Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"BlitzerwarnerCoronavirus

 

Rezept für Rotkohlcremesuppe

Ohne Kartoffeln serviert Food-Bloggerin Julia Uehren ihre Rotkohlcremesüppchen als Vorspeise. Mit zwei großen Knollen taugt sie als eigene Mahlzeit, die schon optisch Farbe auf den Tisch bringt.



Rotkohlcremesuppe
Die violette Rotkohlcremesuppe ist der Hingucker auf dem Esstisch.   Foto: Julia Uehren/www.loeffelgenuss.de/dpa-tmn

Rotkohl ist in der dunklen Jahreszeit ein klassischer Begleiter zu vielen Fleischgerichten. Das heimische Wintergemüse lässt sich aber auch als cremige Suppe zubereiten.

Geschmacklich ist die Rotkohlcremesuppe mit ihren Aromen von Nelken, Zimt und Piment die perfekte Vorspeise für das Weihnachtsmenü. Kocht man sie mit Kartoffeln, kann die Suppe auch als eigene Mahlzeit serviert werden. An kalten Tagen wärmt sie dann nicht nur von innen: Auch optisch ist die lilafarbene Suppe ein Hingucker, der gute Laune macht.

Zutaten für ca. 6 Portionen:

1/2 Kopf Rotkohl (ca. 400 g),

2 große Kartoffeln (ohne Kartoffeln wird die Suppe weniger reichhaltig, eignet sich etwa als Vorspeise),

2 Schalotten,

2 EL Butter,

1 TL brauner Zucker,

120 ml Rotwein,

1-2 Lorbeerblätter,

2-3 Nelken,

1/2 bis 1 Zimtstange,

2-3 Pimentkörner,

800 ml Gemüsebrühe,

2-3 TL Johannisbeergelee,

1 Bund Schnittlauch,

Salz,

Pfeffer

Anmerkung: Die Menge der Lorbeerblätter, Nelken, Pimentkörner und des Zimts hängt davon ab, wie intensiv der weihnachtliche Geschmack der Suppe sein soll.

Zubereitung:

1. Den Rotkohl halbieren und die äußeren Blätter und den Strunk entfernen. Den Rotkohl in Streifen schneiden. Einige Streifen zum Garnieren beiseite legen.

2. Die Kartoffeln schälen, waschen und grob würfeln.

3. Die Schalotten schälen und würfeln.

4. Die Schalotten in ca. 2 EL Butter glasig dünsten.

5. Etwa 1 TL braunen Zucker hinzugeben und karamellisieren lassen.

6. Mit 120 ml Rotwein ablöschen und auf kleiner Flamme köcheln lassen bis der Rotwein reduziert ist.

7. Etwa 800 ml Gemüsebrühe hinzugeben sowie den Rotkohl und die Kartoffeln. Kurz aufkochen lassen.

8. Die Gewürze hinzugeben. Nelken und Piment-Körner am besten in einem befüllbaren Teebeutel: Sie müssen später vor dem Pürieren entfernt werden, sind aber in dem dunklen Sud sonst schwer zu finden.

9. Die Hitze reduzieren und die Suppe ca. 1/2 bis 1 Stunde auf kleiner Flamme köcheln lassen. Je länger die Suppe köchelt, desto intensiver ist der Geschmack der Gewürze.

10. Den Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in kleine Röllchen schneiden.

11. Lorbeerblätter, Zimtstange und den Teebeutel mit den Gewürzen entfernen.

12. Dann etwa 400 ml vom Sud abschöpfen und beiseite stellen. So lässt sich die Suppe nun gut pürieren und die Konsistenz besser regulieren. Ist die Suppe zu cremig, immer wieder etwas von dem Sud hinzufügen.

13. Die Suppe mit 2 TL Johannisbeergelee, Salz und etwas Pfeffer abschmecken und mit einigen Rotkohl-Streifen und etwas Schnittlauch servieren.

Mehr Rezepte unter: www.loeffelgenuss.de

Veröffentlicht am:
27. 11. 2019
04:29 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Dünsten Fleischgerichte Garnieren Gewürze Pfeffer Piment Schnittlauch Suppen Vorspeisen in Streifen schneiden
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Serviettenknödel mit Pilzragout

09.09.2020

Rezept für Serviettenknödel mit Pilzragout

Frische Pilze in einer sämigen Soße - was kann es Besseres geben? Food-Bloggerin Julia Uehren wählt dafür Kräuterseitlinge als Basis. Das Ganze serviert sie mit selbst gemachten Knödeln. » mehr

Hähnchen-Piccata mit Zitrone und Kapern

22.07.2020

Rezept für Hähnchen-Piccata mit Zitrone und Kapern

Hauchdünn sollte sie sein und dennoch für eine Geschmacksexplosion sorgen. Das geht wirklich. Wie eine Piccata aus Hähnchenbrustfilets gelingt, erklärt Food-Bloggerin Julia Uehren. » mehr

Pasta

16.09.2020

Rezept für Penne Rigate mit Mangold und Rotweinsoße

Ob mit roten oder weißen Stielen - wenn Food-Blogger Manfred Zimmer auf dem Markt Mangold sieht, denkt er sofort an Pasta. Schritt für Schritt erklärt er, wie er sie mit dem Blattgemüse veredelt. » mehr

Tagliatelle in Pfifferlingrahmsoße mit Bacon-Knusper

12.08.2020

Rezept für Tagliatelle in Pfifferlingrahmsoße

Pfifferlinge und Rahm sind eine unwiderstehliche Kombi. Vor allem, wenn man sie wie Food-Bloggerin Julia Uehren auf einem Nudelbett mit Schweinemedaillons und knusprigem Speck serviert. » mehr

Pasta mit Meatballs in Tomatensoße

26.08.2020

Rezept für Pasta mit Meatballs in Tomatensoße

Wie man in einen Klassiker überraschende Geschmacksnoten zaubert, zeigt Food-Bloggerin Mareike Pucka. Das Geheimnis ihrer köstlichen Hackbällchen sind Pistazien und ein indisches Gewürz. » mehr

Wirsingtörtchen mit körnigem Frischkäse

18.12.2019

Rezept für Wirsingtörtchen mit körnigem Frischkäse

Food-Blogger Manfred Zimmer liebt geschichtete Törtchen, weil sich beim Durchstechen mit der Gabel alle Aromen blitzschnell miteinander verbinden. Das sei für ihn wie ein Abenteuer, so der Hamburger. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
27. 11. 2019
04:29 Uhr



^