Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

 

Kochen und Backen: Leckere und billige Butter-Alternativen

Fett ist gleich Fett? Nicht ganz. Bei einigen Rezepten ist Butter ein wichtiger Bestandteil - vor allem wegen des Geschmacks. Wer auf die Butternote verzichten kann, findet in Zeiten steigender Butterpreise zum Kochen und Backen einige Alternativen.



Teigherstellung für einen Kuchen
Kuchen gelingen problemlos auch dann, wenn statt Butter Margarine verwendet wird.   Foto: Kai Remmers/dpa-tmn

Wer aufgrund der steigenden Butterpreise ohne das tierische Streichfett in der Küche arbeiten möchte, kann auf verschiedene Alternativen zurückgreifen. Vor allem beim Backen lässt sich Butter in fast allen Fällen eins zu eins durch die oft günstigere Margarine ersetzen.

Butter-Alternativen müssen gar nicht teuer sein, wie die Stiftung Warentest im Sommer ermittelt hat. Von 19 Vollfettmargarinen und Streichfetten, die für die Zeitschrift «test» (Ausgabe 08/2017) untersucht wurden, erhielten 8 die Note «gut». Darunter waren neben dem teureren Testsieger Deli Reform auch preiswerte Margarinen von Handelsketten, die zum Testzeitpunkt im 500-Gramm-Becher für 75 Cent zu haben waren.

Schwieriger wird es allerdings bei Keksen, bei denen die Butternote dominiert - zum Beispiel bei Butterkeksen, bei denen schon der Name auf die Wichtigkeit von Butter im Rezept hinweist. «Das macht geschmacklich schon einen großen Unterschied», findet der Spitzenkoch Sascha Stemberg in Velbert bei Wuppertal.

Wer es fettärmer mag, kann zumindest bei Rührteigen auch ganz auf Butter oder Margarine verzichten. Die angegeben Fettmenge lässt sich durch Apfelmus oder eine zerdrückte Banane ersetzen - oft schmeckt man das aber deutlich heraus. Etwas neutrales Pflanzenöl sorgt dann dafür, dass der Kuchen seine charakteristische Konsistenz bekommt.

Auf Öle statt auf Butter setzt Stemberg auch dann, wenn er Fisch, Krustentiere oder Fleisch anbrät. «Für Fisch und Krustentiere nehme ich immer Olivenöl», sagt Stemberg, der auch Mitglied der Jeunes Restaurateurs ist, einer Vereinigung junger Spitzenköche.

Öle wie Olivenöl und Sonnenblumenöl sind im Supermarkt auch in preiswerten Varianten erhältlich. Kommt Fleisch in die Pfanne, nimmt Stemberg ein geschmacksneutrales Raps- oder Sonnenblumenöl, ebenso für Gemüse. Butter würde hier zum Schluss nur noch den letzten geschmacklichen Schliff geben.

Die Discounter Aldi Nord, Aldi Süd und Lidl haben Anfang September den Preis für Butter auf 1,99 Euro für eine 250-Gramm-Packung erhöht. Nach Angaben des Milchindustrie-Verbands sei der Einstiegspreis damit auf den höchsten Stand seit mindestens 50 Jahren geklettert.

Veröffentlicht am:
05. 09. 2017
17:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aldi Gruppe Aldi Nord Aldi Süd Butter Kochen und Kochrezepte Krustentiere Lidl Margarine Olivenöl Rezepte Sonnenblumenöl Stiftung Warentest
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Espresso

01.10.2019

Viele Espressos überzeugen nur beim Geschmack

Er soll schmecken und eine leckere Crema haben. Nicht nur nach dem Aufwachen schlürfen viele gerne einen Espresso. Ein Test zeigt aber: Lässt man den Geschmack beiseite, wird es häufig bitter. » mehr

Wiener Würstchen

25.09.2019

Zwei von drei Wienern schneiden gut ab

Ob in Kartoffelsuppe, im Brötchen oder pur beim Kindergeburtstag - eine Wiener geht immer. Doch was macht die Würstchen wirklich lecker? » mehr

Honig

30.01.2019

Worauf es bei gutem Honig ankommt

In den Regalen gibt es Honig in vielen Geschmacksrichtungen. Für Verbraucher weniger schön: Auch bei der Qualität herrscht Vielfalt, wie eine Untersuchung der Stiftung Warentest zeigt. Bei einigen Sorten hält der Inhalt ... » mehr

Schwarzteemischungen im Schadstofftest

28.08.2019

Schwarzteemischungen bestehen Schadstofftest

Die Stiftung Warentest hat 30 Schwarzteesorten auf Schadstoffe untersucht. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Gefährliche Substanzen wurden nicht entdeckt. Unter den Testbesten ist auch ein Discounter. » mehr

Wasser aus der Flasche

26.06.2019

Was Sie über Wasser wissen müssen

Es prickelt, erfrischt, macht munter: Ganz ohne Wasser kommt niemand durch den Tag. Die Vielfalt im Handel ist dabei groß. Sind es die Unterschiede auch? » mehr

Kräutertee

28.09.2018

Von 24 Kräutertees sind nur 3 «sehr gut»

Eine Untersuchung von «Öko-Test» zeigt: Herausragend sind nur wenige Kräutertees. Gute Noten erhalten nicht nur Bio-Teesorten, sondern auch Produkte aus konventionellem Anbau. Bei ihnen stimmt vor allem das Preis-Leistun... » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
05. 09. 2017
17:15 Uhr



^