Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeStromtrasse durch die RegionBlitzerwarnerVER Selb

 

Neue Herausforderungen halten im hohen Alter fit

Aktivitäten im Alter schützen vor Gebrechlichkeit. Daher suchen sich Senioren am besten anspruchsvolle Beschäftigungen. Außerdem sollten sie ihre körperliche Fitness nicht vernachlässigen.



Aktiv im Alter
Senioren sollten sich nicht einfach aufs Abstellgleis begeben. Wer regelmäßig Sport treibt, beugt Altersschwäche vor. Foto: Felix Kästle/dpa  

Je älter ein Mensch wird, desto größer ist bei ihm die Wahrscheinlichkeit, mit Erkrankungen und Einschränkungen zu leben. Doch dagegen lässt sich etwas tun.

Typischen Altersgebrechen wie Demenz oder mangelnder Beweglichkeit kann jeder ein Stück weit vorbeugen, sagt Marion Bär vom Kompetenzzentrum Alter der Universität Heidelberg. «Das Wichtigste ist, dass man sein Leben lang neue Herausforderungen sucht», erklärt sie.

Geht jemand in Rente, sollte er sich also Gedanken machen, wie er die vor ihm liegende Zeit aktiv gestaltet. «Das kann die Betreuung eines Enkelkindes sein oder ein Ehrenamt», sagt Bär. Entscheidend sei, dass Menschen nach dem Ausscheiden aus dem Erwerbsleben für sich neue Perspektiven entwickeln. Dazu gehört für viele auch das Gefühl, weiterhin gebraucht zu werden und nicht auf dem sprichwörtlichen Abstellgleis zu landen.

Auch Bewegung schützt vor Gebrechlichkeit - nicht nur körperlich, sondern auch geistig, stellt Bär klar: «Wer Sport treibt, ist nicht nur fitter und fühlt sich wohl, sondern hat auch deutlich bessere Chancen, selbst im hohen Alter länger selbstständig zu bleiben.» Wer während seines Berufslebens keinen Sport getrieben hat, sollte damit im Alter noch anfangen. Was genau der Einzelne tut, um sich fit zu halten, sei nicht so entscheidend: «Man kann ambitioniert Gehen, Gymnastik machen oder Tennis spielen - Hauptsache, es macht Spaß.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 03. 2017
05:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alter (Lebensphasen) Bären Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Eltern mit erwachsenem Kind

26.08.2019

Kinder machen glücklich - wenn sie aus dem Haus sind

Sie können nerven, kosten Zeit und Geld: Kinder im Haushalt sind fürs allgemeine Wohlbefinden Studien zufolge eher nicht förderlich. Das ändert sich aber offenbar, wenn der Nachwuchs auszieht. » mehr

Senioren auf Bank

03.03.2017

Offen über Wünsche im hohen Alter sprechen

Gedanken ans Älterwerden verdrängen viele Menschen gerne. Gerade weil sie sich noch fit und agil fühlen. Aber das frühzeitige Besprechen der Lebenssituation im Alter ist wichtig, um sich selbst und Angehörige zu entlaste... » mehr

Pflege

12.07.2018

Wann muss ich mir über Pflege Gedanken machen?

Die meisten Menschen wollen gern in den eigenen vier Wänden alt werden - selbstständig und auf niemanden angewiesen. Aber nicht jedem ist das vergönnt. Deswegen ist es gut, eine mögliche Pflegebedürftigkeit nicht zu tabu... » mehr

Der Glaube ans Einhorn

06.09.2019

Wenn Kinder wissen wollen, ob es das Einhorn wirklich gibt

Niedliche Einhörner grüßen schon mal vom Trinkbecher oder Schlafanzug - und erobern damit Kinderherzen. Doch ihre Nichtexistenz bringt Eltern in die Zwickmühle. Wie erkläre ich das meinem Kind? » mehr

Rollatorfahrer am Bahnhof

07.04.2017

Auf das Wesentliche schauen - So bleiben Senioren zufrieden

Im Alter sind viele Menschen manchen Aufgaben nicht mehr gewachsen. Das Gefühl von Überforderung ist die Folge. Wie sich Betroffene besser organisieren, erklärt Marion Bär vom Kompetenzzentrum Alter der Universität Heide... » mehr

Prof. Dr. med. Rainer Wirth

28.09.2018

Wenn der Geruchssinn im Alter nachlässt

Eine frisch gemähte Wiese, das liebste Parfüm - oder Angebranntes in der Pfanne: Im Alter riechen viele Menschen all das nicht mehr. Der Verlust des Geruchssinns mindert die Lebensqualität und er birgt Gefahren im Alltag... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 03. 2017
05:10 Uhr



^