Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Volksfest 2019BlitzerwarnerGerch

 

Wird 2018 nur noch «gesund» genascht?

Auch 2018 werden nur wenige auf Süßigkeiten verzichten. Doch offenbar greifen Naschkatzen nicht mehr zu irgendwelchen Leckereien, sondern achten genauer auf die Inhaltsstoffe. Das sagt zumindest Food-Journalist Oliver Numrich voraus.



Verzehr von Schokolade
Schokolade bleibt beliebt - doch bitte ohne Nüsse und Laktose. «Gesunde» Süßigkeiten liegen 2018 im Trend.   Foto: Oliver Berg/dpa

Ändert sich das Naschverhalten in diesem Jahr? Der Food-Journalist Oliver Numrich («naschkater.com») meint Ja: ««Gesund naschen» ist zentrales Leitmotiv 2018.

Es geht um den Verzicht auf Allergene wie Gluten, Nüsse oder Laktose und den Ersatz von zunehmend unerwünschten Zutaten wie Farbstoffen, Palmöl oder Zucker.» Stichwörter dazu lauten etwa «Free from...» und «Clean Label».

Außerdem sagt der Blogger: «Die Verpackungen werden aufwendiger und noch häufiger personalisierbar. Anstelle des Einhorns werden uns Flamingos begegnen sowie generell mehr Lizenzfiguren aus dem Filmmerchandising.» Dazu kämen spezialisierte Onlineshops, die vegane oder gesündere Süßigkeiten anbieten. In Deutschland würden weniger Süßigkeiten in Kilogramm verkauft, dafür aber etwas teurer. Die großen Hersteller reagierten darauf mit Varianten ihrer eingeführten Marken und sogenannten Special Editions, sagt Numrich .

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 01. 2018
13:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ernährungstrends Süßwaren
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Blumenkohl-Curry

22.08.2018

Rezeptideen für Brokkoli bis Romanesco

Leichte Suppen, erfrischende Salate oder ein kalorienarmer Pizzateig: Blumenkohl, Brokkoli und Romanesco eignen sich perfekt dafür. Obwohl die Kohlsorten eng verwandt sind, lässt sich jede auf eigene Art zubereiten. » mehr

Fleischtheke

10.01.2018

Wintergrillen und Burger-Wahn - Deutsche stehen auf Fleisch

Hack, Steak und Schinken - auf dem Speiseplan der Deutschen stehen Tiere weit oben. Mit schwerwiegenden Folgen. Viele essen zwar schon weniger Fleisch, doch manche ziehen da nicht mit. Im Gegenteil. » mehr

Eckart von Hirschhausen liebt Marzipan-Schokolade

02.05.2018

Von Hirschhausen: Verzicht auf «Zuckerschrott» fällt schwer

Zu viel Zucker, überall: Ärzte, darunter Eckart von Hirschhausen, schlagen Alarm, weil sie die Deutschen für zu dick halten. Zum Handeln rufen sie aber nicht die Bevölkerung auf. » mehr

«Light»-Produkte

11.05.2017

Von «zero» bis «Light» - Was hinter den Bezeichnungen steckt

Natürlich passt sich die Lebensmittelindustrie immer den Ernährungstrends an. Neben den Bezeichnungen wie vegan oder glutenfrei gibt es auch «light»-, «zero»- und «zuckerfreie» Produkte. Doch was bedeutet das eigentlich ... » mehr

Weizenverzicht

29.03.2017

Grundloser Weizenverzicht ist teuer und nicht gesund

Es gibt unzählige Ernährungstrends, die angeblich gesund sind - und auch noch schlank machen. Manche verzichten auf tierische Produkte, andere ernähren sich Low-Carb. Und immer mehr Menschen essen kein Weizen und Gluten.... » mehr

Superfood

01.03.2017

Siegeszug des Superfoods? Steigende Umsätze mit Chia und Co.

Lange waren zucker- und fettreduzierte Produkte trendy in deutschen Supermarktregalen. Nun macht sich das «Superfood» in den Läden breit - und die Branche freut sich über rasant steigende Umsätze. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 01. 2018
13:02 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".