LANDESÄMTER

Sie eröffneten gemeinsam die Ausstellung: Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Astrid Feichtner, Leiterin der neuen Dienststelle, Ministerialdirigent Dr. Rainer Bauer und Landrat Dr. Oliver Bär.

20.09.2018

Hof

Bayern in digitaler Form

Die Hofer Dienststelle "Geodaten-Gewinnung Bayern" ist eröffnet. Eine Ausstellung zeigt den Freistaat in Karten. » mehr

Verfassungsschutz Sachsen

20.09.2018

Brennpunkte

Bericht: AfD-Mann arbeitet im sächsischen Verfassungsschutz

Beim sächsischen Landesamt für Verfassungsschutz soll seit Jahren ein Funktionär der AfD beschäftigt sein. Das berichtete das ARD-Magazin «Panorama» am Donnerstag. » mehr

Semperoper Dresden

07.09.2018

Hintergründe

Realitätscheck in Zahlen: Wie geht es den Sachsen wirklich?

Wegen der rassistischen Vorfälle in Chemnitz ist das ganze Bundesland erneut in den Fokus gerückt. Sachsen, ein vermessener Freistaat. » mehr

Schloss Steinenhausen hat eine bewegte Geschichte. Seit nunmehr 30 Jahren hat dort das Landesamt für Umwelt seinen Sitz. Am Sonntag öffnet das Schloss anlässlich des Tags des offenen Denkmals und des Jubiläums für die Bevölkerung seine Pforten. Foto: Archiv

05.09.2018

Kulmbach

Blick hinter historische Schlossmauern

30 Jahre hat das Landesamt für Umwelt seinen Sitz in Schloss Steinenhausen. Am Tag des offenen Denkmals ist die ganze Bevölkerung eingeladen. » mehr

Machten sich ein Bild von den Arbeiten in Marktredwitz (von links): stellvertretender Referatsleiter am Landesamt für Denkmalpflege Dr. Robert Pick, Stefan Büttner, Bauamtsleiter der Stadt Marktredwitz, LfD-Abteilungsleiterin Dr. Susanne Fischer, LfD-Referatsleiterin Dr. Annette Faber, LfD-Gebietsreferentin Dr. Kathrin Gentner und Maria-Magdalena Stöckert, Sachgebietsleiterin Hochbau der Stadt Marktredwitz.	Foto: pr.

05.09.2018

Marktredwitz

Denkmalpfleger finden Gefallen an Glasschleif-Plänen

Die neue Abteilungsleiterin für Baudenkmäler ist zu Besuch in Marktredwitz. Sie lobt die Überlegungen für Benker-Areal und Kirchpark. Hier gibt es am Sonntag Führungen. » mehr

Warnung vor Fuchsbandwurm

21.08.2018

Gesundheit

Fuchsbandwurm befällt unbemerkt Organe

Am Ende des Sommers beginnt die Beeren- und Pilzsaison. Damit verbunden ist oft die Angst, sich mit dem Fuchsbandwurm anzustecken. Wie gefährlich ist der Parasit, wie hoch das Risiko, sich beim Sammel... » mehr

24.07.2018

Marktredwitz

Besserer Schutz für das Pinselohr

Der zweite Luchs im Steinwald hat sich gut eingelebt. Er ist aber noch zu jung für eine Paarung mit "Fee". » mehr

Pfarrer Stefan Schleicher (links) und Kirchenvorsteher Manfred Penning wollen sich zusammen mit dem Kirchenvorstand dafür einsetzen, dass der alte rote Farbton wieder verwendet wird. Rechts der gelbe Grundton, wie er von den Denkmalschützern gefordert wird.

