Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

 

Gebrannte Grießsuppe mit geröstetem Knoblauch und Croûtons

Gebrannte Grießsuppe gehört zu den Klassikern der deutschen Küche. Food-Bloggerin Julia Uehren hat sie geschmacklich ein wenig aufgepeppt - mit frischem Knoblauch.



Gebrannte Grießsuppe
Grießsuppe kann ein echter Seelentröster sein. Besonders lecker ist das Wintergericht, wenn man es mit Knoblauch aufpeppt.   Foto: Julia Uehren

Gebrannte Grießsuppe gehört zu den Gerichten, die Food-Bloggerin Julia Uehren an ihre Kindheit bzw. an ihre Großeltern erinnern. Ihr Opa hat sie unheimlich gerne gegessen. Julia hatte sie fast vergessen, bis ihr vor kurzem eine Packung Hartweißengrieß in die Hände fiel.

Sie hat den Klassiker der deutschen Küche geschmacklich ein wenig aufgepeppt, indem sie vor dem Servieren frisch gerösteten Knoblauch (viiiiel Knoblauch!) und geröstetes Brot über die Suppe gibt.

Günstiger und leckerer kann ein Wintergericht eigentlich nicht sein - und ein echter Seelentröster ist die Suppe wenn nötig auch.

Kategorie: Suppe

Zutaten für 4 Personen:

3 Möhren,

ein Viertel einer Sellerieknolle,

eine halbe Stange Lauch (den hellen Teil),

2 kleine Zwiebeln, 60g Hartweizengrieß,

1 Liter Gemüsebrühe,

4 EL Butter,

4 EL Olivenöl,

1 Lorbeerblatt,

Muskatnuss,

Salz,

Pfeffer (schwarz, aus der Mühle),

je ein halbes Bund Petersilie und Schnittlauch,

3 Scheiben Graubrot,

3 große Knoblauchzehen

Zubereitung:

1. Die Möhren und den Sellerie waschen, schälen und in sehr kleine Würfel schneiden. Den Lauch gründlich waschen, längs vierteln und klein schneiden. Die Petersilie waschen, trockenschütteln und samt Stielen fein hacken. Den Schnittlauch ebenfalls waschen, trockenschütteln und in kleine Röllchen schneiden. Die Zwiebeln schälen und klein würfeln.

2. 2 EL Butter und 2 EL Olivenöl in einem Topf schmelzen und darin die Zwiebeln und den Grieß bei mittlerer bis hoher Hitze anrösten bis beide braun sind. Dabei immer wieder umrühren. Ruhig mutig sein, es soll ein schönes Röstaroma entstehen, nur sollten die Zutaten natürlich nicht verbrennen.

3. Die Möhren, den Sellerie und den Lauch mit der Gemüsebrühe und dem Lorbeerblatt hinzugeben. Aufkochen und bei kleiner Hitze köcheln lassen bis das Gemüse weich ist. Kurz vor dem Servieren die Petersilie untermischen und einige Minuten mitköcheln lassen. Mit etwas frischer Muskatnuss, Salz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen.

4. In der Zwischenzeit den Knoblauch und die Croûtons zubereiten: Dafür das Brot von der Rinde befreien und in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und grob würfeln.

5. 2 EL Butter und 2 EL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne schmelzen lassen. Das Brot zusammen mit dem Knoblauch bei mittlerer Hitze goldbraun anrösten. Aufpassen, dass der Knoblauch nicht zu dunkel wird (er wird sonst bitter). Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

6. Die Suppe in einen tiefen Teller füllen und darüber eine Handvoll Knoblauch-Croûtons und frisch geschnittenen Schnittlauch geben.

7. Die restliche Knoblauch-Croûtons-Mischung und den Schnittlauch in eine Schüssel geben und auf den Tisch stellen. Am leckersten ist es, wenn man auf jeden Löffel Suppe einige Knoblauch-Croûtons und Schnittlauch streut, damit sie schön kross bleiben.

Veröffentlicht am:
19. 12. 2018
04:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Grießsuppe Knoblauch Schnittlauch Suppen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Weiße-Bohnen-Suppe

01.05.2019

Rezept für eine Weiße-Bohnen-Suppe mit geröstetem Knoblauch

Die Temperaturen steigen - wie wäre es also mal mit einer toskanischen Suppe zur Einstimmung auf den Sommer? Der herrliche Genuss der Weiße-Bohnen-Suppe nimmt uns schon mal mit auf eine kulinarische Reise nach Italien. » mehr

Gurkenhäppchen

20.03.2019

Rezept für Gurkenhäppchen mit Lachs- und Thunfischcreme

Wenn sich Freunde und Familie zum Brunchen treffen, ist es oft Brauch, dass alle ein bis zwei leckere Kleinigkeiten fürs Buffet mitbringen. Dafür eignet sich am besten Fingerfood, wie zum Beispiel diese Gurkenhäppchen. » mehr

Schnelle Lachsnudeln

20.02.2019

Rezept für schnelle Lachsnudeln

Lachsnudeln sind lecker und schnell gemacht. Am besten schmecken sie al dente. Neben der kurzen Dauer kann die Zubereitung einen positiven Nebeneffekt haben. » mehr

Bavette mit leichtem Spargelpesto

24.04.2019

Rezept für Bavette mit leichtem Spargelpesto

Weißer oder grüner Spargel? Beide Sorten sind gleichermaßen lecker. Aber für Pesto, Antipasti & Co. sollte es immer der grüne Spargel sein, findet Foodbloggerin Mareike Winter. Sie hat das passende Rezept dazu. » mehr

Süßkartoffelsuppe mit Limetten-Dressing

27.02.2019

Rezept für Süßkartoffelsuppe mit Limetten-Dressing

Bis der Frühling bei uns ist, dauert es noch eine Weile. Daher passen wärmende und reichhaltige Gerichte am besten auf unsere Teller. Ideal aber, wenn sie uns schon einen Hauch von Frühling erahnen lassen. Das vermag die... » mehr

Zitronen-Hühner-Suppe

30.05.2018

Rezept für Zitronen-Hühner-Suppe

Eigentlich ist Hühnersuppe ein Klassiker für die kalte Jahreszeit. Doch Foodbloggerin Julia Uehren hat für das Gericht eine sommerliche Variante entdeckt. Für die nötige Frische sorgen Weißwein und Zitrone. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
19. 12. 2018
04:14 Uhr



^