Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

 

Tutorial: Rosenkohl richtig zubereiten

Rosenkohl gehört zu den Gemüsesorten, die polarisieren: Für die einen sind es nur labberige, stinkende Kohlbällchen. Andere schätzen den besonderen Geschmack. Vor dem Essen muss er geputzt werden. Wie man das richtig macht, zeigt Spitzenkoch Sascha Stemberg.



Strunk abschneiden
1. Den Strunk des Rosenkohls wenige Millimeter abschneiden.   Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn » zu den Bildern

Wird Rosenkohl richtig zubereitet, entfalten sie ihr feines, nussiges Aroma. Aber wie viel muss man vom Rosenkohl wegschneiden?

Sascha Stemberg ist Koch in Velbert bei Wuppertal und Mitglied der Jeunes Restaurateurs, einer Vereinigung junger Spitzenköche. Er erklärt Schritt für Schritt, wie man das Gemüse richtig putzt:

1. Vom Rosenkohl unten etwa einen Millimeter Strunk wegschneiden.

2. Dadurch lösen sich die äußeren Blätter, die abstehen.

3. Damit der Rosenkohl gleichmäßig gart, ritzt man ihn kreuzweise mit dem Messer ein.

4. Den Rosenkohl im Ganzen am besten mit einer Schaumkelle in kochendes Wasser geben und garen.

5. Rosenkohl so lange garen, bis er weich, aber noch bissfest ist. Danach mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und servieren.

Wer den Rosenkohl nicht als Ganzes essen will, geht folgendermaßen vor:

1. Den Strunk des kleinen Kohls noch weiter abschneiden, so dass sich die Blätter leicht abzupfen lassen.

2. Die einzelnen Blätter ins gesalzene Kochwasser gebe und garen.

3. Damit sie ihre grüne Farbe behalten, kann man sie danach kurz ins Eiswasser geben. Die Blätter lassen sich beispielsweise lecker über den Salat streuen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 11. 2017
04:55 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Blanchieren Garen Rosenkohl Schaumkellen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Mangold

27.09.2019

Mangold vor dem Füllen kurz blanchieren

Zu Pasta, als Beilage zu Fleischgerichten oder mit Gemüse gefüllt - Mangoldsorten bereichern mit ihrem mild bis würzigen Geschmack viele Gerichte. Auch die Stiele finden Verwertung. » mehr

Radieschen mit Laub

26.03.2019

Radieschen-Blätter als Salat oder gedünstet

Jedes Jahr ab circa April werden in Deutschland Radieschen geerntet. Was viele nicht wissen: die rote Knolle ist nicht das einzige, das an dem Gewächs essbar ist. » mehr

Dunja Rieber

04.12.2019

Schnelle Küche für Kleinkinder

Pizza, fette Pommes und zuckersüßer Milchreis - das klingt nach Kinderparadies. Doch man kann die Kleinen auch an gesundes Gemüse gewöhnen - mit Fantasie, Blitzrezepten und wenig Zutaten. » mehr

Superfood

11.11.2019

«Superfood» aus Niedersachsen

Jetzt gtib es ihn frisch: Grünkohl ist besonders gesund, da er reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung sieht in der friesischen Palme ein «echtes heimisches Superfood». » mehr

Rosenkohl

06.12.2018

So wird der Rosenkohl geschmacklich milder

Nicht jeder mag Rosenkohl. Das liegt manchmal auch an seiner leicht bitteren Note. Diese lässt sich aber mit einem einfachen Trick beim der Würzen des Kochwassers abmildern. » mehr

Harald Seitz

27.11.2019

So bleiben Vitamine und Nährstoffe erhalten

Gemüse und Obst sind gesund, logo. Das liegt vor allem an den Vitaminen und anderen Nährstoffen, die darin stecken. Doch wie bereitet man Essen so zu, dass das Gute auch darin bleibt? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 11. 2017
04:55 Uhr



^