19.07.2018

Kulmbach

Neues Dach für die Christuskirche

Die Sanierung des Dachstuhles wird 220.000 Euro kosten. Pfarrer Stefan Schleicher freut sich, dass die Kirchengemeinde bereits 60.000 Euro gespendet hat. » mehr

Würmer, Grillen und Heuschrecken hat Michael Seidl im Kulmbacher E-Center in sein Lebensmittel-Sortiment aufgenommen.	Foto: Stefan Linß

04.07.2018

Kulmbach

Genuss mit Ekel-Faktor

Die Kulmbacher sind für kulinarische Besonderheiten aufgeschlossen. Michael Seidl erklärt, warum er im E-Center seinen Kunden erstmals essbare Insekten verkauft. » mehr

Kreisheimatpfleger Harald Stark zeigte sich sichtlich stolz auf das Ergebnis seiner Initiative zur Rettung des Flurdenkmals am Pinsenhof, die er seit vielen Jahren plante und 2017 zusammen mit den Freunden der Plassenburg umsetzen konnte.	Foto: Holger Peilnsteiner

03.07.2018

Kulmbach

Symbol des Glaubens steht wieder

In einer Feierstunde haben Pfarrer Peter Ahrens aus Trebgast und Dekan Hans Roppelt aus Kulmbach das Sühnekreuz am Pinsenhof geweiht. Ein Jahr lang war es restauriert worden. » mehr

22.06.2018

Kulmbach

100 000 Euro für ein Geländer

Auch wenn der Gemeinderat Himmelkron geschockt war angesichts der hohen Kosten: Die historische Baille-Maille-Brücke soll wieder eröffnet werden. » mehr

"Einigermaßen gut sichtbar" ließ Finanzamts-Chef Ulrich Lauterbach "aufgrund der Rechtslage pünktlich zum 1.

05.06.2018

Fichtelgebirge

Behörden im Landkreis vor der Kruzifix-Frage

Seit dem 1. Juni muss in den Eingangsbereichen bayerischer Dienstgebäude ein Kreuz hängen. Und dieser Erlass von Ministerpräsident Markus Söder beschäftigt natürlich auch Behördenvertreter im Landkrei... » mehr

Die Kulmbacher werden immer älter. Bis zum Jahr 2036 könnte der Anteil der 65-Jährigen oder Älteren um 28,9 Prozent steigen, sagt das Landesamt für Statistik. Foto: Stefan Linß

30.05.2018

Kulmbach

Kulmbach geht der Nachwuchs aus

Der Landkreis verliert drastisch Bevölkerung. Die Zahl der Einwohner sinkt in den kommenden 20 Jahren um fast 8000, sagt die neue statistische Vorausberechnung. » mehr

Pollenmonitorgerät auf dem Gelände der TU München: Auch Hof bekommt bald ein solches Gerät.	Foto: LGL

17.05.2018

Hof

Es fliegt was in der Luft

Auf dem Dach des Landesamtes für Umwelt in Hof steht bald ein Pollenmonitor. Dessen Daten können Allergikern wichtige Infos liefern. » mehr

Veterinärdirektor Dr. Kai Braunmiller, Dienststellenleiter des Veterinäramtes Bayreuth, und Dr. Hermann Meiler, Leitender Hofer Veterinärdirektor a. D., (vorne, von links) standen den Besuchern der Tagung als Ansprechpartner zur Verfügung. Foto: Manfred Köhler

04.05.2018

Oberfranken

Veterinäre machen sich für Tierschutz stark

In Hof diskutieren über 170 Amtstierärzte aus ganz Deutschland über Fragen ihres Fachs. Auch der Umgang mit der Afrikanischen Schweinepest ist Thema. » mehr

Die Deutschen werden immer älter: Pflegekräfte wie Shari Eschenbacher vom Mainleuser Stift werden viel zu tun haben. Foto: Christina Holzinger

25.04.2018

Region

Senioren oft bis ins hohe Alter noch fit

Die Deutschen werden immer älter. Das stellt eine Stadt wie Kulmbach vor große Herausforderungen. Doch nur seniorengerecht umzubauen scheint der falsche Weg zu sein. » mehr

30.03.2018

Oberfranken

Hofer Experten entdecken seltenen Vielfraß-Egel

Experten des Landesamts für Umwelt haben in Bayern einen sehr seltenen Vielfraß-Egel entdeckt. » mehr

Sensation des Geoarchivs: Ein versteinerter Stamm mit der Höhle eines Bartvogels, der vor 16 Millionen Jahren gelebt hat. Weltweit gibt es nur drei weitere solcher Versteinerungen, betonte Dr. Roland Eichhorn, der Leiter des Geologischen Dienstes am Landesamt für Umwelt in Hof.	Fotos: Jochen Bake

