Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Kellerwetter, Tiny House

 

Spielzeug-Klassiker sind manchmal besser als Neuheiten

Viele Eltern sind besorgt: Muss es immer das neueste und modernste Spielzeug sein, um den Nachwuchs bei Laune zu halten? Dass es nicht immer gleich Tablet und Co. sein müssen, erklären Experten.



Holzeisenbahn
Es muss nicht immer Tablet oder Mp3-Player sein: Auch die Klassiker wie diese Holzeisenbahn sind bei Kindern immer noch beliebt.   Foto: Caroline Seidel

Spielzeug wird permanent weiterentwickelt. Eltern sollten sich vor dem Kauf aber fragen, ob die Neuheit wirklich einen Mehrwert hat. Manche neuen Produkte stehen der kindlichen Entwicklung sogar entgegen, erläutert der Verein Spiel gut.

Seine Experten bewerten unabhängig Spielzeug für Kinder. Ein Beispiel: Spielen mit Sand und Wasser. Kinder experimentieren zum Beispiel viele Male damit, wie eine Sandburg zusammenhält. Das Ausprobieren und das anschließende Erfolgserlebnis sind Erfahrungen, die Kinder mit dem Produkt «selbstklebender Sand» nicht machen können.

Eltern kaufen klassische Spielsachen oft nicht, weil sie auf der Suche nach etwas Neuem sind. Dabei dürfen sie aber nicht vergessen, dass diese Sachen für Kinder noch unbekannt und reizvoll sind.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 03. 2018
12:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Eltern Experten Kinder und Jugendliche Schienenverkehr Spielwaren Tablet PC
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Simone Britsch

18.05.2018

«Ich will das haben!» - Konsumrausch im Kinderzimmer

Wenn Vierjährige mit großen Augen vor dem Spielwarenregal stehen und sagen: «Bitte, bitte kauf mir das!»: Wer kann da schon Nein sagen? Viele Eltern jedenfalls nicht. Aber bei Spielzeug ist weniger oft mehr. » mehr

Thomas Feibel

05.04.2018

Wie sich die Handy-Nutzung in der Familie regeln lässt

«Leg doch endlich mal das Handy weg.» Wie viele Eltern sagen täglich wohl diesen Satz? Das Smartphone ist aus der Welt der Kinder aber nicht mehr wegzudenken. Eltern müssen sich daher überlegen, wie sie ihren Kindern den... » mehr

Messe "Kind+Jugend"

07.09.2018

Spendable Eltern im Milliardenmarkt

Für ihren Nachwuchs greifen Eltern tief ins Portemonnaie. Aber müssen die Kleinsten in Luxusschlitten kutschiert oder in teure Biobaumwolle gehüllt werden? Dies sind einige der Fragen vor der weltgrößten Messe für Baby- ... » mehr

Reality-Show «DSDS»

06.02.2019

Eltern sollten mit Kindern über Rollenbilder im TV reden

Kindern ist nicht immer klar, dass TV-Angebote wie DSDS und Dschungelcamp eine Inszenierung sind und keineswegs das echte Leben zeigen. Ab welchem Alter sind Reality-Shows geeignet und wie können Eltern einen kritischen ... » mehr

Heimunterricht

06.02.2019

Kinder, die nicht zur Schule gehen

Kinder in Deutschland müssen zur Schule. Aber was, wenn nicht? Eine Familie aus Potsdam weigert sich. Sie erzählt von ihrem Kampf gegen die Behörden, ihrem Alltag und der Angst. » mehr

Kind mit Schwimmflügeln

11.05.2018

Was brauchen Kinder zum Schwimmenlernen?

Sie sind bunt, sehen lustig und wie Spielzeug aus: Das Angebot an Schwimmutensilien ist groß. Dazu zählen auch Schwimmlernhilfen wie Flügel oder Bretter. Nicht alle halten aber das, was sie versprechen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 03. 2018
12:04 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".