Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

 

So besprechen Paare die Aufgabenverteilung im Haushalt

Bad putzen, Müll rausbringen, Spülmaschine einräumen: Aufgaben im Haushalt führen in Beziehungen immer wieder zu Streit. Das muss aber gar nicht sein. Differenzen lassen sich auch auf entspannte Weise aus dem Weg räumen.



Wer räumt den Geschirrspüler aus?
Wie spricht man es am besten an, wenn man mit der Mitarbeit des Partners im Haushalt unzufrieden ist?   Foto: Jens Schierenbeck

Schatz, wir müssen mal spazieren gehen! Wenn es um heiße Eisen wie die Aufgabenverteilung im Haushalt geht, sollten Paare diese in entspannter Atmosphäre etwa bei einem Spaziergang oder bei einer Tasse Kaffee anpacken, rät Psychologe Ludwig Schindler in der Zeitschrift «Psychologie Heute».

Wenn es gelingt, über Putzen und Einkaufen in einer guten Weise zu sprechen, muss der Tag nicht gelaufen sein, so der Gründer des Onlineprogramms «PaarBalance». So könne man beispielsweise sagen: «Ich wünsche mir, dass du einmal in der Woche staubsaugst, dann würde ich mich sehr wohlfühlen». Das klinge anders, als wenn man schimpft: «Hier sieht es mal wieder furchtbar aus, weil es dir völlig egal ist, ob wir im Dreck ersticken.»

Wenn man bei sich und den eigenen Bedürfnissen bleibt, sei die Wahrscheinlichkeit, dass der andere darauf eingeht, gleich sehr viel höher, prophezeit der Professor (Ausgabe Juni 2019).

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 05. 2019
11:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Professoren Psychologie Psychologinnen und Psychologen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Wetterfrosch

18.07.2019

Wie beginnt man am besten eine Unterhaltung?

«Ganz schön heiß heute, was?» oder «Jetzt hat es aber langsam genug geregnet!»: Es geht ums Wetter - wie so oft. Fällt uns denn nicht mal ein anderes Gesprächsthema ein? » mehr

Dr. Anton A. Bucher

12.04.2019

Warum Knausrigkeit Beziehungen zerstört

Restaurantbesuche sind tabu, und warm wird es im Haus auch ohne Heizung. Manche Menschen sind sparsam bis zum Extrem. Aber kann Geiz eine Beziehung zerstören? Experten erklären, woher der Geiz kommt und wie Kompromisse z... » mehr

«Hau ab!»

02.08.2019

Wie mache ich mein Kind stark?

Was ist, wenn Fremde die eigenen Kinder ansprechen? Wenn jemand ihnen sagt: «Komm mit, ich habe Schokolade für dich»? Eltern können ihre Kinder nicht ständig im Blick haben. Aber sie können sie zu Wachsamkeit erziehen, z... » mehr

Einsamkeit

17.07.2019

Helfen Soziale Netzwerke gegen Einsamkeit?

Wir sind mit mehr Menschen in Kontakt denn je: Soziale Netzwerke verbinden Menschen weltweit. Doch hilft das gegen Einsamkeit? Telefonseelsorger berichten über ihre Erfahrungen. » mehr

100 Jahre Waldorf

02.10.2019

Waldorf-Pädagogik ist «Mehr als nur seinen Namen tanzen»

Es wird ständig gestrickt und danach tanzen die Schüler ihre Namen - Klischees über Waldorfschulen gibt es viele. Dennoch verbuchen sie 100 Jahre nach Gründung der ersten Einrichtung großen Zulauf - vor allem in einer Re... » mehr

Pflegende Angehörige

01.10.2019

Was tun bei herausforderndem Verhalten von Demenz-Patienten?

Wutanfälle oder unruhiges Umherstreifen: Wer als Pflegender mit solchem Verhalten von Demenz-Patienten konfrontiert ist, sollte auf Ursachenforschung gehen. Der erste Schritt dazu ist relativ einfach. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 05. 2019
11:28 Uhr



^