28.02.2018

Region

Die Schätze aus dem Boden

Es bietet Erdgeschichte pur: Das Geoarchiv im Landesamt für Umwelt. In ihm lagern Steine aus ganz Bayern. Für Samstag sind Interessierte zur Besichtigung eingeladen. » mehr

Nach den Abbrucharbeiten am Bürgerhaus, Marktplatz 12, ist die Markgrafenkirche St. Johannis in Wirsberg viel besser zu sehen. Darüber freuen sich (von links) der Wirsberger Pfarrer Peter Brünnhäußer und Bürgermeister Hermann Anselstetter. Foto: Werner Reißaus

22.02.2018

Region

Mehr Licht für St. Johannis

Nach den Abbrucharbeiten am Bürgerhaus, Marktplatz 12, ist die Wirsberger Kirche endlich gut zu sehen. Aber es kommt noch viel besser. » mehr

Eine Torte zum Ehrentag. Den runden Geburtstag feiern derzeit viele Menschen aus der Babyboomer-Generation. Vor 60 Jahren war die Zahl der Geburten im Raum Kulmbach auf einem Rekordhoch. Foto: Britta Pedersen/dpa

07.02.2018

Region

Die stärkste Generation wird 60

Zwar steigt aktuell die Zahl der Geburten im Raum Kulmbach an, doch nur auf niedrigem Niveau. An die Zeit des wahren Babybooms erinnert sich der Jahrgang 1958. » mehr

Nach dem Abriss eines Hauses in der Michel-Weiß-Straße sind die Verunreinigungen im Erdreich gefunden worden.

01.02.2018

Region

Giftige Stoffe im Blaicher Boden

Die Behörden untersuchen den Kulmbacher Stadtteil auf Altlasten und finden Schwermetalle. Für die Bevölkerung bestehe keine Gefahr, heißt es. » mehr

150 bis 160 erwachsene Wölfe leben nachweislich wieder in Deutschland - und dazu vermutlich noch viele mehr, die die Behörden nicht zweifelsfrei per DNS-Abgleich in ihre Monitoring-Listen aufnehmen

30.01.2018

Region

Der Wolf kommt

Ein Dutzend Sichtungen im Freistaat, erste Verdachtsfälle im Fichtelgebirge: Die Bauern fordern ein Jagdrecht für den Wolf - sie sehen sonst das Ende der Weidehaltung. » mehr

Dasselbe Feld bei Melkendorf im Mai 2017. Damals litt die Natur noch unter der extremen Trockenheit.

30.01.2018

Region

Zu trüb, zu nass, zu mild

Vom Oberland bis ins Maintal hadern die Menschen mit dem Wetter. Der diesjährige Winter lässt viele Wünsche offen. » mehr

Der Landkreis Wunsiedel ist eine Region, die mehr Menschen anlockt als wegziehen. Foto: Frank Leonhardt/dpa

26.01.2018

Fichtelgebirge

Landkreis legt erstmals nach Jahren wieder zu

Landrat Döhler freut sich, dass die Wende geschafft ist. Noch ist das Einwohnerplus gering. » mehr

Die Saale-Quelle bei Zell kennt man als einen mit Granitsteinen gefassten Spalt, aus dem das Wasser rinnt. Was viele Wanderer nicht ahnen: Der Bereich der Quelle war bis 1869 der Zugang eines Bergwerksstollens, in dem man nicht nur Ocker zur Farbenherstellung abbaute, sondern auch nach Gold schürfte. Die historische Zeichnung stammt aus dem Buch "Die malerischen Ufer der Saale" von Karl Münnich und Julius Fleischmann aus dem Jahr 1846.

22.01.2018

Region

Buch erinnert an den Lockruf des Goldes

An vier Wasserläufen im Kreis Hof schürfte man einst nach dem Edelmetall. Die früheren Abbaugebiete sind geschützte Geotope. Das Landesamt für Umwelt hat diese dokumentiert. » mehr

Die Bilanz bleibt negativ. Im Raum Kulmbach sinkt die Bevölkerungszahl. Foto: Stefan Linß

15.01.2018

Region

Niedrigster Wert seit dem Krieg

Die Einwohnerzahl im Landkreis Kulmbach sinkt unter 72 000 und erreicht einen neuen Tiefpunkt. Die Trendumkehr ist nicht in Sicht. » mehr

