Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

 

Bei Missbrauch in der Familie auch Geschwister gefährdet

Kommt es in Familien zu Gewalt oder Missbrauch, ist meist nicht nur ein Kind betroffen. Auch für die Geschwister besteht meist eine erhöhte Missbrauchsgefahr. Das zeigt eine Studie der Universität München.



Kindesmissbrauch in der Familie
Vergehen sich Freunde oder Angehörige an einem Kind, sind oft auch Geschwister gefährdet, Opfer zu werden.   Foto: Patrick Pleul

Wenn ein Kind in der Familie misshandelt, missbraucht oder vernachlässigt wird, hat das auch Folgen für Geschwister. Laut einer Studie ist ihr Risiko, ebenfalls zum Opfer zu werden, deutlich höher als in anderen Familien. Darauf weist das Deutsche Jugendinstitut (DJI) hin.

Für die Studie an der Universität München in Zusammenarbeit mit dem DJI befragte die Wissenschaftlerin Susanne Witte mehr als 4500 Erwachsene zu möglichen Missbrauchserfahrungen sowie zu ihrer Geschwisterbeziehung. Bei 870 Teilnehmern wurden zusätzlich Bruder oder Schwester interviewt. Da mehr Frauen, mehr Jüngere und mehr Personen mit einem höheren Schulabschluss teilgenommen haben, ist die Studie allerdings nicht repräsentativ für die Gesamtbevölkerung.

Die Gründe für die erhöhte Missbrauchsgefahr sind vielfältig: Stammen die Täter aus der Familie oder dem näheren Umfeld, haben sie häufig die Gelegenheit, mehrere Kinder aus einer Familie zu missbrauchen. Auch psychische Probleme der Eltern oder das Gutheißen körperlicher Bestrafung als Erziehungsmethode erhöhen für alle Kinder einer Familie das Risiko für Missbrauch, Misshandlung und Vernachlässigung.

Machen Kinder außerdem die Erfahrung, dass ihren Geschwistern im Fall eines Missbrauchs nicht geglaubt wird, berichten sie selbst seltener von einem Missbrauch - weil sie nicht glauben, dass ihnen geholfen wird. Das kann dazu führen, dass diese Kinder länger und in einem stärkeren Ausmaß Missbrauch oder Misshandlungen ausgesetzt sind.

Service:

Die Ergebnisse der Studie sind im Verlag Beltz Juventa erschienen unter dem Titel «Geschwister im Kontext von Misshandlung, Missbrauch und Vernachlässigung». Zu bestellen im Internet .

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 04. 2018
14:39 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten Gefahren Geschwister Gewalt Kinder und Jugendliche Ludwig-Maximilians-Universität München Misshandlungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Männlichkeit im Wandel

19.11.2019

Von Machos, Alphatieren und sorgenden Vätern

Ein Psychiater begeistert mit Vorträgen über das Patriarchat, ein Schauspieler eckt an, weil er ein Baby im Tragetuch trägt. Das Männerbild unserer Gesellschaft ist ins Wanken geraten - und die Positionen liegen weit aus... » mehr

Familie mit Kinderwagen

28.11.2019

Was Familien für ein gutes Leben brauchen

Die Städte mit den höchsten Mieten in Deutschland verlieren Familien. Das geht aus der «Deutschland-Studie» des ZDF hervor. Die besten Lebensverhältnisse für Eltern und Kinder sehen die Wissenschaftler im Taunus nördlich... » mehr

Gewalt gegen Kinder

18.10.2019

Der Kampf für Kinder gegen Schläge, Tritte, Verbrühungen

Kleine Kinder werden geschlagen, geschüttelt und verbrüht, ältere getreten oder sogar stranguliert. Die Münchner Kinderschutzbilanz hat sich mit Hunderten furchtbaren Fällen befasst - und es sollen noch mehr werden. Denn... » mehr

Ein Kind schaut einem Traktor zu

vor 12 Stunden

Dauer-Entertainment überfordert Kleinkinder

Erst in den Zoo, dann zum Spielplatz und auch noch ins Schwimmbad: Eltern verplanen häufig die gesamte gemeinsame Zeit mit ihren Kindern minutiös durch. Damit tun sie ihrem Nachwuchs nichts Gutes. » mehr

Hochschule in Hessen

30.08.2019

Endlich Student: Wie viel dürfen die Eltern noch mitreden?

Wenn die Kinder selbstständig werden und ein Studium aufnehmen, sind Eltern häufig verunsichert. Dürfen sie sich etwa bei der Wahl des Studienfachs einmischen oder vorgeben, wofür das bereitgestellte Geld ausgegeben wird... » mehr

Kinder und Handy

30.10.2019

Kinderärzte-Präsident: «Kein Handy vor elf Jahren!»

Je länger Kinder ohne Smartphone auskommen, desto gesünder ist es für sie. Der Chef des Kinder- und Jugendärzteverbandes warnt Eltern vor dem zu frühen Gebrauch dieser Geräte. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 04. 2018
14:39 Uhr



^