Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

 

Cuban Sandwiches

Spätestens seit dem Film «Kiss the Cook» steht jeder auf die köstlichen Cuban Sandwiches. Als der Koch Carl Casper seinen Souschef das Carne Asada kosten lässt, antwortet dieser «Wow, krasser Scheiß!» Besser kann man den Geschmack dieses Sandwiches nicht beschreiben.



Cuban Sandwich
Gurken, Fleisch, Schinken und Käse: Das sind die Grundzutaten für ein leckeres Cuban Sandwich. Foto: Julia Uehren/loeffelgenuss.de/dpa-tmn  

Kategorie: Snack

Zutaten für circa 6-8 Stück:

3-4 Baguettes (je nach Größe),

ca. 1,7 kg Schweineschulter (ohne Knochen, aber ruhig mit Schwarte),

ca. 170 g gekochter Schinken,

ca. 250 g Emmentaler,

6-8 saure Dill-Gurken, längs in Scheiben geschnitten,

Senf (mild),

Butter,

200 ml Olivenöl,

200 ml frisch gepresster Orangensaft,

100 ml frisch gepresster Limettensaft,

8 Knoblauchzehen,

fein gehackt oder durch eine Knoblauchpresse gedrückt,

3 Handvoll Korianderblätter, fein gehackt,

1 Handvoll Minze, fein gehackt,

1 EL Orangenabrieb,

1 EL Oregano (getrocknet),

2 TL Cumin,

Salz,

Pfeffer

Zubereitung:

1. Für die Marinade 200 ml Olivenöl, 200 ml Orangensaft und 10 0ml Limettensaft mit dem fein gehackten Knoblauch und den fein gehackten Kräutern vermengen und Oregano, Cumin und Orangenabrieb unterrühren. Ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Das Fleisch waschen, gut abtrocknen und im Ganzen über Nacht in der Marinade ziehen lassen (verpackt zum Beispiel in einem Gefrierbeutel, so lässt sich die Marinade gut verteilen).

3. Am nächsten Tag wird das Fleisch im vorgeheizten Backofen zunächst bei 220 Grad Umluft in einem Bräter etwa 30 Minuten gebraten, dann noch mal für weitere 90 Minuten bei 190 Grad. Je nach Größe des Fleischstücks müsste es dann gar sein. Ggf. kontrollieren und noch etwas länger braten lassen. Außen wird das Fleisch (durch die Zutaten in der Marinade) ziemlich dunkel, fast schwarz. Das ist in Ordnung, tut dem Aroma gut und kann später weggeschnitten werden.

4. Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und etwas auskühlen lassen. Es schmeckt am besten, wenn es lauwarm auf dem Sandwich serviert wird.

5. In der Zwischenzeit die weiteren Zutaten vorbereiten: Den Kochschinken in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht anbraten.

6. Die Schwarte vom Fleisch habe ich weggeschnitten, die verbrannte Marinade abgekratzt und das Fleisch in dünne Scheiben geschnitten.

7. Das Baguette - je nach Größe - halbieren oder vierteln, aufschneiden und innen großzügig mit Butter bestreichen. Die Baguettescheiben mit der Butterseite nach unten in einer Pfanne knusprig anbraten.

8. Aus der Pfanne nehmen und die innere Seite der unteren Baguettehälfte mit 1-2 TL Senf bestreichen, beide äußeren Seiten des Baguette noch mal großzügig mit Butter bestreichen.

9. Dann das Sandwich belegen: mit 1-2 Scheiben des marinierten Schweinefleischs, 1-2 Scheiben vom angebratenen Schinken, 1-2 Scheiben Käse und ein paar Scheiben Gurke.

10. Das Baguette zusammensetzen und in einem Sandwichtoaster kurz von beiden Seiten toasten, so dass das Baguette außen knusprig, leicht braun wird und der Käse etwas zerläuft. Wer keinen Sandwichtoaster hat, kann das Baguette auch in der Pfanne noch mal von beiden Seiten kurz anbraten. Damit es nicht auseinanderfällt, lässt es sich mit Tellern beschweren.

Mehr Rezepte gibt es hier

Veröffentlicht am:
01. 03. 2017
05:05 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Anbraten Butter Imbiß Limettensaft Olivenöl Orangensaft Oregano Schinken Zutaten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Gebratene Gnocchi mit Pancetta, Salbei und Parmesan

12.02.2020

Gebratene Gnocchi mit Pancetta, Salbei und Parmesan

Wenn Food-Bloggerin Julia Uehren Gnocchi selbst zubereitet, dann am liebsten sonntags. Denn dann macht die ganze Familie beim Formen der Mini-Kartoffelklößchen mit und fühlt sich wie in Italien. » mehr

Süßkartoffelsüppchen

08.04.2020

Süßkartoffelsüppchen mit Schinkenspeck

Als bekennender Suppenfan kommt Food-Bloggerin Doreen Hassek nicht an der Süßkartoffel vorbei. Mit einer erfrischenden Limettennote verpasst sie der Suppe dazu einen besonderen Kick. » mehr

Bärlauch-Nudelsalat

01.04.2020

Bärlauch-Nudelsalat mit Salsiccia und Parmesan

Food-Bloggerin Julia Uehren freut sich über kulinarische Frühlingsboten - zum Beispiel Waldbärlauch. Er verpasst gekringelten Fusilli ein grünes Kleid und eine intensive Knoblauchnote. » mehr

Brokkolisuppe mit Parmesanknusper

26.02.2020

Brokkolisuppe mit Parmesanknusper

Food-Bloggerin Mareike Winter liebt die Gegensätze ihrer Suppe: Ein Löffel voll mit cremig püriertem Brokkoli, der auf der Zunge zergeht. Dann folgt der Biss in einen knackigen Käse-Cracker. » mehr

Möhrenmuffins

11.03.2020

Rezept für Möhrenmuffins mit Cheesecakefüllung

Eine Wunderzutat, die alles Gebackene schön saftig macht, ist für Food-Bloggerin Mareike Winter die Möhre. Gerieben im Teig versteckt, macht sie den Muffin zum (Oster-)Gedicht. » mehr

Zucchinisuppe

08.01.2020

Rezept für Zucchinisuppe mit Knoblauch-Thymian-Croutons

Winterzeit ist Suppenzeit - das Motto gilt für Doreen Hassek nur begrenzt. Für die Foodbloggerin ist eigentlich immer Suppenzeit. Dafür nutzt sie den Allrounder unter allen Gemüsesorten: die Zucchini. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
01. 03. 2017
05:05 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.