Touristen können in Kulmbach viel entdecken. Der Landkreis fällt in der offiziellen Übernachtungsstatistik trotzdem weit zurück. Foto: Stefan Linß/Archiv

11.01.2018

Region

Krisenjahr für den Fremdenverkehr

Der Raum Kulmbach erlebt einen erheblichen Rückgang der Touristenzahlen. Bei den Gästeankünften muss der Landkreis 2017 das größte Minus in ganz Bayern verkraften. » mehr

Das Geld für die regionale Kultur liegt längst nicht mehr auf der Straße, auch nicht fürs Theater Hof.	Foto: Hermann Kauper

03.01.2018

Oberfranken

Wirtschaftsstärke: Hof, Bayreuth und Lichtenfels schneiden am schlechtesten ab

Die Stadt Hof sowie die Landkreise Bayreuth und Lichtenfels zählen zu den wirtschaftsschwächsten Standorten in Bayern. Das geht aus einer neuen Studie des Wirtschafts- und Finanzmagazins Focus-Money h... » mehr

Das Regenwetter der vergangenen Wochen hat Folgen. Am Weißen Main bei Burghaig ist der Pegel gestiegen. Auch die Grundwasserspeicher füllen sich wieder auf. Fotos: Stefan Linß

30.11.2017

Region

Wasserspeicher laufen voll

Die Niederschläge lassen im Kulmbacher Land nicht nur die Flusspegel steigen. Das Grundwasser erreicht an der Messstelle Melkendorf den Jahresrekordwert. » mehr

Das Ackerland schwindet. Im Raum Kulmbach gehen große Flächen verloren.

24.11.2017

Region

Viele Straßen und weniger Grün

Der Flächenverbrauch steigt weiter an. Im Landkreis Kulmbach entstehen neue Siedlungen und mehr Verkehr auf Kosten des Ackerlandes. » mehr

20.10.2017

Region

Das Wasserwirtschaftsamt hat eine neue Chefin

Gabriele Merz übernimmt den Job von Benno Strehler und steht künftig an der Spitze von mehr als 100 Beschäftigten. Der Schutz des Wassers ist ihr ein besonderes Bedürfnis. » mehr

18.10.2017

Region

Der unbemerkte Gäste-Boom

Nicht nur die Zahl der Touristen steigt an. Es kommen auch viele andere Besucher in die Region. » mehr

Curtain-Wall-Fassade aus Aluminium und Glas: Die Front des Hofer Kaufhofs, hier im Jahr 2006 fotografiert, gilt als Relikt aus der Nachkriegszeit, ist aber bedeutend und deshalb schützenswert.

11.10.2017

Region

Warum der Kaufhof ein Denkmal ist

Die Fassade gilt als eine der letzten in Deutschland ihrer Art, in ganz Bayern gar als besonders. Die Denkmalschutzbehörde schließt größere Eingriffe zumindest nicht aus. » mehr

Ein Beispiel für das neue - inzwischen wirtschaftlich sehr breit aufgestellte - Fichtelgebirge ist das Europäische Forschungs- und Technologietransferzentrum für den Bereich Dispergierungen (Stoffmischung) in Selb unter der Leitung des Brasilianers Felipe Wolff-Fabris. Foto: Florian Miedl

10.10.2017

Fichtelgebirge

Kein Grund mehr zum Jammern

Das Fichtelgebirge schreibt nach schwierigen Jahren Erfolgsgeschichte. Die Wirtschaft boomt und Arbeitslose gibt es kaum. Trotzdem steht die Region vor großen Aufgaben. » mehr

Das Geld ist so knapp, dass es nicht mehr für die fälligen Raten und zum Leben reicht. Viele Haushalte sind überschuldet. Die Zahl der Privatinsolvenzen im Raum Kulmbach steigt. Foto: Stefan Linß

07.09.2017

Region

Der Pleitegeier zieht seine Kreise

Gegen den Trend im Bezirk und im Freistaat steigt im Raum Kulmbach die Zahl der Insolvenzen. Privathaushalte sind von der Überschuldung am häufigsten betroffen. » mehr

Einen Müllsack sollte man auf einer Grünschnittdeponie nicht brauchen. Dieser sei aber nötig, wie Harald Krell sagt, um Abfall aufzunehmen.

