Lade Login-Box.
Topthemen: Live-Ticker "Rock im Park"Mit Video: HöllentalbrückenSchlappentag

 

Violetter Blumenkohl verliert beim Kochen Farbe

Immer häufiger sieht man im Handel grüne oder violette Blumenkohlköpfe. Das kann auf dem Teller hübsch aussehen. Wie bereitet man den Blumenkohl möglichst «farbschonend» zu?



Violetten Blumenkohl nicht kochen
Violetter Blumenkohl verliert beim Kochen seine Farbe und wird grau. Das passiert nicht, wenn man ihn dämpft oder als Ofengemüse zubereitet. Foto: Robert Guenther   Foto: dpa

Im Handel oder auf dem Markt finden Käufer hin und wieder violetten Blumenkohl. Ihn sollten sie nicht kochen. «Dabei verliert er seine schöne Farbe und wird grau.

Das ist zwar nicht schlimm, sieht aber nicht schön aus», erklärte Ulrike Bickelmann von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung auf der Internationalen Grünen Woche (25. bis 27. Januar). Sie rät dazu, violetten Blumenkohl lieber zu dämpfen oder als Ofengemüse zuzubereiten. So behält er seine leuchtende Farbe.

Sind die Röschen vom Blumenkohl locker oder bilden sogar schon Spalten, ist er nicht mehr frisch. «Dann sollten ihn Verbraucher am besten gar nicht erst kaufen», rät die Lebensmittelexpertin.

Wenn der Blumenkohl schwarze Punkte aufweist, sollten Kunden ganz die Finger von ihm lassen. «Dabei handelt es sich um Alternaria. Das ist eine Pilzkrankheit, die sehr schnell nach innen geht. Da hilft auch kein Rausschneiden», warnt Bickelmann.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 01. 2019
13:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Blumenkohl Farbe Handel und Vertrieb Internationale Grüne Woche Berlin Kochen und Kochrezepte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Der Abwechslung halber

12.06.2019

So futtert man sich gesund durch den Tag

Zum Frühstücken sollte sich morgens niemand zwingen - aber eine Mahlzeit am Vormittag sollte es schon sein. Rund um Ernährung im Tagesverlauf gibt es kaum feste Regeln. Aber doch ein paar sinnvolle Tipps. » mehr

Erbsen

07.06.2019

Wie bleiben Erbsen beim Kochen schön grün?

Erbsen müssen schön grün sein. Damit sie ihre Farbe beim Kochen nicht verlieren, empfiehlt sich eine Prise Zucker. Für den Geschmack ist hingegen der Zeitpunkt der Ernte wichtig. » mehr

Äpfel lagern

27.02.2019

So hält sich Obst und Gemüse

Nicht nur der Mensch hat Lieblingsplätze. Auch Obst und Gemüse mögen eine Umgebung, die sie nicht schneller welken oder gar faulen lässt. Doch wie sieht die optimale Lagerung aus? » mehr

Frischer Fenchel

31.05.2019

Wenn der Strunk beim Fenchel braun ist

Wer beim Kochen auf Fenchel setzt, kennt das Problem beim Einkauf vielleicht: Manchmal sieht der Strunk nicht mehr schön aus, ist braun und wässrig. Ist das ein Problem? » mehr

Rehrücken

29.05.2019

Zu welchem Essen ein Sekt-Prickeln schmeckt

Wann köpft man eine Flasche Sekt? Vielleicht, um jemanden hochleben zu lassen. Oder einen Sieg zu feiern. Ein Fest zu krönen. Doch nach dem obligatorischem Stößchen muss nicht Schluss sein. Denn der Prickel-Faktor passt ... » mehr

Hoher Wassergehalt

22.05.2019

Jetzt wird das ganze Jahr rumgegurkt

Knackig, mild, erfrischend: Die Gurke ist zum Gemüse des Jahres gekürt worden. Zu Recht: Sie kann mehr, als bloß Käsebrötchen oder Beilagensalat aufzupeppen. Fans verarbeiten sie sogar zu Spaghetti oder zum Aperitif - un... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 01. 2019
13:57 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".