Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe

 

Mit Natron im Kochwasser bleiben Bohnen grün

Grüne Bohnen schmecken gut. Allerdings nur, wenn man sie richtig zubereitet. Wer sie hingegen roh ist, geht ein Gesundheitsrisiko ein.



Grüne Bohnen
Wer grüne Bohnen kochen möchte, sollte vorher die zähen Fäden entfernen. Gibt man einen Teelöfel Natron oder Backpulver hinzu, behält die Hülsenfrucht ihre Farbe.   Foto: Holger Hollemann/dpa

Wer grüne Bohnen zubereitet, sollte die zähen Fäden vor dem Kochen abziehen. Sie geben Bohnen sonst einen bitteren Geschmack.

Zarte kleine Bohnen lässt man am besten 10 bis 15 Minuten sprudelnd kochen, schmort oder dünstet sie bei mindestens 70 Grad. Mit einem Teelöffel Natron oder Backpulver im Kochwasser bleiben die Bohnen schön grün, erläutert das Verbraucherschutzministerium Baden-Württemberg.

Auf keinen Fall darf man grüne Bohnen roh essen, da sie den giftigen Stoff Phasin enthalten. Dieser kann Magen- und Darmbeschwerden auslösen, wird aber durch Hitze zerstört.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 09. 2017
05:05 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bohnen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Zutaten fürs Panieren

30.01.2019

Bratgut mit gemahlenen Nüssen oder Tortillachips panieren

Was beim berühmten Wiener Schnitzel als hohe Kunst gehandelt wird, gilt in der modernen Küche eher als ein bisschen fade: die klassische Panade aus Semmelmehl. Fisch, Fleisch oder Gemüse lassen sich raffinierter verpacke... » mehr

Tasse Kaffee

28.01.2019

Deutsche geben Milliarden für Kaffee aus

Ob gemahlen, als ganze Bohne, im Pad oder in der Kapsel: Die Deutschen lieben Kaffee und geben dafür jährlich mehrere Milliarden Euro aus. Dabei greifen sie zu einer Variante immer noch am häufigsten. » mehr

Rheinische Ackerbohne hält Brot länger frisch

24.01.2019

Rheinische Ackerbohne hält Brot länger frisch

Eigentlich hatte die Ackerbohne für Lebensmittel lange Zeit kaum noch Bedeutung. Doch nun bekommt sie eine wichtige Rolle in der Backkunst. Besonders gut macht sich die Bohne im Dinkelbrot, dem sie eine langanhaltende Fr... » mehr

Das Gericht «Pulled Oat»

09.01.2019

So wild is(s)t Finnland

Die Franzosen haben ihr Baguette, die Italiener ihre Pizza und die Österreicher den Kaiserschmarrn. Doch wer weiß schon, für was die Finnen berühmt sind? Für flambierten Lachs, Piroggen und alles, was der Wald hergibt - ... » mehr

Feinster Kakao

04.01.2019

Erst Edelkakao macht Schokolade edel

Produzenten unterscheiden verschiedene Kakaosorten. Edelkakao ist dabei das wertvollere Produkt und vielfältiger im Geschmack. Welche Kriterien müssen die Bohnen erfüllen, damit sie als edel bezeichnet werden dürfen? » mehr

Blick auf verschiedene Hülsenfrüchte

22.11.2018

Blähungen durch Hülsenfrüchte verhindern

Hülsenfrüchte gelten als Verursacher für heftige Blähungen. Viele Menschen halten sich deshalb von ihnen fern. Das muss aber nicht sein: mit ein paar Tipps lassen sich Linsen, Bohnen und Erbsen verträglicher genießen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 09. 2017
05:05 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".