10.08.2017

Region

Vorbildlicher Umgang mit Müll

In Hof und dem Landkreis funktioniert das System zur Müll-Entsorgung sehr gut. Das bestätigt die Studie "200 Kommunen im Müllvergleich" von billiger.de. » mehr

Kreisrundes Loch in der äußeren Scheibe eines Verbundglasfensters: Ähnlich wie auf unserem Symbolbild könnten die Absplitterungen im LfU ausgesehen haben.

08.08.2017

Region

Unbekannter schießt mit stählerner Kugel

Fensterscheiben im Landesamt für Umwelt und in einem Wohnhaus weisen kreisrunde Löcher auf. Die Polizei hat einen Verdacht. » mehr

Hier mit aufgebautem Stockwerk 1928.

28.07.2017

Region

Ist die Parkschule noch zu retten?

Adrian Roßner geht es wie vielen Münchbergern: Er blickt mit gemischten Gefühlen auf den erfreulichen Klinikausbau. Denn die Stadt verliert auch ein Stück Geschichte. » mehr

Tierwohl steht in dem neuen Stall in Rützenreuth bei Presseck an erster Stelle, sagt Landwirt Martin Ruppert. 80 Milchkühe leben dort. Fotos: Stefan Linß

24.07.2017

Region

Ein Stall gegen den Trend

Die Zahl der Rinderhalter im Landkreis Kulmbach sinkt. Gottfried Ruppert aus Rützenreuth setzt sich weiterhin für Tierwohl, Landschaftspflege und vernünftige Preise ein. » mehr

04.07.2017

Oberfranken

Kontrolleure weisen Kritik scharf zurück

Die Lebensmittel-Skandale bleiben Topthema im bayerischen Landtag. Der Leiter des Landesamtes kritisiert den Umgang mit seiner Behörde. » mehr

Die Mitarbeiter der Hof Energie HEW informierten über die aktuellen Tarife des Unternehmens. Beim Spiel ging es darum, Strom zu sparen: Ohne Kontakt sollte eine Figur umrundet werden, sodass kein Strom gebraucht wird.

18.06.2017

Region

Wie nachhaltig entwickelt sich Hof?

Der 21. Hofer Umwelttag lockt die Massen auf den Theresienstein. Viele Akteure informieren über Möglichkeiten für nachhaltiges Verhalten. » mehr

Schlechte Luft kennt keine Grenzen - der Grenzübergang zwischen Deutschland und Tschechien in Erlbach.

31.05.2017

Oberfranken

Spürnasen schnüffeln nach Katzendreck-Gestank

Das sächsische Landesamt für Umwelt untersucht die Geruchsbelästigungen. Wissenschaftler wollen klären, wie sich die Luftschadstoffe auf die Gesundheit auswirken. » mehr

Im Leimitzer Hohlweg holten die Experten den einen oder anderen Stein aus dem Hang, um ihn genauer zu untersuchen. Foto: Ute Michael

11.05.2017

Region

Spektakuläre Winzlinge

60 Geologen besuchen die "Leimitz-Formation". Sie suchen Fossilien - 485 Millionen Jahre alt. » mehr

Das Gotteshaus festlich geschmückt zur Jubelkonfirmation. Danach sollte die Sanierung starten.

03.05.2017

Region

Stoßgebete der Denkmalschützer

Die Sanierung der Issigauer Simon-Judas-Kirche wird komplizierter als gedacht. Jetzt müssen neue Gutachten her. Der Pfarrer ist frustriert. » mehr

Ein bis zu zwölf Meter hoher Gesteinshaufen versperrt bislang den Zugang zum hinteren Teil des Friedrich-Wilhelm-Stollens. Das Foto entstand 1995, als diese Bergleute aus der Steinkohlenzeche "Westfalen" bei Sanierungsarbeiten in einem anderen Stollenabschnitt halfen. An dieser Stelle werden von Ende April an vier tschechische Bergleute einen Stollen mit Stahlausbau durch die Schuttmassen treiben.	Fotos: Werner Rost

07.04.2017

Region

Nach Ostern beginnt die große Buddelei

Harte Bergmannsarbeiten finden im Lichtenberger Besucherstollen statt. Ein verschütteter Stollenteil soll freigelegt werden. Tschechische Kumpel übernehmen diese Arbeit. » mehr

