Lade Login-Box.
Topthemen: KinderfilmfestAutonomes Fahren in OberfrankenBlitzerwarner

 

Wie sich Essensverschwendung vermeiden lässt

Lebensmittel wegschmeißen ist eigentlich ein Unding, kommt aber immer wieder vor. An den Feiertagen zu Weihnachten und zum Jahreswechsel tischen viele ordentlich auf - und manchmal ist das dann zu viel.



Weihnachtsgans
Gute Planung: Wer bei der Weihnachtsgans zu viele Reste vermeiden will, sollte schon beim Kauf vorbereitet sein. Foto: Karl-Josef Hildenbrand (Archiv)  

Elf Millionen Tonnen Lebensmittel pro Jahr landen in Deutschland im Müll. Das geht aus einer Studie der Universität Stuttgart hervor. Gerade an Weihnachten steht häufig mehr Essen auf dem Tisch, als die Festtagsgäste essen können.

Die Initiative «Zu gut für die Tonne» und Verbraucherschützer geben Tipps, wie man Verschwendung rund um Weihnachten vermeiden kann:

Gute Planung ist das A und O

Wie viel essen meine Gäste eigentlich? Vor dem Großeinkauf für das Festagsmenü sollte man sich diese Frage stellen, sagt Frank Waskow von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen . Vor allem bei Büfetts werde häufig vergessen, «dass man sich völlig außerhalb der Portionen bewegt und dass dann am Ende etwas übrig bleibt». Um das zu verhindern, haben einige Verbraucherzentralen einen Portionsplaner in Form einer Drehscheibe entwickelt. Mit ihr ließen sich die richtigen Portionsgrößen leichter herausfinden. « Zu gut für die Tonne » bietet zu diesem Zweck einen Partyplaner an.

Pannen beim Kochen, was nun?

Die Suppe ist versalzen, das Fleisch angebrannt oder die Soße zu fettig? Kein Grund, die Lebensmittel wegzuwerfen. Zum Beispiel ließen sich versalzene Speisen mit Sahne, Wasser oder Wein strecken, empfiehlt «Zu gut für die Tonne». Angebrannte Stellen könnten abgeschnitten werden, und überschüssiges Fett lasse sich abschöpfen.

Resteverwertung

Wenn trotz guter Planung etwas übrig bleibt, sollte man Speisereste, sobald sie kalt geworden sind, möglichst schnell in den Kühlschrank stellen, rät Verbraucherschützer Waskow. Kühl gelagert, bleibt Fleisch nach Angaben von «Zu gut für die Tonne» bis zu drei Tage genießbar, gegarter Fisch und Beilagen zwei Tage. Ist absehbar, dass man die Reste in dieser Zeit nicht verwerten kann, gibt es immer noch das Tiefkühlfach: Eingefrorene Lebensmittel halten sich bei minus 18 Grad mehrere Monate lang.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 12. 2016
09:41 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Universität Stuttgart Weihnachten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Karpfen

20.12.2019

Der Karpfen bleibt Geschmackssache

Schlemmen mit gutem Gewissen: Der Karpfen gilt als der nachhaltigste Fisch Deutschlands. Feinschmecker vergleichen ihn beim Geschmack sogar mit Wein. Kommt er an den Feiertagen wieder häufiger auf den Tisch? » mehr

Glühwein

18.12.2019

Glühwein-Fans achten mehr auf Qualität

Regent oder Spätburgunder, Silvaner oder Morio-Muskat: Winzer sind dabei, das Image des Glühweins neu zu definieren. Neben den Weihnachtsmärkten nehmen Hersteller die Fußball-WM 2022 in den Blick. » mehr

Weihnachtsplätzchen

10.12.2019

Weihnachtsplätzchen mit Wow-Effekt

Alles darf jetzt ein bisschen bunter, glänzender, üppiger sein. Das gilt vor allem für individuell verzierte Plätzchen, ohne die Weihnachten einfach nicht Weihnachten wäre. » mehr

Plätzchen backen

09.12.2019

Dinkel und Roh-Rohrzucker werten Plätzchen auf

Was wäre Weihnachten ohne Leckereien? Das gewöhnliche Weizenmehl und der Kristallzucker darin sind jedoch mehr Tradition als Notwendigkeit. Denn die Zutaten lassen sich ganz leicht ersetzen. » mehr

Schokoeier

17.04.2019

Schokoladenhersteller zwischen Tradition und Trends

Ostern ist auch ein Fest für die Süßwarenindustrie. Doch die Schokoladenhersteller müssen sich gestiegenen Ansprüchen der Verbraucher stellen. » mehr

Essen abwiegen

16.04.2018

Per Waage Lebensmittel vor dem Müll retten

Das zu üppige Frühstücksbüfett, die nicht verkauften Brezeln, der abgelaufene Joghurt: All das und mehr landet in Deutschland im Müll. Einen Ansatz, den Lebensmittelberg zu verkleinern, verfolgt die Hotelkette Maritim - ... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 12. 2016
09:41 Uhr



^