

Hier beißen Neonazis auf Granit

Der Widerstand gegen die für Samstag erwarteten rechtsextremen Aktivitäten in Warmensteinach formiert sich auf breiter Front. Mit aller Entschiedenheit wird die Polizei das Verbot gegen Rechts durchse... » mehr

Thema des Tages

12.08.2008

Oberfranken

Bunter Protest gegen braune Pläne

Warmensteinach – „Das sind Rattenfänger. Solche Leute brauchen wir hier nicht.“ Hans-Jürgen Nickl sagt in deutlichen Worten, was er von den Plänen der Neonazis hält, den schmucken Traditionsgasthof Pu... » mehr

fpwun_volterra3

05.09.2007

Region

Ein neues Zimmer im Haus Europa

Seit dem Wochenende ist die Partnerschaft zwischen Wunsiedel und Volterra offiziell besiegelt. Drei Tage lang feierten die Gäste und ihre Gastgeber die „Städtehochzeit“. » mehr

fpwun_kind

20.08.2007

Region

Widerstand heuer in Partylaune

Partyatmosphäre prägte am Samstag den Tag der Demokratie in Wunsiedel. Entspannt zeigten die Kreisstädter und viele hundert Gäste, dass sie tolerant sind und rechter Rassismus hier nichts zu suchen ha... » mehr

fpnd_marsch

20.08.2007

Oberfranken

Das bunte Wunsiedel als Leuchtturm

WUNSIEDEL – Holger Kulick lächelt, als er ein Foto von der ersten Reihe des Friedensmarsches macht, der sich am Samstag um 14 Uhr gerade formiert hat. » mehr

Friedhof Wunsiedel

17.08.2007

Oberfranken

Denkmal als Grabmal-Ersatz für Nazis

Wird ein Kriegerdenkmal in der Fränkischen Schweiz am Samstag für Alt- und Neonazis zum Ersatzpilgerort für das Heß-Grabmal in Wunsiedel? In Gräfenberg geht man davon aus. Weil in Wunsiedel laut höchs... » mehr

fpnd_bunt_4sp_DS

08.08.2007

Oberfranken

Nein zu Nazis: Weil Rechtsradikalismus nur dämlich ist

Warum eigentlich gegen alte und neue Nazis kämpfen? Diese Frage stellt sich in Wunsiedel seit exakt 20 Jahren. Denn nach seinem Selbstmord am 17. August 1987 wurde Führer-Stellvertreter und Kriegsverb... » mehr

fpwun_Seehofer

30.07.2007

Region

Minister Horst Seehofer tritt als Hauptredner auf

WUNSIEDEL – Der erste prominente Politiker hat sich für den „Tag der Demokratie“ in Wunsiedel angekündigt: Bundesminister Horst Seehofer (CSU) hält in diesem Jahr die Festrede auf dem Wunsiedler Markt... » mehr

fpnd_nazis_3spund4c_020707

02.07.2007

Oberfranken

Kleinstädte leisten Großes gegen Nazis

Der Kampf der bunten Bürgerbewegung gegen braune Umtriebe und Aufmärsche in Wunsiedel – wo der Führer-Stellvertreter und Kriegsverbrecher Rudolf Heß begraben ist – wurde jetzt in einer Studie der Univ... » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".