Die Villa Weiss hat in Helmbrechts für einen deutlichen Anstieg bei Gästeankünften und Übernachtungen geführt.	Foto: Nico Schwappacher

03.04.2017

Region

Musik-Hotel bringt Helmbrechts Gäste

Im Januar 2017 haben mehr Gäste mehr Nächte in Helmbrechts verbracht als noch im Jahr zuvor. Das liegt vor allem an der Villa Weiss. » mehr

29.03.2017

Region

Dienstunfall durch Mottengift

Ein Berufsschullehrer klagt erfolgreich vor dem Verwaltungsgericht. Der Grund: Sein Arbeitgeber hat ein Insektenspray eingesetzt. » mehr

Ein bis zu zwölf Meter hoher Gesteinshaufen versperrt bislang den Zugang zum hinteren Teil des Friedrich-Wilhelm-Stollens. Das Foto entstand 1995, als diese Bergleute aus der Steinkohlenzeche "Westfalen" bei Sanierungsarbeiten in einem anderen Stollenabschnitt halfen. An dieser Stelle werden von Ende April an vier tschechische Bergleute einen Stollen mit Stahlausbau durch die Schuttmassen treiben.	Fotos: Werner Rost

24.03.2017

Region

Nach Ostern beginnt die große Buddelei

Harte Bergmannsarbeiten finden im Lichtenberger Besucherstollen statt. Ein verschütteter Stollenteil soll freigelegt werden. Tschechische Kumpel übernehmen diese Arbeit. » mehr

Die Kamera ist in etwa fünf Metern Höhe montiert. Foto: Hannes Keltsch

24.03.2017

Region

Video-Überwachung weckt Argwohn

Eine auffällige Kamera filmt die "Kentucky-Fried-Chicken"-Baustelle. Die Security-Firma versichert: Der öffentliche Raum wird davon nicht erfasst. » mehr

Etwa zwei Hektar groß ist das Stadtpark-Areal, das neu gestaltet werden soll. Im Bereich des Gebäudekomplexes an der Ecke Damm- und Lindenstraße ist ein Biomarkt im Gespräch. Schaubild: Stadt Marktredwitz

22.03.2017

Region

Stadtpark soll wieder aufblühen

Die Marktredwitzer sind eingeladen, Ideen für die Neugestaltung des Areals zu entwickeln. Planer setzen die Bürgerwünsche um. Am 1. April ist die Auftaktveranstaltung. » mehr

Ist das Fichtelgebirge grundsätzlich für ein atomares Endlager geeignet oder nicht? Dazu haben Geologen unterschiedliche Meinungen. Foto: red

23.03.2017

Fichtelgebirge

Experte hält Atommülllager für "machbar"

Der Geologieprofessor Harald Dill aus Naila sagt, die nötige Gesteinstiefe sei im Fichtelgebirge vorhanden. Das Landesamt dagegen schließt ein Endlager aus. » mehr

Das WLAN der öffentlichen Hotspots in Kulmbach ist gut nutzbar. Bei grünen Gesichtern läuft die Verbindung reibungslos und schnell. Die besten Testwerte erzielen die Hotspots des Bayern-WLAN und der Hotspot im Einkaufszentrum "Fritz". Bei den gelben Gesichtern sind die Testdaten nicht ganz so gut und der kostenlose Zugriff eingeschränkt. Leuchtet ein Gesicht rot, wird der Bürger zur Kasse gebeten, sobald er das WLAN nutzen möchte. Über die getesteten Hotspots hinaus stellen auch einige Kulmbacher Geschäfte ihren Kunden WLAN-Zugänge zur Verfügung. Das Fazit des Tests: Am überzeugendsten ist das Bayern-WLAN. Nur leider gibt es in der analogen Welt kaum Hinweise auf diese kostenfreien WLAN-Netze.	Grafik: Peter Ullmann

17.03.2017

Region

Surfen auf der freien WLAN-Welle

In der Innenstadt gelangt man vielerorts kostenlos ins Internet. Doch manche Hotspots haben einen Haken. Die Frankenpost hat das WLAN-Netz getestet. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".