Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"BlitzerwarnerCoronavirus

 

Rohe grüne Bohnen sind giftig

Grüne Bohnen sind lecker und gesund ? aber nur gekocht! Besonders Kinder sollten das Gemüse nicht roh verzehren. Das rät die Verbraucherzentrale Bayern.



Rohe grüne Bohnen sind giftig
Schon fünf bis sechs rohe Bohnen reichen bei Kindern aus, um Symptome wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auszulösen.   Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Vor allem Kinder sollten grüne Bohnen nicht roh essen. In ungekochtem Zustand enthält das Gemüse eine giftige Eiweißverbindung namens Phasin, warnt die Verbraucherzentrale Bayern.

Für Kinder ist es aufgrund ihres geringen Körpergewichts besonders gefährlich: Schon fünf bis sechs rohe Bohnen reichen hier den Angaben nach aus, um Symptome wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auszulösen. In hohen Dosen kann Phasin sogar tödlich sein.

Um eine Vergiftung auszuschließen, sollte man grüne Bohnen daher mindestens zehn Minuten kochen, so die Experten. Dabei werde das giftige Eiweiß weitestgehend zerstört. Gegarte grüne Bohnen sind für Kinder und Erwachsene ungefährlich.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 09. 2017
04:25 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bohnen Diarrhö Erbrechen FC Bayern München Gemüse Giftstoffe Kinder und Jugendliche Kopfweh Verbraucherzentralen lecker Übelkeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Zucchini

28.05.2020

Geerntete Zucchini auf Bittergeschmack testen

Selbst angebautes Gemüse lässt das Herz höher schlagen. Wer seine Zucchini erntet, sollte aber vor dem Zubereiten vorsichtig testen, ob sie bitter schmeckt. Denn in dem Fall droht Vergiftungsgefahr. » mehr

Kürbiskerne

19.08.2020

Salmonellen-Gefahr bei Kürbiskernen von Kaufland

Nach einem Salmonellennachweis hat die Supermarktkette Kaufland ein Kürbiskernprodukt aus dem Verkauf genommen. Wer die Kürbiskerne bereits erworben hat, sollte sie nicht verzehren. » mehr

Kartoffeln mit Keimen

31.01.2020

Vorsicht bei gekeimten Kartoffeln

Bei kleinen grünen Stellen in Kartoffeln reicht es, sie großzügig herauszuschneiden. Wenn die Knolle schon keimt, sollte man hingegen vorsichtig sein. Doch ab welcher Länge sind die Keime gefährlich? » mehr

Das Essen ist fertig

08.07.2020

Essen bei mindestens 60 Grad warm halten

Das Essen ist fertig - die Familie aber noch nicht am Tisch: Wer die Speisen einwandfrei warm halten möchte, sollte die Temperatur beachten. » mehr

Blaues Regionalfenster

03.09.2020

Zu wenig Klarheit bei regionalen Lebensmitteln?

Wenn Lebensmittel aus ihrer näheren Umgebung stammen, ist das für viele Kunden ein echtes Plus beim Einkauf. Es gibt dafür auch schon ein Logo. Verbraucherschützer sehen aber noch Verbesserungsbedarf. » mehr

«Alesto Salat Mix mit Kernen und Früchten»

12.09.2019

Salat-Mix wegen Salmonellen zurückgerufen

«Lidl» ruft eine Nuss-Frucht-Mischung für Salate zurück. Das Produkt der Firma nutwork könnte Salmonellen enthalten. Käufer erkennen die betroffene Ware am Mindesthaltbarkeitsdatum und der Losnummer. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 09. 2017
04:25 Uhr



^